Musik: Tauschbörsen-Nutzer sind die besseren Kunden

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von iks.P, 27. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iks.P

    iks.P Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    116
    Warum Runterladen warum Kaufen

    Die Leute haben es immer noch begriffen. Runterladen von Musik ist einfacher und schneller.

    Menschen sind faul. Ob legal mit Beschränkung oder Schwarz ohne Beschränkung als freie mp3 Datei.

    Nur ist es so das es doch Besser ist eine Original CD zu haben.
    Noch lieber kaufe ich mir Musik DVDs die sind mir viel Lieber.

    Aber meisten sind die Alben so gestaltet: One Hit Rest Shit
    Die kann man auch günstig bei Auktion oder Am Zone kaufen. Meisten unter 9 Euro. Und das ist nicht die Welt.

    Sogar DVD Filme wenn die unter den Top 50 fallen - sind die Preise auch im Keller. Her damit.

    Ich kaufe da ich keine Lust habe wie ein Kind vor Kaaza zu staren und hoffen das es auch gut geht.

    Komisch eine Frage: Ich bestelle meine CDs von Amerika. Meistens werden die in Argentienen gepresst. Haben die kein Kopierschutzt? Gibt es den Kopierschutz nur als Demütigung für Deutschland gepresste Alben?

    ...
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ich sag zu DEM Thema nix mehr. Meine Meinung ist hinreichend bekannt ...
     
  3. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    hmm da stellt sich mir wie immer bei dir eine frage: "wieso postest du dann, wenn du nix sagen willst?" :spam: :blabla: :no:


    und was die statistik betrifft: naja nachvollziehbar ist es... man läd sich viel zeug runter, was man nicht kennt (und was man nicht kennt, kauft man auch nicht --> theoretisch entsteht der industrie dadurch kein schaden)
    aber wenn man dann von einem bis dato unbekannten lied ne mp3 hat und denkt sich "ui, gute musik" geht man doch mal zu amazon und holt sich n album oder so (oder musicload)

    also von daher, nachvollziehbar
     
  4. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    ich denke, Ergebnis MEINER Untersuchung zu diesem Thema würde gaaanz anderes aussehen. Und ich glaube, dass es keine zweite, wie meine, geben würde...
     
  5. Gothic

    Gothic Byte

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    90
    Ich Frage mich wenn Plötzlich niemand mehr Illegal was Runterlädt,und die Hersteller machen danach Trotzdem keine Gewinne.

    Wenn werden sie dann die Schuld geben,das sie Verluste machen. ???

    An die User die vorher Illegal was Runtergeladen hatten, kann es ja nicht gelegen haben. (Gedankenspiel)
     
  6. jolni

    jolni Byte

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    17
    nee, eines ist doch klar: dann sind die verbraucher schuld, weil die einfach nichts mehr kaufen. und dann wird es eine zwangsverpflichtung zum musik kaufen geben. dafür wird dann das rauchen verboten etc etc etc. </ironie off>
     
  7. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Ich bin leidenschaftlicher Internetradiohörer und kann sagen, dass ich durch meinen Lieblingsradiosender Digitally Imported (wird rund um die Uhr mitgenschnitten) schon viele Acts entdeckt habe, von denen ich mittlerweile ein großer Fan bin. Ähnlich wird es sich vermutlich mit den angesprochenen Tauschbörsen verhalten.
     
  8. nual

    nual Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    45
    Hallo,
    machen wir uns nichts vor, die Musikindustrie produziert
    sog. Hits, mit sog. Künstler wie vom Fließband. Wer die heutige Technik kennt, der weiß auch, mit welchen einfachen Mitteln ständig die selben vorgestantzten Musikteile, wie Textbausteine, zusammen gemixt werden.
    Somit, das Meiste, das Bekannte ist ständig wiedergekäuter Müll, zum Wegwerfen bestimmt.
    Warum sollte ich den Schrott kaufen und dafür auch noch den handelsüblichen, viel zu hohen Preis bezahlen?

    Fast Deckungsgleich trifft das oben Geschriebene auf die Filmindustrie zu. Hast du eine Hollywoodsülze gesehen, einen von den sog. erfolgreichen Filmen, dann hast du alle gesehen. Immer das selbe Strickmuster , gähnend langweilig, zum Erbrechen.
    Der zwanzigjährige Welterlöser mit seiner ebenso jungen Frau an der Seite, dem alten Widerborstigen, der liebe Schwule und ein Neger, und die fünf oder sechs gegen den Rest der Welt.
    Frau, Mann, Schwuler, Neger, immer schön korrekt.
    Jedoch, die wirklichen Perlen im Musikgeschäft und in der Filmindustrie, die mußt du dir mühselig zusammensuchen, die werden auch nicht so ohne weiteres im Radio oder TV gespielt.

    Ich sehne den Tag herbei, an dem die Unterhaltungsindustrie es schafft alle Tauschbörsen zu verbieten. Ich sage voraus, das genau in diesem Augenblick der Umsatz in den Keller fahren wird, weil keiner mehr den sog. Hitmüll kaufen will. Und dann, von ihnen selbst angestossen, werden sie ihre eigenen Tauschbörsen einrichten und herumwinseln, damit nur allzu viele dort sich kostenlos den Musik - Müll zum Entsorgen herunterladen.

    MfG
    ein Kreuz- und Querdenker
     
  9. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    solche themen finde ich ja immer super interessant, weil das was wirklich wichtiges ist mit den ureberrechten und so. Da frage ich mich doch schon seit langem was eigentlich mit folgendem los ist ist das legal oder illegal:

    Die kinofilme kommen ja immer noch nem halben jahr oder so in der glotze. Wie wäre es denn wenn man hingeht und die dinger auf dvd aufnimmt und dann verkauft, weil aufnehmen ist ja logischerweise erlaubt weiß ja jeder, aber wie siehts denn dann mit dem verkauf und der vervielfältigung aus? Ich mein man umgeht ja keinen kopierschutz weil eben auch keiner da ist.
     
  10. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Achja, alle 6 Wochen die gleiche Diskussion...:rolleyes:

    Immerhin ist die Musik soo schlecht, dass Millionen sie UNBEDINGT haben müssen.

    Aberaber, du MUSST nicht kaufen. Wer sagt das? NIEMAND zwingt dich, etwas zu kaufen, wenn du es "Schrott" findest oder es dir zu teuer erscheint. Nur wenn du den unbändigen Zwang verspürst, etwas zu klauen, weil dir der Preis nicht zusagt und du auch noch der Meinung bist, es wäre "Schrott", sage ich: Junge, lass das Kreuz- und Querdenken. Bringt nüscht.
     
  11. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Vergiss es, das ist verboten, weil ja trotzdem eine unerlaubte Vervielfältigung stattfindet. Aufnehmen kannst du natürlich.
     
  12. nual

    nual Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    45
    hallo steppi,
    ## Aber, du MUSST nicht kaufen. Wer sagt das? NIEMAND zwingt dich, etwas zu kaufen, wenn du es "Schrott" findest##
    Sage mr einmal, wo ich in meinem Beitrag vom MUSS geschrieben habe?
    Ich habe SOLLTE geschrieben und nicht ich MUSS diesen Müll kaufen.
    Brauchst du wieder einmal eine selbstgeschossene Steilvorlage?


    ## Nur wenn du den unbändigen Zwang verspürst, etwas zu klauen ##
    Zeige mir ein Gesetz, welches das Herunterladen als Klauen definiert?
    Wenn dem so wäre, dann würde es keinen Platz in den Gefängnissen mehr geben.


    ## "Schrott", sage ich: Junge, lass das Kreuz- und Querdenken. Bringt nüscht.##
    Ich schätze du brauchst noch ein paar Jährchen, um die kleinen Verführer in einer Konsumgesellschaft zu durchschauen.
    Fange einfach mal mit "Orwell 1994" an und lese die Stelle vom Crimstop:
    Crimestop bedeutet die Fähigkeit gleichsam instinktiv auf der Schwelle jedes gefährlichen Gedankens HALT zu machen. Es schließt die Gabe ein, Analogien nicht zu verstehen, außerstande zu sein logische Irrtümer zu erkennen, die einfachsten Argumente mißzuverstehen...
    Crimestop bedeutet kurz gesagt, schützende Dummheit.


    Alles klar?
    Lasse dir diesen Text mal von einem in deiner Nähe erklären.

    bis denne
    nual
     
  13. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Nulli,

    dann halt "sollen". Aber wer sagt, dass du "sollst"?

    Habe ich in meinem entsprechenden Satz von "heruntergeladen" gesprochen? BTW, sei nicht so haarspalterisch, du weißt auch so, was ich gemeint habe. Oder etwa nicht?

    LOL. Ich sitze mittendrin. Ich BIN ein solcher "Verführer", seit vielen Jahren erfolgreich. Ich wecke Bedarf, stille Ihn und kriege gutes Geld dafür. Alle sind zufrieden.
    Erzähl mir nicht, wie das geht :D

    Nö. Ich mag keine Buchempfehlungen von Fremden. Nicht mal von Freunden. Ich habe meinen eigenen Kopf. Außerdem ist das Trivialliteratur, nicht mein Ding. Sozusagen "Unterschichten-Pseudo-Bildung".

    Und das Zitat hat nicht mal Ansatzweise was mit dem Thema zu tun. Du hast dich wohl vergoo- äähh, vergriffen.
     
  14. ErichG

    ErichG Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    166
    Liegt wohl auch daran, daß Leute die keine Musik mögen :confused: (+ notorische Radiohörer wie meine Mutter :p ) weder runterladen noch kaufen!
     
  15. ErichG

    ErichG Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    166
    Ich persönlich vertrete die Ansicht, daß alles was im Fernsehen ausgestrahlt wurde auch von mir hätte aufgenommen werden können! Dafür bezahl ich schließlich Kabel und TV Gebühren und muß mir Werbung ansehen. Also kann ich es mir auch runterladen, wenn ich verpaßt habe es aufzunehmen. Bei Kinofilmen oder beim Verkauf der Kopien sieht die Sache schon etwas anders aus.

    Andererseits gehe ich nie ins Kino also würde auch kein Verlust entstehen wenn ich mir die Filme vorher besorgen würde. Und in einem oder zwei Jahren kann ich ihn sowieso im TV sehen.
     
  16. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Ich schließe mich steppls Argumentation an. Wenn man der Meinung ist - das trifft meiner Ansicht übrigens auch nur bedingt zu - daß die Musikindustrie nur (noch) Müll produziert, warum lädt man sich den den Müll runter? Also ist doch offensichtlich ein Bedarf da? Aber zahlen will keiner mehr dafür...

    Die wirklich seltenen Sachen, die es nicht (mehr) zu kaufen bekommt, sucht man auch in den Tauschbörsen oft vergeblich. Aber das Chartgedudel ist dort völlig problemlos zu bekommen. Klingelts?

    Das ist offensichtlich - der eine Gedanke hat ja auch Platz...

    Logisch - du bist dann sicher auch einverstanden, wenn dein Arbeitgeber dein Gehalt mit einem oder zwei Jahren Verspätung zahlt. Und der Autohändler deiner Wahl hat sicher auch nichts dagegen, dir für einen Neuwagen lediglich einen Jahreswagen in Rechnung zu stellen - schließlich kostet der Wagen ja in einem Jahr sowieso deutlich weniger...
     
  17. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Ich kann die Argumentation schon nachvollziehen. Ich musste meiner Mutter erklären, dass es legal ist, ein Lied fertig mit mp3 Tags im Internetradio mizuschneiden. Es ist aber illegal, ein und dasselbe Lied sich aus der Tauschbörse runterzuladen. Das ist für mich immer noch ein abstrakter Gedanke und nicht wirklich nachzuvollziehen. Bei kompletten Alben siehts natürlich anders aus.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen