Musikbranche verzeichnet erneut Umsatzminus

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 21. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    WO ist denn bitte heute die Musik ?

    Die 27. Coverversion von irgendeinem Hit aus den 60er Jahren ?
    Oder Daniel Kübelböck, Tokyo Hotel, DSDS ???
    Oder Shakira, bei der jedes Lied gleich klingt ?

    Heutzutage gibt es doch keine vernüftige Mukke mehr.
    Man schaltet den Fernseher ein und dann tanzen da vorpupertäre Kiddys rum, die aufgrund der meterdicken Schminke kaum noch stehen können.
    Singen ? Na ja, ich kriege Ohrenplaque.

    Habe mir seit knapp 10 Jahren KEINE Musik-CD mehr gekauft - aber auch keinen einzigen Song aus dem Internet gezogen ... was denn auch ?
     
  2. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    So schlimm, wie du es darstellst, ist es nun auch wieder nicht, ich finde auch heute noch viele neue Musikstücke in Ordnung.

    Natürlich gibt es Generationsbedingt unterschiedliche Einstellungen zu aktueller Musik.

    Ich denke, wie mein Eltern über die Halbstarkenmusik (Rock n Roll) der 50ger Jahre schimpften. Die "Negermusik" und die obszönen Bewegungen verderben die ganze Jugend. Musik ist das schon gar nicht. Bei unseren Eltern waren damals Rudi Schuricke und Co angesagt.

    Dann gab es die "verlausten langhaarigen" Krachmacher aus Liverpool. Anfang der 80er gab es dann so "hochwertige" Musikstücke wie "DA,da,da"

    Darum, so schlecht ist die heutige Musik gar nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen