Modell-Soldat gegen Ego-Shooter: Spielen für die Moral in China

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von dragon_MF, 20. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    *muhahaha* Wie billig ist das denn? Und das merken die nicht mal??

    Hinzu kommt, dass ein Spiel mit bekanntem Ende, wo man nur eine Person trifft, ja wohl reichlich langweilig ist...

    Obwohl die Idee mit den guten Taten als Gegensatz zu GTA und Co. ja mal recht interessant wäre...
     
  2. Nauglamir

    Nauglamir Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    124
    ...im Sinne der Propaganda für eine diktatorische Regierung. Das stimmt mich bedenklich. Naja Americas Army ist im Grunde genommen auch nichts anderes, nur das bei dem Spiel der Chinesen wenigstens Hilfsbereitschaft propagiert wird anstatt Leute zu killen. Trotzdem genauso gefährlich...

    Stellt euch vor...
    Die Opposition vs. Merkel & Co.
    Das neue Strategiespiel - lernt wie Ihr die regierende Partei austrickst und doof dastehen lässt, während sich eure politische Botschaft immer mehr ausbreitet... OMG

    Aktuelle, reale Politik hat in einem "Spiel", egal ob Brett oder Computer nichts zu suchen. Na egal ich da bleib ich doch lieber bei meinem "ungesunden" World of Warcraft...
     
  3. kuhn73

    kuhn73 Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    1.489
    Stimmt, da ist es ja bei westlichen Ego-Shootern, wo man ja so eine Menge Personen treffen kann, ja viel abwechslungsreicher... :rolleyes:
    Zum Thema:
    Erinnert mich an die klassischen Mischungen zwischen Adventure und Jump'n'Run, nur mit ideologischem Anstrich. Da wartet am Ende eine holde Schöne, dort der "Große Vorsitzende"... :D

    EDIT:
    @Nauglamir: Wie wär es mal mit einer Änderung deiner Signatur, ist ja schrecklich. Lies mal in den Nutzungsbedingungen des Forums nach...
     
  4. Legolas_24

    Legolas_24 Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    109
    Gibts davon auch Screenshots?
     
  5. Nauglamir

    Nauglamir Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    124
    :eek: Danke für den Hinweis... :rolleyes:
     
  6. dedpichto

    dedpichto Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    87
    Das schein ein von wenigen Spielen zu sein, die nicht nur zum Zeitvertreiben dienen, sondern zur richtigen Erziehung der Kinder und Jugentlichen. Die Chinesen machen das richtig. Bei denen gibt es zumindest Vorbilde für die Kinder. Nicht so, wie in der BRD: nur solche Sprüche wie "ich schäme mich, daß ich ein Deutsche bin" und ähnlich. Hat jemand von euch mal im Alltag gehört, daß irgendwo die deutsche Nationalhymne gesungen oder zumindest gepfiffen wird? Kein Land kann ohne NationalStolz sich entwickeln und wird unweigerlich untergehen.
     
  7. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396
    So spricht eher ein Ausländer der der deutschen Sprache nicht so mächtig ist. Der ist aber dann eben kein Deutscher. Wenn doch wollte er es ja so und wird sich sicher nicht dafür darüber beschweren bzw. sich dafür schämen.
    Zum Glück nicht. Hört man doch beim Sport schon oft genug.
    Aua, das sind ja mal Thesen. Also ich sehe mich eher als Erdenbürger (aufgewachsen in Zentraleuropa) im Allgemeinen. Das ich in Deutschland geboren wurde konnte ich weder beeinflussen noch habe ich was dazu beigetragen. Ich habe also meiner Ansicht nach gar nicht das Recht drauf Stolz zu sein. Vielleicht froh, aber das ist ein anderes Thema.

    Um auf etwas Stolz sein zu dürfen, bedarf es auch irgendeiner erbrachten Leistung.

    gruß
    Thad
     
  8. RaWi

    RaWi Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    18
    @dedpichto

    Die Werte, welche das chinesische Spiel vermitteln soll, sind ja sehr lobenswert. Wenn man aber bedenkt, daß das ganze ja nur dazu dienen soll, die Jugend Chinas weiterhin auf Parteikurs zu halten, folgt schnell die Ernüchterung.
    Die HJ und die FDJ hätten sich sicher solcher Methoden auch gerne bedient.

    Spielzeug "Made in China" ist ja ok, aber bitte keine Erziehungsmethoden von dort importieren...

    Was den Nationalstolz angeht: Ich bin stolz darauf, das die meisten europäischen Länder seit mehr als 60 Jahren ohne Krieg zusammenleben und kontinuierlich an der europäischen Union weiterarbeiten. Dies ist zwar ein schwerer Weg, aber meiner Meinung nach der einzig gangbare.
     
  9. dedpichto

    dedpichto Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    87
    Mit anderen Wörtern: ein Kosmopolit. Das ist ja eigentlich ein Schimpfwort. Genau so wie z.B. Spekulant.
    Solche Einsichte haben immer dem Zerfall der Staaten beigetragen.

    Wenn ein Kind einem anderen erzählt, daß sein Papa z.B. ein Pilot oder Kosmonaut ist, ist das Kind sehr stolz auf seinen Vater, obwohl das Kind dem Erfolg seines Vaters nichts beigebracht hat. Wieso kann man dann nicht auf seine Gesellschaft (Land, Staat) stolz sein? Oder haben Sie die Redewendung "Vater Staat" vergessen?
     
  10. dedpichto

    dedpichto Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    87
    Und was gibt es schlechtes in dem Parteikurs?
    Dank dem Parteikurs ist China ganz gebliben und rechtzeitug solche Verräter vernichtet, die z.B. SowjetUnion und Jugoslawien zum Zerfall gebracht haben.
    Und dank dem Parteikurs wird China in so 20-50 Jahren die führende Rolle auf der Rolle spielen.

    Es ist natürlich sehr gut, daß WestEuropa auf eigenem Territorium seit 60 Jahren keine Kriege führt. Dafür aber führt oder unterstützt Kriege in anderen Regionen. Letzte Beispiele Chechenien und Jugoslawien. Wenn die Terroristen keine Unterstützung u.A. von der WestEuropa bekommen hätten, würden dort keine Kriege entstehen.
    Ich halte den Weg der Vereinigung der Völker auch für den richtigen. Nur seltsamerweise gerade solche Befürworter (ich meine Politiker) der europeischen Vereinigung haben viel dem Zelfall der SowjetUnion und Jugoslawien beigetragen...
     
  11. RaWi

    RaWi Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    18
    @dedpichto

    "Und was gibt es schlechtes in dem Parteikurs?" - Ist die Frage ernst gemeint?

    Der Parteikurs hat aus China eine kommunistische Diktatur gemacht, in der Abweichler im Knast, im Umerziehungslager oder vor dem Exekutionskommando landen.
    Der Parteikurs hat u.a. zur gewaltsamen Eroberung Tibets, zu Millionen Toter während des sog. "großen Sprungs nach vorne" und zum Massaker in Peking 1989 geführt.
    Und das sind nur einige der bekanntesten Beispiele, von der täglichen Überwachung incl. Presse- und Internetzensur will ich hier gar nicht reden.

    China ist deswegen eine Einheit geblieben, weil alle Oppositions- oder Separationsabsichten gleich gewaltsam im Keim ertstickt wurden.
    China wird sicherlich zukünftig eine weltpolitisch führende Rolle spielen. Aber nicht mehr als Diktatur, sondern als Demokratie. Langfristig wird sich die Partei nicht halten können, da sie mit Einführung der (teilweisen) Marktwirtschaft und dem Internet ihr eigenes Ende heraufbeschworen hat.

    Jugoslawien und die Sowjetunion wurden im übrigen zwangsweise geschaffen und zusammengehalten und sind deswegen auch so schnell zerfallen. Das hat mit Verrat nichts zu tun. Man kann den Menschen nicht die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Land aufzwingen.
     
  12. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo dedpichto,

    kann es sein, dass Du Dich mit Computerspielen nicht so gut auskennst? :)

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass Computerspiele eingesetzt werden, um Kinder und Jugendliche zu erreichen und Botschaften zu vermitteln, auch hierzulande nicht.
    Naja, ich gehöre nicht gerade zu der Zielgruppe, erinnere mich aber noch gut an Dunkle Schatten, Dunkle Schatten 2 und andere Spiele, die vom Bund gefördert und kostenlos an Kinder und Jugendliche verteilt wurden.

    Ungewöhnlich ist eher, dass es bei dem in der Nachricht beschriebenen Spiel eher um einen Egoshooter handelt. Dieses Genre hat sonst traditionsgemäß zum Ziel, Gegner mit Gewalt zu "beseitigen" .


    MfG
    Rattiberta
     
  13. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.433
  14. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Och nö!

    Auch wenn ich nicht ständig unsere Nationalhymne vor mich hin trällere, fühle ich mich hier doch recht wohl.
    :baeh:

    MfG
    Rattiberta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen