1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Mobiltelefone als "Schlüssel" für Bankkonten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 7. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Hmmm.

    Da müßte man ggf. noch ein bisken an den Preisen drehen (nach unten versteht sich). Wenn ich da auch noch die Telefongesellschaften neben dem Internet-Provider fürs Online-Banking füttern soll, dann wird das Ganze irgendwann uninteressant. (Bei den Banken fallen ja idR keine Gebühren an).

    SMSen? Ist wohl eher auszuscheiden, da die SMS-Nachrichten sich speichern lassen. Wird das Handtäschchen mit Handy und EC-Karte geklaut, kann trotz der Sicherung Geld verschoben werden.

    MfG Raberti
     
  2. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Hört sich interessant an. Aber dann wird es Menschen geben, die sich die benötigte PIN auf einen Zettel schreiben und diesen vermutlich noch in die Lederhülle vom Handy reinschieben :aua:

    Dann wird das Handy geklaut und der Zettel mit PIN ist gleich dabei. :eek:

    Ich nehme an, dass sich die Handydiebstähle dadurch drastisch erhöhen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen