Mobilcom will Handy-Billigtarif Simyo gerichtlich stoppen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von mike_x, 8. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mike_x

    mike_x Kbyte

    Nach Ansicht von Mobilcom gewährt E-Plus der eigenen Billigmarke günstigere Konditionen als den Zwischenhändlern von Handy-Verträgen. Mobilcom und Debitel hatten daher in der vergangenen Woche bereits auf Gleichbehandlung gedrängt...

    Gibts da eigentlich eine gesetzliche Grundlage?
    Vielleicht von der Regulierungsbehörde?

    Wenn ich anstelle von eplus wäre, würde ich auch meiner Tochterfirma günstigere Konditionen gewähren als Firma xy.
     
  2. Stofffel

    Stofffel Byte

    Natürlich sind die Konditionen bei der eigenen Low-Budget-Firma günstiger als die, die Eplus den Zwischenhändlern gewährt, schließlich wollen die ihr neues Produkt am Markt erst einmal etablieren. Würden die gleichen Preise auch für Eplus-Kunden, die ihren Vertrag bei Mobilcom oder debiltel abgeschlossen haben gelten, dann hätte es Simyo ungleich schwerer.
    Ich würde mir wünschen, dass in den Mobilfunk-Tarifbereich, der leider allzuoft den Verdacht aufkommen läßt, es würden Preisabsprachen erfolgen, mal ein wenig Bewegung kommt . Und neue Anbieter wird es nicht geben. Jedem, der es wagen würde, erginge es so wie quam. Es wird Zeit, dass die Mobilfunktarife sinken. Mit den derzeitigen Preisgestaltungen dürfte es den Netzbetreibern aber schwer fallen, neue Marktsegmente zu erschließen, wie beispielsweise mobiler Internetnutzung oder wirkliche Alternative zum Festnetzanschluss. Neue Kunden gibt es eh nicht mehr, da ist der Markt erschöpft, es gilt also jetzt, die bestehenden zum Wechseln zu bringen. Die einen versuchen es mit überteuerten und unnötigen UMTS-"Angeboten", die anderen mit 'Dumping'preisen. Und selbst 19Cent für eine simple SMS sind IMHO noch lange kein Schnäppchen, aber immerhin ein Weg in Richtung Kunde.
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Übrigens, die 19 Cent gelten nicht für die SMS, sondern für die Gesprächsminute. Mehr als 19 Cent nimmt wohl kein Netztbetreiber seinen Kunden für ne SMS ab. Eher weniger - siehe Eplus Time&More Online - 150 Gratis SMS pro Monat.
     
  4. Kölner

    Kölner Byte

    Hi there !

    19Cent die minute ist eh teuer ... in Österreich gibt es den Anbieter Yess (www.yess.at), welcher nur über eine Supermarktkette vertrieben wird. Diese haben 9Cent in alle Netze ohne Grundgebühr etc.

    Ist so nebenbei ebenfalls eine Tochterfirma eines größeren etablierten Providers bei uns.

    Besonders interessant ist, das auf der Webseite von Yess das Handy entsperren groß angepriesen wird (zig Web Sites angegeben wo man das teilweise kostenlos durchführen kann).
     
  5. socke

    socke Byte

    Unser steriler deutscher Mobilfunkmarkt sollte wirklich mal kräftig durchgeschüttelt werden!
    Bin wahrlich kein Freund von Billigst-Rabatt-Geizgeil-Schlachten, freue mich viel mehr, dass es meinen Computerkrauter um die Ecke noch lange geben möge, auch wenn er 10 Euro mehr verlangen muss! Das zahlt sich spätestens beim nächsten Computerprob mehrfach aus!

    Doch zurück zu den Mobilfunkanbietern. Die Preise sind deutlich überzogen, von den SMS Preisen mal ganz zu schweigen. Bin leider inzwischen beruflich auf das Handy angewiesen. Denn im Job ist es ja oftmals schon ähnlich Bedingung, wie Auto und fester Wohnsitz.
    Also runter mit den Preisen und faire Preisstrukturen! Betonung liegt auf fair!
     
  6. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Na da klagen genau die richtigen
    - hießen die nicht mal Mogelcom ?
     
  7. BlueIce80

    BlueIce80 Byte

    Ich finde das 19 ct immer noch sehr teuer ist...
    z.B in FINNLAND kann man Verträge abschliessen wo eine Minute 0,089 € kostet und zwar immer, und ne sms 0,079 € innerhalb des Landes. Und die Grundgebühr ist auch riesig, nämlich 3,99 €, und die Gündigungsfrist ist ne WOCHE!!! und Mindesvertragslaufzeit 1 MONAT! OK ein hacken gibt es bei der Sache, die Telefone sind NICHT supventioniert, D.H. ein Nokia Mobiltelefon kostet halt "etwas" mehr als in Deutschland, dafür ist mann aber frei und telefoniert wirklich für ein Appel & Ei!! Oh ja die Anmeldung für Freischlatung kostet bei Sonera 4,99€ und nicht 25€ wie in Deutschland, aber dass alles nütz uns nichts, da wir in Deutschland leben, aber so kann mann sehen wie tief die Preise fallen können...
     
  8. Mike_c23

    Mike_c23 ROM

    Hi there !

    Hey dann ist ja .at richtig günstig, sogar im Vergleich zu Finnland.

    Haben eben rund um die Uhr, egal wann und egal wohin eben die 9Cent, ohne Grundgebühr, ohne Kündigungsfrist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen