1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Nach Update langsame Festplatte

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von acalex, 11. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. acalex

    acalex ROM

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ich habe vor kurzem ein Bios-Update gemacht und seitdem benötigt der Rechner für manche Programmaufrufe (z.B. IE, Acrobat Reader) über 30 sekunden bis es läuft. Er macht auch zuerst überhaupt nichts, zumindest nicht auf der Festplatte. Andere Programme funktionieren wiederum einwandfrei. Hatt vielleicht jemand eine Erklärung. XP wurde kurz vorher Installiert und funktionierte einwandrei. Bios ist von Award.
    Danke!
     
  2. acalex

    acalex ROM

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    3
    Hab beides und noch mehr ausprobiert.
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Nach dem Biosupdate die Setup Defaults oder Performance Settings geladen ?
     
  4. acalex

    acalex ROM

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    3
    Das Bios hab ich gecheckt und vieles ausprobiert, jetzt ist vieles auf Auto gestellt. Müsste in Ordnung sein. Das komische ist ja, daß er ganz normal bootet und viele Programme einwandfrei funktionieren, nur manche hängen. Bin aber gerne noch für Tips der Bios-Einstellungen offen.
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Puuh,

    mit der Fehlerbeschreibung komme ich nicht weit. Versuche
    Dir aber trotzdem mal einige Stellen zu nennen, an denen
    es hapern könnte. :-)

    Das du XP benutzt, halte ich mal für irrelavant für das Problem.
    Für wahrscheinlicher halte ich aber, das sich mit dem BIOS-
    Update einige Einstellungen im BIOS geändert haben könnten.

    Vielleicht sind jetzt alle Einstellungen auf lahme "Standard-Normal"
    Werte zurückgegangen. Damit funktioniert der Rechner zwar
    noch einwandfrei, aber eben nicht mehr auf dem Zenit seiner
    Leistung.

    Du kannst Dir auch gleich merken, das Du nach einem BIOS
    (oder Brenner oder Grafikboard) - Update, hinterher immer
    schauen solltest, was sich denn nun konkret geändert hat.

    Teilweise steht das schon in der Beschreibung des BIOS-Files.

    Ich würde mich aber hinterher immer selbst davon übrzeugen.

    Noch was, das mir (jetzt in dem Moment einfällt, wo ich DIESE
    Zeile schreibe):

    Windows XP ist doch ein Kandidat bei Microsoft, das auf eine
    Produktaktivierung angewiesen ist, nach der Installation. Es
    merkt sich u. a. auch, ob sich bestimmte PC-Bestandteile
    (Motherboard etc.) geändert haben. Damit es das kann, muß
    es irgendwo eine Kopie (oder Prüfsumme) davon auf die Platte
    legen.

    Ist ja nur eine Idee von mir:

    Wenn diese beiden Versionen (im BIOS-Chip und auf der Platte)
    nach dem Bios-Update (logischerweise) nicht mehr übereinstimmen, reagiert Windows XP darauf vielleicht allergisch.

    Das ist ein Punkt, den ich hier sowieso mal im Forum fragen wollte!

    Was nützt die Eintragung einer Windows XP - Kennung ins BIOS,
    wenn man das BIOS einfach per FLASH-Update überschreiben
    kann (und es somit wieder "clean" sein müßte) ?

    Auf der CD läßt sich ja eh nichts speichern! Also wozu der
    Schutz?! Oder habe ich dabei noch irgendwas übersehen?

    Bin gerne offen für Kritik!

    Auf jedenfall würde ich bei Dir erst noch mal die BIOS-Werte
    checken! Ansonsten kannst du das Teil ja auch evtl. mal
    neu installieren, und gucken was dabei rumkommt.

    Viel Glück dabei!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen