München legt Linux-Projekt auf Eis

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 4. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    So ist das also mit dem SUPERTOLLEN, KOSTENLOSEN Linux. Wenn man sich diesen Käse durchliest stellt man fest: Ich bleibe lieber bei Windows - da weiss man wem es gehört....
     
  2. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    Das ganze hat auch etwas gutes, dass Nachdenken über diese sinnlosen Softwarepatente wird jetzt vieleicht wieder öffentlich diskutiert.

    Vieleicht erreicht diese Diskussion die breite Öffentlichkeit und ein wirkliches Nachdenken findet wieder statt.

    Gruß
    Steven
     
  3. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Dann werden eben keine Millionen gesparrt, sondern weiterhin teure Lizenzen von M$ gekauft. Was ich immer sage. Politiker haben keine Ahnung von IT Software und co. sie hört auf Großkonzerne und (unfähige) Berater und will immer "überdurchscnittlich als "gutes" Beispiel vorangehen indem sie alles reglemtieren und vergesetzlichen.
    Schon blööd, oder ?
     
  4. Archimedix

    Archimedix Byte

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    12
    Ja, denn im Gefängnis kriegt man was zu essen, muss keine Steuern zahlen, hat keine weiten Wege zu gehen...

    Hört doch auf, über Linux zu lästern, weil es versucht, den Leuten ein wenig Freiheit zurückzugeben. Sicher, in der freien Welt hat mans nicht so einfach wie "drinnen", doch dafür eröffnen sich einige bisher ungenutzte Möglichkeiten.

    Aber bei uns muss ja keiner raus, wenn er oder sie nicht will...
    </cynism>
     
  5. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
    Ich zitiere mal aus Pro-Linux News:
    Das New Yorker Beratungshaus Open Source Risk Management LLC hat ein Papier veröffentlichte, das die Problematik von Software-Patenten anhand von Linux verdeutlicht.

    So verstößt das Open-Source-Betriebssystem Linux potenziell gegen bis zu 283 Patente.
    Allerdings heißt es in der Studie auch, dass noch keiner der möglichen Patentkonflikte von einem ordentlichen Gericht bestätigt worden sei.

    Die Zahl von 283 Patentkonflikten ist für eine Software von der Komplexität von Linux nicht ungewöhnlich, stellt Dan Ravicher, der Autor der Studie, fest. Auch Microsoft werde wegen angeblicher Patentverletzungen in Windows immer wieder vor den Kadi gezogen. >>> !!!!! <<<


    Bescheid ?!
     
  6. EvilMM

    EvilMM Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    105
    Tja soviel wars dann dann zu Linux is ja ach so billig - n ziemlich peinlicher Start für die Pinguine - sorry mich freuts aber. Hier an der Uni den ganzen Tag von ach so schlauen Info-Leuts umgeben zu sein die offenbar zu hause alle einen Altar mit einem Pinguin drauf stehen haben und einem die ganze Zeit die Vorteile des Open Source weiß machen wollen umsich zu haben.... endlich bekommen sie auch mal die andere Seite der Medaille zu sehen...

    EvilMM
     
  7. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Ja, so ist das: Bei Windows zahlst du, und es gehört dir nichts, bei Linux zahlst du nichts, es gehört die aber auch nichts. In beiden Fällen vertraust du dich einer Glaubensgemeinschaft an. Und in beiden Fällen folgt Ernüchterung.

    Beide haben sie Stärken und Schwächen. Wer wählt schon immer die Richtigen? Schlauer ist man immer erst hinterher.
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Eben! Jedenfalls NICHT DIR!
    Viel Spaß beim nächsten Aufrüsten!

    MfG Raberti
     
  9. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    @ RaBerti1
    Hier werden's wohl immer mehr Trolls, ha'm keine Ahnung von der Sache um SCO, aber hauptsache mal was geschwallt...
    Weißt ja wohin die meisten nicht-Trolls hin sind, komm doch einfach auch mal vorbei (od. bist du da schon und ich hab's nit mitbekommen?)
    MfG Hardwaretoaster
     
  10. fstrnad

    fstrnad Guest

    hi sg69 und EvilMM
    versucht erst gar nicht die Linux und Mozilla Fans zu bekehren.Da lernt eine Kuh eher seiltanzen.
     
  11. Linuxmaster

    Linuxmaster Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    18
    Das ist wieder mal das beste Beispiel, wie man versucht den Newsletter mit zusammengeschrieben Schrottmeldungen irgendwie voll zu bekommen. Vielleicht ist es das Sommerloch. Das war schonmal besser!!


    Der Streit ist doch schon vor Monaten ausgebrochen. Damals wurde gemutmaßt, dass SCO nur auf Lizenzgebühren aus ist, die Rechtlich "sehr sehr " fraglich sind. Ich finde es sehr beachtlich, das dieser Streit erst jetzt von der Stadt München festgestellt wurde. Das eigentliche Problem sind die Software trivial Patente . Warum ist ein Forschrittsbalken, 1 Klick, Drag & Drop schützenswert warum nur !!!! Ich finde es albern. Da haben sich Programmierer 2 Minuten was überlegt und wollen nun damit das große Geld machen.

    Übrigens selbst Windows ist nicht von Patentverletzung gefeit!!!
    Das sollten sich die neunmalklugen Windowsnutzer mal überlegen. Wer garantiert das Windows im ganzen Umfang alle Patente hat, von den eingesetzten Methoden. Es kann sich ja rausstellen das einige Ideen Microsoft kopiert hat. Das ist nicht Selten bei dem Laden , so nach dem Motto "du hast eine interessante Idee, wir kaufen dich auf !!! WAAASS du willst nicht ??? nagut dann machen wir dich wirtschaftlich platt und sperren dich aus " (siehe Wordperfect, Netscape etc. etc. ) Es kann durchaus sein das M$ Patente verletzt von nicht aufgekauften Firmen.


    MFG

    Linuxmaster
     
  12. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    sag ja, null Fakten hauptsach' mal was geschwallt...
    Hiermit beende ich die Diskusion meinerseits!
     
  13. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Eine wahrlich gute Tat!
     
  14. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    höhö, ja stimmt, war wohl nix mit "staat rüstet auf linux um" und so weiter.

    Staat bleibt bei MS
    Firmen bleiben bei MS (bei workstations)
    user beliben bei MS

    ALLE bleiben im prinzip bei ms, bis auf n paar freaks und neunmalkluge, die linux als zweitinstallation auf ihrer platte haben ("ich hab imphall linux installiert!") und windows als default boot haben...

    *LOL*
     
  15. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Kannste mal "imphall" übersetzen? Nicht, daß es wirklich wichtig wäre, aber mach Dich ruhig interessant.
    Nix da! Linux als default boot aufm Laptop! Mit Firefox als Browser, Mozilla als Adreß-Datenbank und Email-Prog und OpenOffice als Office-Suite... Ich bin bestens bedient! Ansonsten Freedos9 als Betriebssystem für Notfälle mit acronis true-image. Microsoft? Ach ja: Lego-Homepage ohne Microsoft ist schon etwas mager... Und wenn man ein oder mehrere Kinder hat zwischen 5 und -sagen wir mal- 12 Jahren? Es ist schade, aber es geht irgendwie nicht anders.

    Und die neuere Meldung:
    OB bleibt bei Linux! Respekt!

    @Hardwaretoaster
    Trolle? Oder Stollen-Trolle(Lesetipp: Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär)? Egal. Nein, auf http://www.d-w.de bin ich noch nicht vertreten. Hab momentan mehr mit Erdgas als Treibstoff im Auto zu tun. Kommt gut bei umgerechnet ca. 45 Cent/Liter Super!

    MfG Raberti
     
  16. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
    Hallo Mister Schlaumeier

    Das<ist doch wohl kaum die Schuld von Linux , sondern von einigen begriffsstutzigen Politikern und raffgierigen Konzernen ...
    und Ach Ja Dummbacken wie du, die das nicht kapieren !!! :aua::aua:
     
  17. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
    Hallo Mister Schlaumeier

    Das<ist doch wohl kaum die Schuld von Linux , sondern von einigen begriffsstutzigen Politikern und raffgierigen Konzernen ...
    und Ach Ja Dummbacken wie du, die das nicht kapieren !!! :aua::aua:
     
  18. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
     
  19. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154

    Nur so zur Info Mister Zehnmalklug :bet:
    Wer ersteinmal mit Linux anfängt hat es irgendwann als Primär-System auf der Festplatte und Windows spielt nur noch die zweite Geige , bei mir z.B. nur noch für meinen alten Parallelport-Scanner .

    Und warum ist das so ? Weil Linux nun mal besser ist !!!!!!!!!! ;)
     
  20. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    aha, dann ist linux also doch nicht so "Kinder-"leicht zu bedienen? *g* Tja und was wenn die kleinen dann mal zu zocken beginnen, gelle... *gg*
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen