MS untersucht veröffentlichten Quellcode erneut auf Lücken

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Nameless23, 24. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nameless23

    Nameless23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    153
    Wenn man bei Microsoft-Produkten Sicherheit will, muss man erst denn Quellcode veröffentlichen.
     
  2. iNsuRRecTiON

    iNsuRRecTiON Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    34
    hmm, ich denke mal Microsoft wird den 6xx MB geleakten Source Code nochmal überprüfen, aber was ist mit dem gepackten 1 GB und ungepackten 3 GB Quellcode von Windows NT/2k?
    neowin.net hat ja z.b. diese geleakte Version..

    MfG
    CYA

    iNsuRRecTiON
     
  3. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    :totlach:
    Hey, du kannst ja mein Microsoft anfangen, dir die Codes besorgen und mir geben :D

    Die wollen nur schnell ihre Backdoors schließen und dafür müssen sie natürlich den veröffentlichten Quellcode untersuchen. Wäre ja auch zu blöd, wenn man alle Backdo ... *reupser* ähm ... Sicherheitslüc ... *stark reusper* ähhhhm also wenn man jetzt nochmal alles untersuchen würde, das wäre das viel zu viel Aufwand. So kann man doch nicht das neue Betriebssystem auf den Markt bringen, wenn man immernoch mit den alten Sachen beschäftigt ist.

    Ciao it.
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.642
    Und jetzt durchsuchen die den veröffentlichten Teil des Codes mal genau.
    Hoffentlich wird der Rest auch noch veröffentlicht, dass alles genau unter die Lupe genommen wird. :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen