1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Nach Biosupdate nur noch PIO-Mode 4?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Snake, 4. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    HI,
    hab auf}m K7VZA 3.0 upgedatet auf 3.4. v. 11.07.2001.Seit dem läuft mein CD-rom Teac 540E nur noch auf PIO-Mode 4. Bei version 3.0 im Udma 33 modus. Hab sogar die bios vers. 3.2c ausprobiert, aber da ist das gleiche problem. Stört mich zwar nicht besonders, aber wundern tu ich mich schon. Hat jemand auch schon so ne Erfahrung gemacht? Würd mich mal interessieren.
    Im voraus vielen Dank.
    Gruss Snake
     
  2. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    Hallo, bin gerade am experementieren wie hoch er einwandfrei läuft. Zur Zeit bin ich bei 108MHz. Werd weiter probieren. Danke für Eure Posts. Also das Forum ist echt spitze :-).
    Gruss Snake

    Tja wie ich leider jetzt erst feststelle(nachdem ich wieder auf 3.2c zurückgeflasht habe) funzt zwar der UDMA33 wieder, aber wenn ich ne CD ins CD-laufwerg lege sehe ich nur Audiotrack1, keine Daten mehr. Egal ob ne Audio oder ne DatenCD immer nur Audiotrack. Hat jemand ne Ahnung wieso aufeinmal?
    Snake
    [Diese Nachricht wurde von Snake am 08.03.2002 | 18:11 geändert.]
     
  3. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    Hallo Snake,

    auch bei einem 1000er TB mit einem FSB von 100 Mhz ist wahrscheinlich noch etwas an Leistung drin, kannst ja mal ein bischen experimentieren - wenn du möchtest. Aber bitte nur in kleinen Schritten versuchen und dann danach ausgiebig testen. Eigentlich müsste er so bis ungefähr 110 - 112 Mhz FSB stabil laufen, kommt aber so ein bischen auf}s RAM und auch auch auf die Qualität des Prozis an.

    Ansonsten kein Problem - dafür sind wir hier ja im Forum da:-)
     
  4. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    noch was, hast recht bis 166MHz FSB sind drin. Da ich aber nen 1000 TB mit 100MHz verwende kommt das wohl erst mal nicht in betracht. Hauptsache der UDMA 33 geht wieder.
    Tschau Snake
     
  5. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    Hi akaturbo,
    hab auf 3.2c zurückgeflasht:-) hat super geklappt, jetzt funzt auch der UDMA 33 wieder. Komisch das erste mal gings nicht, aber jetzt geht es wieder einwandfrei. Also danke nochmals für die Tipps und prombte Antworten. Danke
    Snake
     
  6. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    Danke für den Tipp, akaturbo. Blos hatte ich schon die vers.3.2c ausprobiert da war das gleiche problem wie bei 3.4, also nur der PIO Mode 4. Ich werd es nochmal ausprobieren, kann ja nur schiefgehen. :-) Also danke nochmals für Eure Tipps.

    Snake
     
  7. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    Hallo Snake,

    den PIO 4 Modus kannst du umgehen in dem du wieder auf Ver. 3.2 C zurück flasht. Ich hatte bis vor kurzem auch noch das gleiche Board bei mir drin und habe immer mit dieser BIOS-Ver. gearbeitet. Sowohl Brenner als auch DVD hatte ich am sek. Kanal gehabt und sind mit UDMA 33 angesprochen worden.

    Ver. 3.2C hat noch den Vorteil, dass man hier gut und bequem mit dem FSB übertakten kannst - meines Wissens hoch bis 160 oder 166 Mhz.

    Ansonsten ist es richtig, dass ECS wegen dem Bug im Chipsatz alle nachfolgenden BIOS so programmiert hat um den BUG zu umgehen.

    Was mir gerade noch einfällt, den UDMA-Modus kannst wieder mit dem IDE-Tool aus dem neuen VIA 4in1 Treiber (Ver. 4.37a) aktivieren.

    MfG.
    [Diese Nachricht wurde von akaturbo am 04.03.2002 | 14:41 geändert.]
     
  8. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.479
    Hi Schugy,
    ja hast recht is Via 133kta-chip drauf, das Board ist von Elitegroup. Sont ein tolles teil. Das mit dem DMA hab ich auch schon gehört. Was solls is eh nur nen zweitrechner. Wie gesagt, stört mich nicht besonders, hauptsache die Festplatte läuft im UDMA100 modus. Danke für Deine schnelle Antwort.

    MfG Snake
     
  9. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    K7VZA sagt mir so zwar nichts, wenn aber ein Via133kta-Chip draufsitzt, kannst du haben, dass das neue Bios den Via-Bug auf Kosten der Leistung umgeht.

    Das hing ja mit DMA zusammen und es kamen fehlerhafte Daten auf die Festplatte.

    Ein upgrade muss nicht immer schneller sein :-)

    MfG

    Schugy
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, hatte auf einem K7VZA 3.0 einen 900er Athlon stabil und ohne Probleme mit FSB114 (BIOS 3.2c) @1026 laufen. Beim 1000er sollten also ohne Probleme 1140 drin sein. MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen