MS Windows 2000 Stabilität

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Walter Buergin, 2. August 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Walter Buergin

    Walter Buergin Kbyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2000
    Beiträge:
    456
    Ich habe vor 1/2 Jahren WIN 2000 installiert auf dem Notebook und auf dem Desktop, das einzige Problem das ich hatte, war das fehlen von Treiber welches jetzt zu 100% behoben ist.Es gab schon Abstürze mit Programmen ohne dass das Betriebssytem nicht mehr funktionierte im Gegensatz zum WIN 98 II.Das Betriebsystem ist bis jetzt sehr stabil.
    Wenn alle Treiber vorhanden sind ist das WIN 2000 nur zu empfehlen.
    Gruss Walter
     
  2. soho

    soho ROM

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    3
    Möglicherweise sitzt das Problem nicht im sondern vorm Rechner.
    Wenn man sorgfältig arbeitet und die deutsche Sprache einigermaßen beherrscht, läuft Win 2000 nach Installation außerordentlich stabil und ist sehr anwenderfreundlich.
    Im übrigens werden wohl mehr Glaubenskriege, denn sachlich und fachlich fundierte Diskussionen geführt.
    soho
     
  3. soho

    soho ROM

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    3
    Möglicherweise sitzt das Problem nicht im sondern vorm Rechner.
    Wenn man sorgfältig arbeitet und die deutsche Sprache einigermaßen beherrscht, läuft Win 2000 nach Installation außerordentlich stabil und ist sehr anwenderfreundlich.
    Im übrigens werden wohl mehr Glaubenskriege, denn sachlich und fachlich fundierte Disskusionen geführt.
    soho
     
  4. soho

    soho ROM

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    3
    Möglicherweise sitzt das Problem nicht im sondern vorm Rechner.

    Wenn man sorgfältig arbeitet und richtig deutsch kann, läuft Win 2000 außerordentlich stabil und ist sehr anwenderfreundlich.
    Im übrigens werden wohl mehr Glaubenkriege, denn sachlich und fachlich fundierte Diksusionen geführt.
    soho
     
  5. Liszca

    Liszca Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    154
    Jo wir sind die ausnahme!
     
  6. pc_chris

    pc_chris Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    500
    Schön das du das jetzt schreibst.
    Da sieht man mal wieder das defekte Hardware nicht so schnell bemerkt wird, und dann immer auf die Software geschimpft wird.
    Ich hatte selbst schon 2mal das Proglem mit defektem Speicher. Nach einem Austausch lief sofort alles einwandfrei.

    chris
     
  7. mike301243

    mike301243 Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2000
    Beiträge:
    181
    Widerruf!!!
    Ich habe mich hier schon negativ über die Stabilität von Windwos2000 geäußert wegen der häufigen Abstürze! Und was war los: Die 2. meiner 128MB-Spiecherbänke war defekt! Kein Wunder also!
    Seitdem hatte ich innerhalb von 2 Monaten keinen einzigen Blue-Screen!
     
  8. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    n olles Softwareraid.
    Und riesige Arbeitsspeicher dank 64Bit-Architektur.

    Und 400Mhz eines RS6000 darf man zum Intel gern mit 3 multiplizieren, um eine solche CAD-Leistung zu schaffen.

    Für CAD AIX, und zum daddeln ist an der FH Linux anzutreffen.

    Ein solches Netzwerk macht Sinn.
    Bischen Pillepalle wie Briefeschreiben auf x86, richtige Arbeit auf einer Workstation von IBM,Sun oder SGI.

    In vielen Firmen ist jedoch die gesamte Dienstleistung mit Schmalspur-Computing nach Windowsvorbild zu erbringen.
    Oder auch mit Linux.

    Häufig reicht für Maschinenbau und ähnliches auch ein DOS aus. Hab ich ja selbst erlebt beim Praktikum.
    Da handelt man sich mit den Windows-Abnormalitäten nur ärger ein.

    Oder hohe Kosten, denn selbst wenn ein Win2k wie bei euch so gut funktioniert, ist es viel sinnvoller, den alten DOS-Rechner (oller 486er) zu behalten.

    Also wenn mein Chef 1000 Leute entlassen will & mir dann zu Ohren kommt, dass er mal wieder 3000 neue Rechner bestellt hat und dabei schon 1,5 Mio für die Betriebssysteme nötig sind, dann kann er von mir einen Tritt in den hintern kriegen.

    Ford hat ja auch angekündigt, 100 000 Rechner auf ein freies OS umzustellen.
    Ob FreeBSD oder Linux weiss ich nicht,
    aber die normalen Verwaltungsaufgaben sind damit mindestens genausogut zu erfüllen.
    Zumal ein echtes Unix durch einen Wurm kaum ernsthaft beschädigt wird.
    Und schon gar keine ganzen Server formatiert werden.

    Bei uns an der FH rreicht ein Admin für 100 Rechner. Der ist aber für alle OS\'s fällig ;-)

    Euer immernoch vom AIX5 träumender Schugy *gg*
     
  9. Bow-Bonn

    Bow-Bonn Kbyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2001
    Beiträge:
    180
    Kann Dir nur beipflichten!
    Habe zuerst Win98 upgegradet, das war aber "Huddel und Brassel", habe dann das "Böse Wort" eingegeben, ein neues W2k-System aufgespielt und bin von MS begeistert.
    Habe jetzt neue Treiber für meinen P II 350 und seine Komponenten, die ich auf den Herstellerseiten nicht gefunden habe.
    Kein Systemabsturtz, wenn sich mal ein Programm erhängt, schnellerse Internet und und und ....

    Ich bin zufrieden und werde nicht auf LINUX wechseln.

    Bow
     
  10. Lightning

    Lightning ROM

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1
    @ checker

    ...genausowenig wie du die deutsche Rechtschreibung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen