Musik von der Speicherkarte statt von CD

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von BratHering, 10. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BratHering

    BratHering Megabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    1.382
    voll der müll...!

    aha? Musik sind also keine daten?


    *lol* ? - iss ja auch digital, wie auch die CD schon seit 20 jahren. ausserdem ist die musik auf der karte mit verlust drauf, da ich davon ausgehe dass irgendein kompressions dingenskirchen angewandt wurde, weil nur auf 650MB geht musik ohne verlust drauf, und auf 64MB nur MP3 schrott???


    so! erwischt, da zahlt man also 20 EURO für musik im MP3 format? - da ist es günstiger sich das album auf CD zu kaufen, da hat man aber auch gleich eine viel bessere qualität, weil noch nicht verlustreich ins mp3 format konvertiert wurde. :p



    meine meinung dazu: :dumm:
     
  2. ruedi01

    ruedi01 Kbyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    153
    Das ist ja wohl der Gipfel des gepflegten Unfugs.......

    ’Die Speicherkarten vom Typ Secure Digital und Multimedia enthalten anstelle von Daten Musik’.

    Was bitte schön ist denn Musik in Form von (komprimierten) Formaten anders als Daten?!?

    ’Vorteile laut Anbieter: Die bespielten Karten sind klein und lassen auch bei häufigem Gebrauch nicht in der Qualität nach’.

    Gefährlicher Unfug! Eine Flash-ROM Karte dürfte im Gebrauch deutlich empfindlicher sein als eine CD. Feuchtigkeit, magnetische Felder dürften ihr den Gar ausmachen. Auch sind die Kontaktflächen bei jedem Gebrauch, wenn sie in das Lesegerät gesteckt oder wieder herausgezogen werden, einem Verschleiß ausgesetzt. Die SD-Karte war nie gedacht als Speicher zur langjährigen Archivierung von Daten. Dazu taugt sie einfach nicht, die Datensicherheit ist einfach zu schlecht!

    Weiterhin ist diese Art von Speicher einfach viel zu teuer für diesen Zeck. Bei einem Verkaufspreis von 20 € pro Titel (welcher Depp gibt 20 € für so was aus, wenn er den selben Titel unkomprimiert auf CD im Angebot für 14 € bekommen kann?!?), geht der Grossteil für den Datenträger drauf, was bleibt da noch für den Rechteinhaber?

    Außerdem, bei einer 64 MB großen Karte dürfte für die Spielzeit eines kompletten Albums wohl kaum mehr als 128 Kbit/sek Datenrate zur Verfügung stehen. Wo bleibt da der ’Musikgenuss’?!

    Na ja, immerhin kann man den Quatsch ja wieder von der Karte löschen und sie in der digiCam als Speicher verwenden!

    Wieder mal ein ’genialer’ Einfall, um auf die Schnelle Geld zu machen, nur leider nicht richtig durchgerechnet.....

    Gruss

    RD

    ...da hatte wohl schon jemand vor mir die gleichen Gedankengänge....
     
  3. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    Ich wette um 10€ dass es sich dabei NICHT um das MP3-Format handelt, sondern um irgendein DRM-Format.

    Wahrscheinlich steht nur auf der Verpackung irgendwo "MP3" drauf oder "MP3*" (wobei das Sternchen extrem klein ist und im Kleingedruckten auf der Verpackungsunterseite steht, dass es sich um ein MP3-ähnliches Format handelt.

    Davon abgesehen bekommt man für 30€ richtige MP3-Player mit 128MB Speicher.
     
  4. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    Ich wette um 10€ dass es sich dabei NICHT um das MP3-Format handelt, sondern um irgendein DRM-Format.

    Wahrscheinlich steht nur auf der Verpackung irgendwo "MP3" drauf oder "MP3*" (wobei das Sternchen extrem klein ist und im Kleingedruckten auf der Verpackungsunterseite steht, dass es sich um ein MP3-ähnliches Format handelt.

    Davon abgesehen bekommt man für 30€ richtige MP3-Player mit 128MB Speicher.

    Aber es werden bestimmt etliche Klingelton-Opfer darauf hereinfallen.
     
  5. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Ist doch ok. Die Musik-"Daten" kann man ja auf einen andern Datenträger oder die HD übertragen, davon gehe ich mal aus. Dann bekomme ich für 20,- € einen Datenträger plus ein Musikalbum in einer Qualität, die bisher vollkommen ausreichend war, um von Abermillionen Usern aus den Tauschbörsen heruntergeladen zu werden. Woher also auf einmal diese audiophilen Ansprüche? Der Markt wird's richten. Und wenn Daniel Küblböck auf die Idee kommen sollte, Schillers Glocke "gesanglich" zu verpacken und die Welt an dem Ergebnis teilhaben zu lassen - was spricht dagegen? Der Markt reguliert sich von selber. Mich stören nicht die Sachen, die keiner - auch ich nicht - haben will, sondern die Gesetzemacher, die Dinge, die ich - oder andere - haben wollen, aus den unterschiedlichsten Gründen nicht oder nur zu erschwerten Konditionen auf den Markt lassen! Könnte Benzin billig sein!
    pbird
     
  6. ruedi01

    ruedi01 Kbyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    153
    ...na da verlass Dich mal drauf, dass die irgendwelche DRM-Schweinereien bzw. einen Kopierschutz installiert haben, um das einfache Kopieren vom Chip auf die Platte zu verhindern.....
     
  7. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Ich frage mich auch grad, was der Unsinn soll. Völlig überteuert und das auch noch für eine miesere Qualität als auf der CD. Na wenn schon kaufen, dann auch richtig! Und dann macht sich so eine Kärtchensammlung irgendwie überhaupt nicht schön im Wohnzimmer... meine Meinung jedenfalls. Und womit soll ich das abspielen? Mit dem Handy? Brauche ich da erstmal einen CardReader am PC, damit ich Musik hören kann? Und was, wenn ich mal schnell im Geschäft etwas Sound haben will? Muss ich dann die Stereoanlage verschrotten und mir einen "CardPlayer" auf den Tisch stellen?

    Was auch immer - die CD wird wohl kaum verschwinden. Schallplatten kriegt man heute ja auch noch für (fast) jeden Titel (wobei das eher die DJs sind, die das kaufen).
     
  8. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Ich denke, dass der Datenträger ein ROM ist.
     
  9. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Naja, würd das album dann ca. 12 anstatt 20 Euro kosten wäre das
    ja noch irgendwie cool. Kaufen, und gleich rein in den MP3 Player.
    Dann kann ich das gleich in der Bahn auf den Weg nach hause hören,
    und muss mich nicht erst mit der Kopiergeschützten CD rumärgern
    um die Musik dann zuhause auf meinen tollen MP3 Player zu bekommen.

    Ich höre Musik sowieso nur als Mp3 und 128kbits reichen mir auch.
    Für die wirklichen Audiofreaks ist ja auch die CD zu schlecht im Ton.
    Aber ich bitte euch, ein Sarah Conner Album, was soll ich denn
    da auch tolles mehr hören?! Ist doch kein Bach Konzert.

    Aber diese Idee ist ja auch nicht ganz neu.
    Gabs auch schon für MD Player. Floppte auch irgendwie.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen