MP3 / WMA - Vergleich

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von august_burg, 31. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. august_burg

    august_burg Guest

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    796
    Ich war bisher der Meinung, daß MP3 das platzsparendste Format ist, also die höchste Komprimierungsrate hat.

    Nach den Angaben in der Gebrauchsanleitung für einen MP3-Player im Taschenformat, den sich meine Tochter zugelegt hat, braucht aber das WMA-Format (Windows Media Audio) lediglich die Hälfte des Speicherplatzes des MP3-Formats.

    Ist das ein Druckfehler, oder muß ich umlernen?
    Wenn dem tatsächlich so ist, werde ich sämtliche Musikdateien in WMA umwandeln.


    :confused: :confused: :confused:
     
  2. buechel_alex

    buechel_alex Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    54
    bei haben wma und mp3 ungefähr die selber Größe bei gleicher Qualität. mp3 ist nur viel verbreiteter als wma. Da hat sich Microsoft wieder an etwas gewagt, dass die nicht Welt diesmal nicht so wirklich erobert hat
     
  3. kuhn73

    kuhn73 Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    1.489
    ??? :jump:
     
  4. playmobil

    playmobil Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    350
  5. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Auch gibt es einige MP3 Player oder auch IPods die *.wma nicht apspielen können!
     
  6. playmobil

    playmobil Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    350
    Logisch, brauchen sie auch nicht, denn es sind ja schließlich auch mp3-Player.
    WMA-Player werden übrigens mit folgendem Symbol gekennzeichnet:
    [​IMG]

    Aber was hat das mit dem nachgefragten Größenvergleich und Platzverbrauch zu tun.

    Regel:
    Alle modernen Formate sind sich recht ähnlich, entsprechend liefern sie bei gleichen Bitraten ähnliche Qualität. Ausnahme: iTunes mp3-Encoder (Quicktime 6).

    Entsprechend sind auch die Dateigrößen vergleichbar.

    Wenn nun aber WMA mit 64 kbps daherkommt und etwas kleinere Dateigrößen produziert klingt das eben auch entsprechend schlechter im Vergleich zu Lame-mp3 mit 128 VBR oder gar höheren Einstellungen. Wem aber die Klangqualität bei WMA 64 kbps oder Ogg Q2 reicht, der kann etwas Platz auf dem Player sparen.

    Steht aber alle ausführlicher in meinem oben verlinkten Artikel.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen