1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MoBo A7V-133 + AMD XP1700+

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von BarbaraCD, 23. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BarbaraCD

    BarbaraCD Byte

    Registriert seit:
    25. August 2000
    Beiträge:
    36
    Bitte um Hilfe. Habe meinen Rechner umgebaut und das o.g. Board und den Proz. eingebaut. Nach Starten gings in BIOS und FSB und einiges zum Starten umgestellt (AGP-Karte usw.) Beim nächsten Starten fiel er wieder ins BIOS und alles war auf 100MHz FSB zurück gestellt. Sehr instabieles Laufen, wenn er hoch fuhr lief er nur 1-2 min um abzustürzen. Und immer stellte er auf 100MHz FSB um. Habe das dann so gelassen um erst mal das Raid einzurichten. Ich vermutete Hitzeprobleme. Der Proz. konnte es nicht sein (WaKü), alle Lüfter liefen ungedrosselt. Dann habe ich auf die SouthBridge gefasst und mir fast die Finger verbrannt so heiß war die. Habe den Rechner ausgeschalten und neu Hochgefahren, im BIOS war als letzte Temp. 41°C MoBo zu lesen. Dann war der Bildschirm eingefrohren. Nach Reset laufen die Lüfter und Laufwerke an und nichts passiert mehr. Prozessor ist noch i.O. (getested). Vieleicht weiß jemand Rat was Fase ist. Danke im Voraus für gute Tipps.
    Konfig.: MoBo A7V-133, AMD XP1700+, GraKa MSI GF4 Ti4200
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich hatte mit meinem Mobo jetzt auch ein ähnliches Problem gehabt (A7M266 Hybrid-Chipsatz),CPU AMD 1800+.Beim Systemstart kam ich direkt ins BIOS mit der Meldung, meine CPU-Speed sei falsch konfiguriert.In der Tat war der Takt von 15xx MHZ auf 11xx und der FSB von 133 auf 100 zurückgesetzt, ohne dass ich selbst etwas verändert hatte.Allerdings war es mir möglich, wieder die korrekten Werte im BIOS einzustellen und bis jetzt habe ich keine weiteren Probleme mehr bemerkt.In einem anderen Forum hatte ich die Information erhalten, dass dieses Problem des Heruntertaktens nur bei Asus-Mobos auftrete.

    franzkat
     
  3. BarbaraCD

    BarbaraCD Byte

    Registriert seit:
    25. August 2000
    Beiträge:
    36
    Hallo und danke für die Antworten.
    Leider muß ich sagen das sie nicht ganz zu gebrauchen sind. Denn wenn man das gepostete was vorher steht duch liest steht eindeutig alles drinnen.
    1. : Ich hatte das Board mit CPU in einem Copm-Laden zur Überprüfung was von beiden Schaden genommen hat. Also CPU in ein anderes Board = i.O. ! Andere CPU in mein Board = außer Lüfter geht nichts ! Dabei war nur eine GraKa und eine FP angeschlossen. Ich weiß nicht was für ein NT die angeschlossen hatten aber für diese Konfig. müßte es auf alle Fälle gereicht habe.
    2. : Also wie soll ich den FSB auf 100 MHz stellen wenn das Teil erst gar nicht anspringt ??
    3. : Hatte ein Board, auch A7V-133, von}nem Freund versuchsweise verbaut, der selbe Scheiß noch mal. Nur das ich da eher auf gehört habe um nicht noch dieses Board bzw. SouthBridge zu grillen.
    4. : Ich glaube auch nicht das es das NT ist denn es ist ja schon gelaufen ! Also muß es ja gereicht haben. Auch bei dem anderen Board.
    Es stehllt sich mir aber noch die Frage ob, und wenn ja wo, ein Kurzschluss dafür verantwortlich sein könnte. Auch das NT (Codegen) ist nicht mehr haltbar nach dem was ich so gelesen habe. Kann es sein das das NT eine andere Belegung des Steckers hat ? Als ich den Tower gekauft habe stand da was von "P4 ready" drauf. Normalerweise ist ja das ATX-Format ein Standart also muß ja das NT auch für AMD-Boards gehen. Nur das da eine Stippe mehr dran hängt. Oder hab ich da was Falsches verstanden ? Und könnte der "Falschstrom" bzw. das Aufheizen von den Abstandshaltern des Boards kommen ? Das ist mit dem Towerschlitten mittels Schrauben verbunden. Aber die für}s Befestigen vorgesehenen Bohrungen sind doch von der restlichen Platine isoliert wie ich das gesehen habe.
    Lagsam reichts mir mit dem Board und es wird auch schon teuer. Dauernd neue Sachen dafür auf Verdacht kaufen. Ach da fällt mir noch was ein. Die SouthBridge hat ja auch was mit dem PCI-Bus zu tun. Und es gibt den Jumper wo man dem PCI-Bus was mehr an Spannung geben kann wenn Karten was mehr bzw. extra brauchen. Der steht von Haus aus auf der mit zusätzlicher Spannung. Vieleicht ist es das weil ja auch noch keine Verbrauer eingesteckt waren.
    Wie immer danke ich schon im Voraus für Tipps und Hinweise und Denanstöße zur Problemfindung.
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Wie es ist es denn wenn du den FSB auf 100 Mhz stellt. Du hättest zwar für einen etwas länger dauernden Versuch dann nur effektiv 1100 Mhz, aber dann kommen wir sehr wahrscheinlich der Ursacxhe immer mehr auf die Spur. Sollte der Rechner mit einem FSB von 100 Mhz über mehrere Stunden durchlaufen - dann ist}s mit sehr grosser Sicherheit dein Netzteil. Es wird sehr wahrscheinlich nicht in der Lage sein die geforderte Stromstärke (A) zu liefern die der Prozessor bei 133 Mhz benötigt.

    Probier}s einfach mal über mehrere Stunden aus.

    Andreas
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    kannst du dir irgendwo eine niedriger getaktete CPU ausleihen, wenn möglich unter einem 1000er Athlon oder unter einem 1200er Duron und mal damit versuchen zu starten. die 14 A sind sehr wahrscheinlich die Ursache für den "Nichtstart".

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 24.06.2002 | 10:59 geändert.]
     
  6. BarbaraCD

    BarbaraCD Byte

    Registriert seit:
    25. August 2000
    Beiträge:
    36
    Auch ohne Laufwerke ist es nicht mehr zum Arbeiten zu bewegen.
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    die Southbridge wird bei mir - einem KT266A Board ebenfalls sehr heiss. Ist aber bei den meisten Boards so, so meine Feststellung.

    Die 14 A auf der 3,3 V Leitung könnten der Auslöser für deine Prob}s sein. Kannst du dir von einem Freund/in mal ein stärkeres Netzteil zu Versuchszwecken ausleihen.

    Andreas
     
  8. BarbaraCD

    BarbaraCD Byte

    Registriert seit:
    25. August 2000
    Beiträge:
    36
    Hallo und danke.
    Ob}s das NT ist glaube ich nicht. Aber mal so bei 3,3V steht 14A bei 5V steht 30A. Das erklärt aber noch nicht die Hitze in der SouthBridge.
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    könnte ein Stromproblem sein, was sagt den das Typenschild vomn Netzteil. Sollten 300 W, mind 20 A auf der 3,3 V und mind 15 A auf der 5 V Leitung sein.

    Versuch} mal den PC ohne angeschlossene HD}s , bzw. CD-LW zu starten nur mit eingebauter Grafikkarte.

    Andreas
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!

    Mal ne kurze Bemerkung zu Codegen: Beim c\'t-Test neulich sind 2 Exemplare dieser Firma sehr negativ aufgefallen. Entweder Totalausfall oder Spannungen sehr niedrig und dadurch Instabilitäten. Selbst wenn es nicht das Netzteil ist, kann es sein, daß Du in Zukunft Probleme wegen Instabilität bekommst (muß aber nicht sein). Ein Austausch wäre jedenfalls kein rausgeworfenes Geld.

    Meine Southbridge wird übrigens nur so warm, wie der Rest des Boards, also so um die 30°.

    Wenn das bei 100MHz FSB nicht besser wird, frage mal den ASUS-Support an. Der FSB müßte auch per Jumper gesetzt werden können, ggf. muß der Jumper für "Jumperfree mode" dazu auch umgesetzt werden.

    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen