1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

MPEG2 ohne nochm. encodieren schneiden

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von MSG3, 3. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MSG3

    MSG3 Kbyte

    Hallo,

    Ich nutze zur Aufnahme die Hauppauge WinTV PVR 250 (Hardware MPEG2) und möchte aus meinen aufgenommenen MPEG2-Dateien die Werbung, Vor- und Abspann rausschneiden.

    Bisher nutzte ich TMPGEnc, da es sich sehr gut bedienen läßt. Leider dauert das reine schneiden hier schon ca. 2,5-3 Stunden bei 2 Stunden Video. (Hardware: Athlon XP 2500+, 512 DDR, nforce 2, WinXP SP2)

    Ich habe diverse Software ausprobiert (MPEG2-Schnitt, MPEG-Cut, Nero Vision Express 3, die beigelegte Software nonoPEG editor), leider ist die Bedienung der Programme umständlich bis bescheiden.

    Ich kann nie so zielgenau wie in TMPGEnc die Werbeblöcke aufs Frame genau rausschneiden, vor und zurückspulen.

    Gibt es ne einstellung bei TMPGEnc wo man das erneute encodieren verhindern kann? Will ja nur scheiden.
    Oder weiß jemand ne gute Alternative??


    Ein Problem am Rande: die Aufnahme der TV-Karte verursachte Interlace-Streifen. Angeschlossen ist sie über ein S-Video-Kabel und Cinch-Audiokabel.Abhilfe?
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Da wäre noch die Kombination aus PVAStrumento (demuxt die MPEG) und dem Cuttermaran (schneidet, fügt die Schnipsel wieder zusammen und muxt anschließend wieder).

    Soll aus der MPEG eine DVD enstehen, ist überhaupt kein extra Schneide-Tool erforderlich. TMPGEnc DVD Author (nicht mit TMPGEnc verwechseln!) übernimmt Schnitt, Menüerstellung, Authoring und sogar das abschließende Brennen auf DVD, und das Ganze in weniger als 1 Stunde!
     
  3. MSG3

    MSG3 Kbyte

    hey, danke für die schnelle Antwort!

    ich hab die Trial-version von TMPGEnc DVDAuthor da.. werd sie mal installieren und ausprobieren :jump:
     
  4. Sele

    Sele Freund des Forums

    Und damit es nicht gar so schwierig wird, findest Du auf meiner Homepage eine Anleitung zu dem Tool.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen