Ms Dos Startdiskette und C:

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von nemoest..., 21. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nemoest...

    nemoest... ROM

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    ich habe mir eine MS Dos Startdiskette erstellt und wollte diese benutzen. Wenn cih sie ins Diskettenlaufwerk lege startet alles, aber wenn cih C: eingebe wechselt er zwar nach C:, aber er zeigt mir in Wirklichkeit dieses Laufwerk an, welches ich unter Windows als D: sehe, weshalb hat Dos keinen zugriff aufs Laufwerk C:?
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Freue mich auf Antworten.
    Nemoestinvulnerabilis
     
  2. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Kann es sein das C: NTFS formatiert ist ;)
     
  3. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
    NTFS für DOS :

    Gib in www.google ein: NTFSDOS.EXE




    Wenn es nur um die Rettung der Daten von einer beschädigten NTFS-Partition geht, genügt auch eine DOS-Bootdiskette mit dem "Nur Lese"-Treiber NTFSDOS .
    Kopiere die NTFSDOS.EXE auf eine DOS-Bootdiskette, und führe das Programm bei Bedarf über die Kommandozeile aus.
    Es erkennt die vorhandenen NTFS-Partitionen und weist Dir Laufwerksbuchstaben zu.
     
  4. Suruga

    Suruga Guest

    was ist, wenn du B: eintippst? was passiert dann? wäre für mich erstmal naheliegend.
     
  5. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
    Seit wann bist Du der Threadersteller?

    "B" ist ein reservierter Buchstabe für das meist nichtinstallierte 2.Diskettenlaufwerk, den man hervorragend für einen USB-Stick nutzen kann.
    Was soll da also passieren?
     
  6. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Könnte höchtens sein das B: der Inhalt einer Ramdisk ist welche die Startdiskette angelegt hat beim booten
     
  7. Suruga

    Suruga Guest

    Ich hätte es trotzdem mal getan. Gerade weil seit anno sonstwas keine 5,25 Zoll Disketten mehr verbaut werden.

    ich halte das manchmal nach dieser These:

    deswegen würde ich versuchen auch das Unmögliche/ Unwahrscheinliche zu eliminieren.
     
  8. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo nemotest...,

    falls es an der NTFS-Formatierung liegt, nun, das wurde hier schon abgehandelt.

    Es könnte ja aber auch sein, dass die Partition C mit FAT32 formatiert ist und trotzdem der Zugriff nicht möglich ist.
    Das könnte dann an dem liegen, was mit dieser Partition zuvor passiert ist und dem, was Dich veranlaßt hat, zur DOS-Diskette zu greifen.
    Eine Möglichkeit wäre, dass die Partition C, bzw. das Dateiformat beschädigt sein könnte (Stromausfall beim Schreiben, Virenbefall,...) - aber das ist natürlich nur eine Spekulation ins Blaue... ;)

    MfG
    Rattiberta
     
  9. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    (OT) Die Vergabe eines Buchstabens A oder B hat mit dem Floppy-Format nichts zu tun, sondern IMHO mit der Jumperung als DS-0 bzw. 1 (DS= DriveSelect), also soetwas wie Master / Slave bzw. mit dem dem Drehen eines Teilkabels.

    Auch 8" -Formate werden schon länger nicht mehr verbaut, was die Menge des Wahrscheinlichen nicht reduziert. Dies könnte der TO durch Rückmeldung und ZusatzInfo, womit man auf Teilmengen (des Wahrscheinlichen) operieren könnte.

    Mein Favorit (s. whisky): C:=NTFS (oder ext2 oder...) und dieses *noch unbekannte* Format wird von DOS bei der Buchstabenvergabe übersprungen. - Das Erstaunen des Newbies war nach dem Booten per DOS-Disk. beträchtlich *huch Buchstabe weg*, sodass ihm für weitere Antworten die Kraft fehlte...

    2 ct. -Ace-
     
  10. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    @Ace
    :huh: cable select bei floppys???

    reserviertes a: und b: ist schlicht und einfach eine konvention aus dos-zeiten, die sich bis in die kernel der winnt4.x'er reihe gehalten hat.

    btw: bootet mal von einer win9x-cd und wechselt dann auf b: - hören und wundern wer dann zum ratten anfängt.
     
  11. Suruga

    Suruga Guest

    wenn jemand das nicht weiß, und bei Eingabe von C: erscheint Laufwerk D:

    Was wäre das Naheliegende?
    Woher soll jemand dann jemand wissen, das er diese Lösung ausschließen kann?

    Ok, viel von euch wissen das, aber sollte man dieses Wissen voraussetzen?

    Ich hätte es sehr interessant gefunden, wenn in so einem Fall jemand gepostet Hätte: "...... ich hab auch mal B: eingetippt aber da kam nur......."
     
  12. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > @Ace
    > cable select bei floppys???

    NO. - Ich sprach von DS (per Jumpern) + gedrehten Kabeln. - Nicht bekannt?
     
  13. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    jumper bei floppys sind mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

    kenne nur das gekreuzte kabel
    [​IMG]
     
  14. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    dann wird otto-normal-dau b: trotzdem nicht ausprobieren, weil
    1) ihm b: in seiner ganzen laufbahn noch nicht untergekommen ist
    2) er das cd kommando nicht kennt
    3) dafür neben eigenintiative auch ein gewisser spieltrieb erforderlich ist
     
  15. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    :nixwissen war wohl vor meiner zeit. bin ja auch erst seit den 386'ern dabei :D

    übrigens: thx für den link!
     
  16. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > jumper bei floppys sind mir bis jetzt noch nicht untergekommen.
    oooch... - DS beachten

    DS-1 ist fabrik-voreingestellt (für Floppies).
    Konsequenz: Man liefert + braucht gedrehte Kabel.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen