Morddrohung: Mail-Verbot für Kanadier

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 24. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Er soll´s mit Humor nehmen. Ein Jahr keine Mails bedeutet auch, ein Jahr kein Spam :D
     
  2. User_25

    User_25 Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    92
    So ein Schwachsinn. Ich könnte jetzt auch Morddrohungen per E-Mail an 100.000 Leute schicken. Was bedeutet das schon? Aber da es Michael Jackson ist, muss man da ja viel Wind drum machen.
     
  3. DrAcid

    DrAcid Byte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    36
    Finde es interessant, wie schnell in diesem Fall reagiert wurde. Ich meine, tagtäglich werden Promis bedroht und angeklagt, da macht mal ein kleiner manisch-depressiver Kanadier seinem Unmut freinen Raum und *zack* sitzt er vorm Richterpult. Warum nicht immer so? Dann würden solche Spinner wenigstens nicht immer gleich sowas machen wenn sie befürchten müssten sofort verfolgt zu werden statt nur als Scherzbolde aufgefasst zu werden.
     
  4. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Überaus lächerlich das ganze, da man ja dieses Zombie schon gar nicht mal Bedrohen muss, da er sich ja schon sehr gut selber darum kümmert, dass er nicht sehr Alt werden kann!
    Also MJ machs schnell aber sicher, viele Kinder werdens dir Danken!
     
  5. AlFayed

    AlFayed Byte

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    64
    Für eine solche intensive Verfolgung wäre ich ja mal bei Spam-Mails ! Vielleicht könnte man dadurch Spam-Versender einschüchtern, wenn es konsequent genug durchgezogen würde ...
     
  6. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Ich finde das dieses Urteil echt ein Hammer ist, doch sowas ist wohl nur auf dem amerikanischen Kontinent möglich.

    Die Idee das gegen notorische Spammer einzusetzen finde ich dagegen gut, sollte mal einer im Bundestag vorschlagen.
    Endlich wieder eine spamfreie Zone. ;) ;) ;)

    mfg. piti22
     
  7. lib

    lib Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2004
    Beiträge:
    65
    morddrohung bleibt morddrohung. wenn der staat kosten von der erhöhung der sicherheitsvorkehrungen hat, muss der täter halt dafür bluten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen