MPEG Dateien mit Nerovision2 brennen

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von pcschrott, 16. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Mein Problem:

    Ich nehme MPEG Dateien mittels einer Hauppauge DVB-s Nexus mit CI Modul auf. Diese Dateien werden übres Netzwerk auf einen anderen PC zum Brennen überspielt.

    Wenn ich nun unter Nerovision DVD erstellen Datei hibzufügen gehe, eine MPEG Datei auswähle auf Super Long Play gehe, diese Datei cuttere, dann die nächste einfüge usw. bis die DVD mit 4,38 GB volll ist, einen Titel benenne in einen Festplattenordner schreiben lasse und dann Starte, bis dahin ist alles ok.

    Nun transcodiert Nerovision (ich habe das MPEG DVD Plugin von Nero) und irgendwann vom jetzigen Beginn an bis zum vorausberechnenden Ende (d.h. von 0 - 7 oder mehr STunden) beendet Nerovision2 sich, ohne Kommentar, ohne Fehlermeldung.

    Von Nero Support, denn ich bereits über 1 Jahr kontaktiere, (seitdem besteht das Problem) bekommt man nur doofe antworten.:

    "hier ein Link sehen Sie nach ob Ihre Capture Karte unterstützt wird.......................")

    Ich habe ja hier gar keine eingebaut, oder wollen die behaupten, dass jede Capture Karte ein anderes MPEG Format aufnimmt?

    Also obige ANgaben beziehen sich auf das Betriebssystem WIN 98 und WIN2000prof. Unter WIN XP komme ich nur bis zum EInfügen der Datei, da bkeibt bereits das Nero Programm hängen mit der Meldung "keine Rückmeldung" und kann nur mit dem TSK Manager beendet werden und der WIN Fehlermelgung "DAs Programm reagiert nicht........."

    Also wer kann mir weiterhelfen ??

    Vorwegs vielen Dank

    PCSCHROTT:mad:
     
  2. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Hallo an Alle,

    ich habe nun TMPGEnc DVD Author installiert. Das Ergebnis ist jedoch das Gleiche. Nur gibt das Programm auch eine Fehlemeldung aus. z.B. stimmt das Bildformat nicht oder der Datentransfer ist zu hoch etc.

    Also liegt das Problem nicht bei NVE sondern bei Hauppauge. Ich habe jetzt die Karte 3 Jahre und es hat nie richtig funktioniert, d.h. ich habe nie CD oder DVD gebrannt (nur sporadisch) da fast unmöglich. Jetzt hat es halbwegs funktioniert, aber nun habe ich eine neue SOftware von Hauppauge installiert und die dürfte schlechter als die Alte sein. Ich werde mal schauen wo ich die Alte gespeichert habe und neu installieren.

    Jedenfalls kann ich nur von meiner SAT Karte abraten, es gibt keine andere Software (eine schon, die ist aber bei den Hackern sehr beliebt und zu dieser komme ich derzeit nicht).

    Werde wieder berichten.

    Vielleicht hat doch jemand dieses Problem gemeistert und gibt mir Bescheid.

    Viele Grüsse

    Erwin (PCSCHROTT)
     
  3. soul115

    soul115 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    234
    Sehe ich genauso, habe sowas gerade nochmal mit NVE getestet, was heißt "habe", NVE transkodiert immer noch und will für eine 100 min. - 3,6 GB - mpg ungefähr vier Stunden brauchen, pfffft ... :rolleyes:

    @Erwin, schau Dir doch nochmal den anderen Thread mit der Nexus S an, ich finde AMDfreak hat die Vorgehensweise mit TMPGEnc DVD Author schön beschrieben.

    Ansonsten natürlich schade, wenn ein Programm gar nicht das tut, was es soll, aber wenn es Alternativen gibt, zudem noch bessere ... :cool:

    Gruß Bernd
     
  4. RoBierT

    RoBierT Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    14
    Hast du mal ein andres Programm probiert? Hab hier auch mal mit Nero versucht eine DVD zu erstellen, da hat mir dann aber das Transcodieren zu lang gedauert, da hab ich dann abgebrochen.
    Jetzt nehme ich zum DVD erstellen Ulead DVD Movie Factory, war bei meiner TV-Karte dabei und funktioniert bis jetzt anstandslos. Und das transkodieren geht auch recht flott damit.
    Oder vielleicht Tmpgenc, damit kann man auch DVD's erstellen.
     
  5. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Hallo Bernd,
    Hallo Michael,

    Also die SWAP Datei hat nichts gebracht. Auch die Software PVAStrumento hat nichts gebracht.

    Das Programm Nero beendet sich unaufgefordert wie gehabt.

    ALso was soll nun dies Schei... , es gibt jetzt DVD Recorder und bei denen muss das ja funktionieren.

    UND AM PC NICHT.

    Ich habe die DVB-s schon 3 Jahre und es hat nie funktioniert. Nun hat es kurzfristig zu 60% funktioniert und jetzt wieder nicht mehr.

    Ich habe auch das Nero MPEG2/DVD Plugin und es funktioniert nicht.

    Das Programm DVD2SVCD ist ja wohl für mich nicht interessant, da ich ja eine DVD selbst zum Brennen mit mehreren Filmen zusammenstelle in Format Superlongplay.

    ALso wer kann mir noch weiterhelfen ?

    Danke

    PCSCHROTT (Erwin)
     
  6. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Hallo Bern,
    Hallo Michael,

    ich werde halt mal in PVA aufnehmen und dann in MPEG umwandeln und danach mit Nero brennen. Jetzt habe ich direkt im MPEG Format aufgenommen.

    Es gibt von Nero ein Plugin zum Umwandeln von MPEG in DVD Format, das dauert halt bei 3-4 Filmen auf einer DVD zwischen 6-9 Stunden.

    Also eine LOG Datei gibt es bei Nero nur wenn das Brennen erfolgreich war, ansonst nicht. Es gibt eine INFO Datei über die Konfiguration des PC.

    Die "SWAP" Datei ist bei WIN 98 578 MB, ich habe Sie jetzt manuell auf 3 GB erweitert und werde mal einen neuen Brennversuch starten.

    Viele Grüße

    (Erwin) PCSCHROTT
     
  7. soul115

    soul115 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    234
  8. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Vielen Dank fürs Mail, hier die Daten:

    Software:
    vom Kartenerzeuger Hauppauge
    (dvb216a.exe, 13576 KB, 11. Feb. 2004)

    Es können weder Bitrate, noch Größe, noch Codec festgelegt werden.

    Die Auslagerungsdatei wird variabel auf einer HDD festgelegt. AUf dieser muss immer ein freier Speicherplatz von ca. 15 GB sein.

    Die 256 MB wurden mir vom Händler als ausreichend genannt, da es hier nur auf die Rechenleistung der CPU ankommt. Ich wollte ja ursprünglich einen größeren Speicher darum wollte ich XP, da WIN98 bei über 700 MB kollabiert. HAbe es aber auf Grund der Empfehlung unterlassen.

    Heute habe von Nero Support ein Mail erhalten ein Ausschnitt daraus

    "Nicht jeder mpeg-stream ist gleich, daher hat es viel mit der capture-card zu tun. "

    Meine Capture ist nun bei dern kompatiblen nicht dabei, da diese nur TV Karten und auch nur Analoge getestet haben. Meine ist ja eine SAT Karte und eine Digitale.

    Gruß PC SCHROTT
     
  9. pcschrott

    pcschrott Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Die Dateien werden von einem auf den anderen Rechner kopiert und erst dort von Nerovision verarbeitet. AUf die BIT Raten habe ich keinen EInfluss da diese von den SAT Sendern verschieden abgestrahlt werden eine Datei ist jedoch ca. 1,6 - 3,6 GB groß.
    Diese dateien können auch Problemlos von MS Mediaplayer, WIN DVD oder Nero Mediaplayer abgespielt werden.

    Konfiguration:
    ASRock Mainboard K7S8X
    AM 2600+ 266
    256 MB DDR 400
    1 floppy
    4 HDD Maxtor 120 GB
    1 NEC DVD 1300
    1 MSI CD/RW
    1 Creativ DVD/CD
    1 USB Hama Card reader/ writer

    mainboardcontroller:
    primär 1 HDD Master, 2 HDD Slave
    secondär: NEC 1300 Master, MSI CD/RW Slave
    ATA Zusatzcontr.:
    primär: 3 HDD Master, 4 HDD Slave
    secondär: creativ DVD/CD

    Partitionen:
    1HDD C: WIN 98 primär FAT 32
    erweitert:
    WIN XP logisch NTSF
    WIN2000prof. logisch NTSF
    DATEN logisch FAT 32
    2-4 HDD jeweils kompl. logisch FAT 32

    Nur Betriebssystem, Brennprogramm und Player installiert.
    ca. 50% der Brennversuche schlagen fehl. Die erfolgreichen werden in den Festplattenordner geschrieben und von dort mit Nero Express auf DVD gebrannt, Hiergibt es keine Probleme.

    PCSCHROTT
     
  10. goemichel

    goemichel Guest

    Also:

    1. Deinen Händler würd ich .....(zensiert) ...:D

    2. Mit Auslagerunsdatei meinte ich die von Windows. Wenn du ein 3GB-File bearbeitest und nur 256MB Speicher hast, von dem etwa 2/3 schon vom BS besetzt sind, brauchst ein "Swapfile", das groß genug ist.

    3. Da du eine Digi-Sat-Karte hast: bist du sicher, das du *.mpg aufzeichnest und nicht *.pva, da Hauppauge ein pva2mpg2-Programm auf seiner Seite anbietet??

    4. Wenn NeroVision einfach so abstürzt - gibt es irgendwo eine log-Datei, die alle Schritte aufzeichnet??

    Gruß, Michael
     
  11. goemichel

    goemichel Guest

    Frage: welches Aufnahmeprogramm?
    Frage: welche Einstellungen? (Dort werden die Bitraten/Größe/Codec festgelegt - oder etwa nicht?)
    Frage: welches Filmformat?
    Frage: 256MB RAM erscheint mir etwas wenig für die Bearbeitung von 3GB-Dateien - wie groß ist die Auslagerungsdatei? Feste/variable Größe?

    Gruß, Michael
     
  12. goemichel

    goemichel Guest

    Hi pcschrott,

    also das Problem hört sich ververwegen nach einem Bug in Nerovision an...

    Aber noch mal zum Verständnis: Die Daten (*.mpg) liegen auf einem Rechner und sollen auf einem anderen mit Nerovision verarbeitet werden - richtig?

    Wenn ja, könnte genau hier das Problem liegen. Es könnte sein, dass dein Netzwerk es einfach nicht schafft, Nero die Daten schnell genug und vollständig zur Verfügung zu stellen, damit sie kodiert werden können.

    Wenn nein könnte der Hinweis auf die Capture-Karte schon in die richtige Richtung gehen. Dir Frage ist nämlich, mit welchen Einstellungen du aufnimmst und ob Nero damit zurecht kommt.

    Etwas nähere Angaben zur verwendeten Hard- und Software wären auch nicht schlecht. Und natürlich zu den Filmen (Bildformat, Bitraten, verwendete Codecs).;) ;)

    Gruß, Michael
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen