Mobilcom gibt UMTS-Lizenz zurück

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 26. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fluffi

    fluffi Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    121
    das wäre doch ne gaudi.
    vielleicht bekommt die ja so 100 millionen.aber warscheinlich hat mobilcom schiss,dann die provision an ebay zu zahlen :D .
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Kann das mal einer auseinanderdröseln?

    Als Lizenzinhaber dürfen die konkret WAS TUN?
    Masten aufstellen, Gerät betreiben? Funken, was das Zeug hält? OK, aber keine Handys verkaufen und keine Verträge abschließen, die es den Handyeigentümern ermöglichen würden, damit dann auch zu telefonieren?

    Und um Handys verscherbeln und funktionsfähig machen zu dürfen, dürfen aber keine Masten und keine Umsetzer und keine Empfänger und keine Sender betrieben werden?

    War das gemeint?
    Dann kapier ich es immer noch nicht, warum für derartige Lizenzen seinerzeit Milliarden-Beträge ausgegeben wurden.

    Vielleicht liegts ja daran, daß ich von meinem Handy erwarte, daß ich damit telefonieren kann... Und dafür reicht bekanntlich der Standard, der schon existiert und funktioniert.

    MfG Raberti
     
  3. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Haben die etwa die Hoffnung, Herr Eichel würde Geld zurückerstatten?

    OK. Liebe Telekommunikations-Gesellschaften!
    Wenn Sie wieder einmal irgendwo viel zuviel Geld haben und sicherstellen wollen, daß Sie es -für Sie und ihre Gesellschaft absolut nutzlos- unter die Leute bringen, dann schicken Sie mir einfach eine persönliche Nachricht. Ich maile dann meine Kontonummer. (Jeder Betrag, der höher ist als die Buchungsgebühr, ist stets willkommen. Eine Spendenquittung kann ich aber leider nicht ausstellen.)



    MfG Raberti
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Als Lizenzinhaber dürften die Masten aufstellen, Handys verkaufen usw. Aber sie dürften nicht in fremdem Netzten nur als Service-Provider auftreten, wie sie es derzeit bei D2 oder D1 tun.

    Die haben vermutlich kein Geld, um ein eigenes Netz aufzubauen und müßten daher in fremden Netzen erst einmal Geld schaufeln gehen, was sie aber als Inhaber einer eigenen Lizenz nicht dürfen. Deshalb die Rückgabe.

    Warum Milliarden in die Lizenz geflossen sind, hab ich damals schon nicht verstanden. Es gab mehr Lizenzen und als Bieter, aber weil viele eben gern 2 Lizenzen haben wollten (=mehr Frequenzkapazität), haben die sich gegenseitig bis ins Unendliche übertrumpft.
    Aber solange die Verbraucher fleißig Horropreise für SMS und MMS zahlen, kommen die Milliarden sicher irgendwann wieder rein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen