1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Motherboard kaufen ohne Sorge......wie?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von G-Z, 25. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    Hallo

    Folgene Ausgangslage: Habe mir einen Intel Celeron D Prozessor 340 mit
    2,39Ghz und 533Mhz Frontsidebus gekauft. Dieser funktionierte jedoch nicht mit meinem alten Motherboard da dieses keine Prozessoren mit so viel Frontsidebus unterstützt. (Problem wurde in diesem Forum schon behandelt)
    Mein altes Motherboard DFI NB72-SC/SR.
    Motherboardgröße 240 mm x 300 mm

    Nun möchte ich mir ein neues Motherboard einbauen welches folgende Bedingungen erfüllen sollte:
    - Mein neuer Prozessor sollte unterstüzt werden. (Siehe Ausgangslage)
    - Es sollten die neuen Rams unterstützen (also DDRAM statt SDRAM wenn ich mich nicht irre)
    - Muss in mein bisheriges Gehäuse passen. (Siehe Motherboardgrösse)
    - Alle Hardware die ich bis jetzt eingebaut habe sollte drin Platz haben. (Soundkarte, Grafikkarte, TV-Karte, Wirless Internetkarte, Netzwerkkarte, 2 CD Laufwerke, 2 Festplatten)
    - Braucht keine integrierte Grafik
    - Braucht kein integrierten Sound
    - Sollte USB2 unterstützen und auch sonst mit Steckern nicht knausern. (Vielleicht Firewire muss aber nicht sein)
    - Sollte nicht so viel kosten. (Siehe Unten -) Fragwürdige Preisdifferenz)

    Diese habe ich bis jetzt auf meiner Suche gefunden:
    Quelle: www.digitec.ch
    - Asus P4P800 SE, Intel 865PE, FSB, SATA, LAN, 6ch Audio
    CHF 110.- Socket 478, Intel 865PE Chipset, FSB 800/533MHz, Prescott, 4x Dual-Channel DDR400 (PC3200) Speicher, AGP 8x Slot, 2xATA-100, 2xSerial-ATA RAID 0
    - Asus P4P800-E Deluxe, Intel 865PE, FSB800, RAID, SATA, 1394
    CHF 132.- Socket 478, Intel 865PE Chipset, FSB 800/533MHz, Prescott, 4x Dual-Channel DDR400 (PC3200), AGP 8x, ICH5R: 2xATA-100, 2x S-ATA, Promise 20378: 1x
    - Asus PSCH-L, Intel 7210, Socket 478, Celeron/Pentium4
    CHF 265.- ATX 20pin, Intel E7210+6300ESB Chipset, FSB800, 4x DIMM DDR400 (PC3200), supports unbuffered DIMM, non-ECC and ECC, 2x PCI 64bit/66MHz,
    - Asus P4P800-X, Intel 865PE, SATA, 6ch Audio
    CHF 94.- ATX, Socket 478, Intel 865PE 7 ICH5, FSB 800/533/400MHz, 4x DIMM DDR400 (PC3200) DualChannel, 1x AGP 8x, 4x PCI, 2x S-ATA, 2x ATA-133, ADI
    - AsRock P4V88+, VIA PT880, ATX, FSB800
    CHF 57.- ATX, Socket 478, North Bridge Via PT880, South Bridge Via VT8237, FSB 800/533/400, 4x DDR3200/2700 with Dual Channel Technology, 1x AGP, 5x PCI.

    Würden die wirklich meine oben genannten Bedürfnisse (siehe Bedingungen) befriedigen? Auf was muss ich grundsätzlich achten? Was mich vor allem interessiert ist diese grosse Preisdifferenz. Letzteres kostet ja bloss knapp 60CHF (ca. 40 Euro). Wie steht es mit der Art Arbeitsspeicher welche ich dann noch kaufen muss? Momentan habe ich soweit ich weiss SDRAM eingebaut.
    Reichen meine Angaben? Wenn nicht dann entschuldige ich mich und ihr müsst einfach fragen.
    Danke euch schon jetzt für eure Bemühungen und hoffe auf baldige Antwort.

    Gruss

    GZ
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Vielen Dank für Deine so übersichtliche Liste. Da soll ja keiner sagen, dass die Leute aus dem Ländli pingelige Korinthen*****r sind. Nö, nö, nur einige überlassen das Denken den Anderen. :google:

    Packe Deinen PC zusammen und schicke Deine Oma damit in den nächsten PC-Shop. Lasse sie dort erklären, dass man aus den Trümmern etwas Gutes zusammenfrickelt. :rock:
    Oma kommt damit zurück, alles läuft und Du bist glücklich. In der Zwischenzeit kannst Du Dich entsprechend Deiner
    wirklichen Bedürfnisse verwöhnen lassen. :tröst:

    So läuft ein sorgenfreier Motherboardkauf. Ganz wie gewünscht.
     
  3. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    Hab ich was falsches gesagt?
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
  5. James T. Kirk

    James T. Kirk Byte

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    40
    Nein der wird nicht laufen, da bei Intel der FSB mit 4 multipliziert wird. (Quadpumped)
     
  6. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    Ja da muss ich ihm leider recht geben der wird in meinem alten Board nicht laufen weil der so viel FSB nicht unterstützt. Mein altes Board unterstützt so weit ich weiss nur einen FSB bis 400Mhz. Aber rein vom Typ her also Intel Celeron und auch vom Sockel her sollte er drauf gehen. Deshalb habe ich ihn ja fälschlicherweise gekauft.
     
  7. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    Nun vielleicht mal eine präzisere Frage: Würde dieses Mainboard bei mir gehen? Bezeichnung: AsRock P4V88+, VIA PT880, ATX, FSB800.
    Meiner eigenen Recherche nach sollte es Intel Celeron unterstützen, sollte den richtigen Sockel haben, genug Frontsidebus unterstützen (FSB 800/533/400), Genügen Anschlüsse habe, USB2 unterstützen und sehr preiswert sein.
    Also eigentlich kein Problem oder? Leider steht nichts von der Abmessung welche dieses Mainboard hat und von der Art Arbeitsspeicher welche ich kaufen müsste.
     
  8. James T. Kirk

    James T. Kirk Byte

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    40
    Da die Boards genormt sind, sollte es passen. Von Asrock würde ich jedoch abraten. Nimm lieber ein Markenboard von MSI, Gigabyte oder Asus.
     
  9. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
  10. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    Danke für eure Beiträge.............
    Wieso würdest du mir von AsRock abraten? Wo liegt der Vorteil der anderen "Marken"? Ich habe dies aufgelistet weil es im Vergleich zu Asus Boards deutlich günstiger ist und wenn ich es richtig gelesen habe auch mehr bietet, sprich mehr USB Anschlüsse und mehr PCI Steckplätze hat.
     
  11. James T. Kirk

    James T. Kirk Byte

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    40
    Von Asrock rate ich ab, da ich mit diesen Boards selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. So hatte ich mal ein Asrock Mainboard auf dem nun wirklich kein aber auch gar kein Speicher laufen wollte. Auch werden nicht unbedingt die hochwertigsten Komponenten auf diesen Boards verbaut.
     
  12. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    ah ok dann ist es also wie der Preis schon vermuten lässt ein billig Model minderer Qualität.
    So gesehen wäre das günstigste von Asus dieses hier:
    Asus P4P800-X, Intel 865PE, SATA, 6ch Audio
    mit diesen Steckern: 4(8)x USB2.0, SPDIF, Audio, Parallel, Serial, PS2.
    Dies sollte wenn ich das richtig sehe funktionieren und ist wenn ich dich richtig verstanden habe auch eine Marke die eine gewisse Qualität und Kompatibilität garantiert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen