MP3 auf Minidisc

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von elle25, 9. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. elle25

    elle25 Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Beiträge:
    118
    Hallo,

    Ich möchte mir einen Minidisc Player kaufen, und muss mich nun zwischen einem MP3-Minidisc Player und einem normalen mit Longplay enttscheiden.
    Ich besitze eine große MP3 Sammlung und würde diese auf die MD überspielen. Deshalb will ich wissen wie die Qualität vom normalen MD Longplay zum Vergleich des MP3 Longplay ist. Kann man es mit einer Bitrate einer MP3-Datei vergleichen?
    [Diese Nachricht wurde von elle25 am 09.01.2003 | 16:56 geändert.]
     
  2. foox

    foox Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    725
    Atrac ist Minidisc-Standard ...

    Der Unterschied ist massiv und nicht nur für audiophile hörbar!!!
     
  3. foox

    foox Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    725
    Mp3}s umkonvertieren in Atrac (oder irgendein anderes Kompressionsformat) heisst immer Qualitätsverlust. Deshalb solltest du nach Möglichkeit bei EINEM Kompressionsverfahren (hier also MP3) bleiben!

    Gruss, Foox!
     
  4. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    das ding is aber ganz bestimmt nich billig und gibt es nich bei Aldi wie letztens mp3-cd player
     
  5. andreas.goez

    andreas.goez Byte

    Registriert seit:
    16. November 2002
    Beiträge:
    34
    Wo ist das Problem ?

    Kauf dir ganz einfach einen MDLP NetMD von Sony, da kannst übern PC bequem deine MP3s mit bis zu 32x Abspielgeschwindigkeit übertragen, und bekommst das 4fache auf eine MD ! Also 4x80 = 320 min !

    MFG

    Bulletwarrior
     
  6. Boris_the_Blade

    Boris_the_Blade Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    86
    ich kann dem nur beipflichten !

    ich habe selbst eine üppige sammlung, und wollte etwas, was kleiner wäre als ein diskman : ich hab mir den beatman von Freecom gekauft : auf die 8cm-CDs passen 3,5 stunden drauf, und wie gesagt, neuerdings gibts die RWs dazu in jedem Media Markt.
    die neuen modelle haben ein gutes antischocksystem (meines war noch ursprungsmodel mit 8 sekunden, heute bis 100 s.).

    einen normalen MP3-player kannst du allerdings noch kleiner bekommen und etwas länger schütteln !

    mfg Borrris
     
  7. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    Es gibt auch MD-Recorder mit Longplay, die bringen die 4fache Menge Musik (also bis zu 320 Minuten) auf eine MD, in stereo!
     
  8. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    longplay ist zuminest bei meinem md recorder von sony die doppelte musiklänge passt auf nen kassette aber nur mono sound was sch.. ist
     
  9. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    laß das, je wie umfangreich die Sammlung ist, solltest du dir einen MP3-Cd player kaufen, kompakte Geräte für 8cm-cds gibt es auch schon eine menge und 8-cm cdrw kosten auch weniger als minidisc.
    ich wußte garnicht daß Minidisc einen Longplay Modus haben, kenne ich nur von DAT Recordern und dort wird der Longplay erzielt durch umschalten der Samplerate von 48 auf 32 kHz, was ist denn der Longplay Modus bei MP3, das vertehe ich nicht so richtig.
     
  10. MOBB

    MOBB ROM

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo !
    Ich Habe Vor Mir Einen Md Player Zukaufen.inder Artikel Beschreibung Steht Das Der Md Keine Md-longplay Funktion Hat ! Was Heisst Das FÜr Mich ? Kann Mich Jemand AufklÄren ??
     
  11. playmobil

    playmobil Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    350
    ATRAC ist ein Kompressionsformat und bildet einen unübersichtlichen Formate-Zoo der Sonderklasse, inkompatibel zu allen anderen gängigen Formate weil hardwareabhängig, das ist aber sicher jedem hier hinlänglich bekannt.

    Durch "umwandeln" (reencodieren, transcodieren) entstehen bei verlustbehafteten Codecs immer Verluste (ausnahmlos!), da macht auch Sony Atrac keine Ausnahme. Allenfalls die sehr hochbittigen Varianten von ATRAC mit einer Ratio 1:4, 1:5 könnte man als hochwertig durchgehen lassen. Der Zusammenhang zum "Audiophilen" bleibt allerdings erklärungsbedürftig.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen