1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Motherboardwechsel

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Colmer, 8. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Colmer

    Colmer ROM

    Registriert seit:
    8. November 2003
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute habe ein kleines Problem, wollte jetzt mein altes Asus A7A133 mit SDRAM rauswerfen und ein "neues" Elitegroup K7S5A
    einbauen bekomme dann aber immer nach dem Boardwechsel einen Bluescreen mit ner Fehlermeldung muss ich mein Betriebssystem plätten? (Als Prozessor habe ich nen XP 2000+ mit Palominokern)
    Danke schon ma im voraus Colmer
     
  2. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Habe gestern abend endlich auch ein neues Mainboard eingebaut (leider nur Asrock K7S8X). hatte vorher eins mit KT133 (jetzt +40% Leistung - hab die ganze Nacht gebänchmäkt)
    Alles was mit VIA zu tun hatte einfach gelöscht und dann runtergefahren. Das Problem war, ich habe nur eine Recovery-CD von ME, und bei Mainbordwechsel hätte es da Arger geben können. Hat es aber nicht. Gott sei Dank.
    Rechner hat normal gebootet und hat angefangen, das was fehlt, zu suchen (CD`s lagen griffbereit).
    System läuft.

    PS
    Mußte mir abends um 11 Uhr ein neues Gehäuse von `nem Kumpel besorgen, Prozessorkühler ging nicht rein (Schei* Netzteilanordnung)

    Endlich lohnt es sich mal:
    AMD Athlon XP 2600+
    Asrock K7S8x Rev 3.0
    2x 256MB Samsung PC-333
    MSI GF4 Ti4200 AGP8x 64MB

    Humppa Rules
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Wieso Ironie :confused: , der Smilie entsteht doch durch : und D und dass bedeutet landläufig doch grosses oder breites lachen, wenn du wert darauf legst dass ich mich nur "normal" darüber freue, dann bekommst du halt den hier :) , zumindest war/ ist es nicht ironisch gemeint gewesen und sollte auch net so ?rüber kommen.
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    war das ironie? (wegen dem smiley da)
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die geschilderte Vorgehensweise ist die etwas sichere für diejenigen die net ganz so fit mit dem PC sind, wenn anschliessend kleinere Probleme auftreten.
    User wie du, die dürfen auch mit installierten Treibern beim Boardwechsel booten, wenn?s beim gleichen Chipsatzhersteller bleibt :D
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    war es bei mir auch nicht. ich dachte mir, ich versuchs erstmal ohne neuinstallation (wegen des umstands, der entstanden wäre). und siehe da: das system läuft einbahnfrei!
    bin aber auch beim selben hersteller geblieben! (VIA)
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Das ist nicht IMMER erforderlich, bleibt man bei dem gleichen Chipsatzhersteller, z.B. Via, reicht es in aller Regel aus, die alten Treiber zu deinstallieren, PC runterfahren, Board wechseln, PC starten, Treiber installieren.
    Wechselt man hingegen den Hersteller wie z.B. im vorliegenden Falle, kann man es mit ein wenig Glück auch mit der vorher beschriebenen Methode schaffen, jedoch ist da eine Neuinstalltion wirklich empfohlen um Problemen aus dem Weg zu gehen.

    @ Colmer

    Altes Board rein und Vorgehensweise wie beschrieben, wenn?s funktioniert hast du Glück - ansonsten Neuinstallation.

    Mit K7S5A hast du dir das "Problemkind" gekauft, solltest du massive Probleme mit dem Board haben, schau mal auf www.k7s5a.de.cx nach - da gibt es eine ca. 50seitige FAQ zum Board mit Tipps, Empfehlungen, etc. (evtl. in Konzeptdruck ausdrucken, zum Nachschlagen).
     
  8. Colmer

    Colmer ROM

    Registriert seit:
    8. November 2003
    Beiträge:
    2
    Schöner mist! Aber trotzdem Danke für die Antwort
     
  9. incult_1

    incult_1 Byte

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    25
    Hallo Colmer.

    Nach dem Tausch des Mainboards musst du IMMER das Betriebssystem neu installieren.

    Gruß, incult_1
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen