Nach Linux Installation, nix windows

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von rapmaster, 29. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    Hallo, meine Festplatte sah voher so aus:
    2primär, auf dem einen : winxp chinesisch, auf dem anderen winxp deutsch
    hab den PQ Bootmagic benutzt
    dann hab ich eine rieser partion für suse 8.1 angelegt und alles ging bravor.
    beim start kommt immer dieser boot manager von suse , und ich konnte mich zwischen linux und windoof entscheiden.
    Aber seitdem kann ich nur in das deutsche windows rein,weil ich das als active setztet habe.
    Und PQ bootmagic menü kommt auch net mehr

    Mein Problem ist:
    wie kann ich den Boot Manager von Linux ausschalten??
     
  2. Scorylus

    Scorylus Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    175
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Ich werd mich mal gaaanz langsam an das Teil ranwagen.

    Leider bin ich nicht gerade ein Experte, was solche Dinge angeht, aber ich lerne gerne dazu!

    MfG Scorylus
     
  3. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    mein linux kann ntfs auchlesen...
     
  4. Nihongo

    Nihongo Byte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    18
    BEDENKT DAS 2000 und XP das ntfs system nutzt und Linux diese nicht lesen kann, nur wenn man fat32 hatt geht es so kann man auch von linux auf die windoof partitionen zugreifen

    mfg
    Nihongo
     
  5. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    danke. hab die posting von dem holzi bei:
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=101925
    auch noch mal durchgelesen, ihr seit ja echt nette menschen
    ;-)
    und ich hab keinen plan von linux
    *heul*
    mfg
    rappi
    ps. sag doch du zu mir
     
  6. Onkel Willi

    Onkel Willi Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    28
    Also ists doch Banane, ob man Grub oder XOSL verwendet; irgendein Bootmanager muß eben wieder in den MBR installiert werden.

    Nur: Um Grub zu konfigurieren, braucht man eben Zugriff auf /boot/grub.conf (oder woauchimmersichdiesFileeingenistethat) oder eben Yast2 mit einer Grub-Routine (mein Redhat8 mit Grub hat da keinen offenkundig und auf Anhieb erkennbaren Zugang) .
    Bei XOSL hat man die Möglichkeit, das Ganze im Klicki-Bunti-STil einzurichten. Der mitgebrachte SmartBootManager listet da weit mehr auf, als man fürs Booten jemals brauchen wird. Richtig: Der Bootmanager XOSL kann auf den jeweils zum BetrSys gehörenden bootloader nicht verzichten, so daß Grub irgendwo in der Linux-Partition weiter vorhanden sein muß.

    Tach noch.
     
  7. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    der scheint noch weniger ahnung zu haben als ich
     
  8. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Also ich habe mir mal den Thread durchgelesen und bin der Meinung, daß es eine wesentlich einfache Lösung für Ihr Problem gibt:
    Wie schon richtig bemerkt, war der PQ Bootmanager im MBR und ist durch den Bootmanager Grub von Linux überschrieben worden, der WinXP Chinesisch nicht gefunden hat und damit auch nicht ins Bootmenü integriert hat.
    Anstelle aber jetzt noch einen weiteren Bootmanager (XOSL) zu installieren, können Sie einfach den Bootmanager Grub weiterverwenden. Unter SuSE Linux 8.1 können Sie diesen Bootmanager im Yast2-Setup unter dem Programmpunkt Bootmanager konfigurieren.
    Das einzige, was Sie dafür wissen müssen, ist die Partition, auf der sich WinXP Chinesisch befindet. Diese Partition müssen Sie dort angeben. Nach Ihrer Beschreibung dürfte dies die zweite primäre Partition sein, diese entspricht unter Linux "/dev/hda2". Sie können aber auch einfach unter Linux nachsehen, welche Partition die WinXP-Chin. Version enthält.
    Grub sollte dafür dann wieder im MBR installiert werden.
     
  9. Onkel Willi

    Onkel Willi Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    28
    Hi!
    Aktuell ist wohl Version 1.1.5

    Ob man tatsächlich noch eine FAT-Partition dafür braucht, weiß ich nicht. Ich habs unter FAT16 und FAT32 installiert, aber so grundsätzlich würd ich erstmal vermuten, daß es auch möglich sein müßte, das Proggi von Floppy aus in den MBR zu implantieren. Wie und wo dann ggf. noch Konfigurations-Dateien abgelegt werden, hab ich noch nicht untersucht. Ich benutze kein NTFS und hab daher auch keinen Ärger damit.

    Bei einer Wechsel-HD hab ich mir den Spaß gemacht, mit Freedos von http://www.freedos.org eine Mini-Partition anzulegen, auf der dann auch das DOS-Tool für das Backup mit Schreiben auf CD beheimatet ist (NortonGhost, seit ich das hab, weiß ich, daß ich lieber DriveImage hätte beschaffen sollen). Auf einer anderen Wechsel-HD läuft noch Win98se als "modernste" bei mir vorhandene Win-Version.

    Wichtig scheint mir nur der Hinweis, daß sich der Linux-Starter -egal ob Lilo oder Grub- eben nicht dort einnisten darf, wo der Bootmanager seinen Platz hat.

    Tach noch.
     
  10. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Da steht das Linux als zweites Betriebssystem nicht auch in den MBR installiert werden soll, sondern in die Linux Root-Partition. So wird dann NT (oder XP) gebootet, was ja Ziel dieser Anleitung ist.
    Wie würdest du bei der Installation von NT (oder XP) verhindern, das der MBR geschrieben wird und auf die aktive NT (oder XP) -Partition zeigt? Bei der Installation von LILO hast du diese Auswahl.

    Fragend, b_rocki
     
  11. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Du meinst sicher die 1024-Zylinder-Geschichte und den Bezug zu NT. Naja, es ging mir auch mehr ums Prinzip und um die Bestätigung das du Recht hast mit deiner Behauptung, man könne "mit XP Linux booten", so seltsam sich das auch anhört.

    Ciao, b_rocki
     
  12. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    @Hotzi
    Du hast wie immer recht...

    @nihongo
    ...und so geht es:
    http://www.winfaq.de/faq_html/tip0422.htm

    Ciao, b_rocki
     
  13. Nihongo

    Nihongo Byte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    18
    MICROSOFT WINDOOF XP WILL KEIN LINUX ist nämlich feind von microsoft es will nicht linux starten und linux kann deshalb kein xp starten setze ein bootmanager wie dein PQ Bootmagic dann könnte es gehen mach ich auch immer und es geht perfekt

    mfg
    Nihongo
     
  14. Scorylus

    Scorylus Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    175
    Hi!

    Ich hab mal deinen Rat befolgt und nach XOSL gesucht und bin auch recht schnell fündig geworden.

    Nur leider scheint das nicht ohne weiteres unter WinXP zu funzen, da es anscheinend DOS benötigt. Jedenfall finde ich auf deren HP nur Versionen für DOS/Win9x/ME

    Es gibt dann zwar ein paar Tools, die es doch ermöglichen sollen, aber soweit ich es verstehe (mein Englisch ist leider nicht sooo gut)
    Muss man zumindest eine FAT 16 Partition dafür einrichten.

    Da du dich damit anscheinend auskennst, wäre es nett, wenn du mir sagen könntest, ob es wirklich so kompliziert ist, oder ob es doch einfacher geht.

    MfG Scorylus
     
  15. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    Hm da konnte ich aber die andere Windowsversion nicht starten, die auf der 2. primären partion installiert ist. nur die aktive.

    mfg
    rappi
     
  16. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Eigentlich kannst Du bei der Konfiguration gut auf PQ BootMagic verzichten.Ich würde Lilo in den MBR installieren und dann funktioniert das wunderbar.Bei PM kommt es auch auf die Version drauf an, ob die was mit Reiser FS anfangen können.

    franzkat
     
  17. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Ja, es war CSS, habs schon gelöst :-)

    grüße wickey
     
  18. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    falls du wissen willst, wie ich drauf gekommen bist, deine hP zu besucen:
    du hast ein Topci unter web know how oder Programmieren aufgemacht und wolltest was über javascript wissen(glabu ich)
     
  19. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    k, mitlerweile hab ich das hinbekommen.
    der bootmanager befindet sich im root sektor und nicht in MBR.
    ;-)
    PS. hab deine HP schon seit ca. 10 tage oder so durchgelesen.
     
  20. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Räppi, Dein Beiname passt Dir. Du möchtest Linux haben und weist noch nicht mal, was Lilo ist, mal abgesehen davon, dass Du SuSE 8.1 einsetzt, das grub verwendet :-)

    Lilo und grub sind beides Bootloader, die Linux mitbringt. Ich poste Dir gerne nochmal den Link zu meiner Homepage (damit Du nicht zu dem ach so bösen und trojanerschleuderndem google musst) http://members.aon.at/wickey Da findest Du alles für den Linux - Anfänger.

    grüße wickey

    [Diese Nachricht wurde von wickey am 29.03.2003 | 18:27 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen