1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Nachteile beim übertakten?

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von schnudi, 7. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Hallo zusammen

    Ich wollte gerne wissen befohr ich meinen CPU übertakte, welche Nachteie es gibt.
    So viel wie ich weiss verliert man beim übertakten die Garantie des CPUs. Bleibt die Garantie vom Rest der Hardware wie z.b Mainboard, Graka, usw. bestehen? oder zerfellt diese auch?

    Was kann beim übertakten alles kaputt gehen? ich hörte mal das der CPU wärmer wird und überhitzen kann. Dies ist jedoch mit einer besseren CPU Lüftung zu beheben. Können sonst auch noch Teile Beschedigt werden? Wie kann ich dies verhindern?

    Merci schon im voraus.

    Gruss
    schnudi
     
  2. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    Bevor du los legst lies doch bitte das
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Hi!
    Alle Bauteile, die mit übertaktet werden, verlieren natürlich auch die Garantie.
    Beim Übertakten werden die Komponenten mehr gestresst als ursprünglich vorgesehen, daher verringert sich die (statistische) Lebensdauer.
    Wenn auch noch die Spannungen angehoben werden, trägt das natürlich auch zusätzlich dazu bei. Außerdem kommt es bei sehr hoher Spannung zu Elektromigration, d.h. einzelne Atome lösen sich aus den Leiterbahnen, die ohnehin nur wenige Atomlagen dick sind und es kann zu Kurzschlüssen oder fehlenden Verbindungen kommen (tritt meist urplötzlich auf). Da hilft dann auch Kühlung auf -50°C nicht mehr viel.

    Also ordentlich kühlen (und natürlich die Temperaturen im Auge behalten) und nicht zu viel Spannung draufjagen.

    Gruß, Andreas
     
  4. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    Wenn ich mir das so ansehe verstehe ich nicht warum manche leute unbedingt ihren pc übertakten wollen, ja klar mehr leistung, aber warum denn einem für viel Geld gekauften pc die lebensdauer verkürzen und die Garantie für den Rest also hdds cd laufwerke verlieren.
     
  5. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Merci erst mal für euches schnelle Antworten.

    Also so wie ich das sehe kann ich da nich all zu viel falsch machen... :rolleyes:
    Was wird bei einem AMD Athlon 64 3200+ (2GHz) beim übertakten als Maximum empfohlen? Oder wie viel kann ich ihn über takten?

    Gruss
    Schnudi
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Lies erstmal das Sticky ganz oben durch...
    Das kann Dir nämlich keiner ohne hellseherische Fähigkeiten vorhersagen.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Wenn man es richtig macht, sollten die Laufwerke nichts davon merken, also verliert man auch keine Garantie.
    Idealerweise nimmt man auch Komponenten für wenig Geld und bringt sie auf ein Leistungsniveau, was sonst nur teure oder überhaupt noch nicht erhältliche Komponenten haben.
    Und wenn man sich ganz gut auskennt, dann kann man das Risiko auch einigermaßen abschätzen und minimal halten.
    Man sollte natürlich jederzeit mit einem Totalausfall rechnen, wer auf seinen PC dringend angewiesen ist, sollte die Finger davon lassen.
     
  8. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    die "antiübertakter" machen da oft viel zu viel wirbel, was alles kaputt geht oder gehen kann und wie schnell etc..und alles ist instabil usw.

    CPUs halten auchmal etwas mehr spannung aus auf dauer. mehr als man glaubt. nur die kühlung ist sehr wichtig. wenn man durch OC die lebensspanne auf die hälfte reduziert lebt die CPU wahrscheinlich immernoch über 5 jahre, wenn man nicht zu viel spannung gibt.

    bevor es mit der spannung wirklich gefährlich wird strecken viele luftkühler eh schon ihre kühler (90nm A64 sind da ausgenommen..die kann man selbst mit dem billigsten aluklumpen bei angenehmen temps übertakten)
     
  9. Captain_Ross

    Captain_Ross Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Wo wir gerade beim Thema Spannung sind:
    Kann ich irgendwo sehen, mit wieviel Spannung mein CPU, GPU etc. grade laufen?
     
  10. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    Hi,

    @Captain-Ross: Mit Everest kannst du die CPU-Vore Core auslesen. Bei der GPU ist das von Model zu Model verschieden, bei den ASUS boards gehts auf jeden fall

    mfg
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Die CPU-Spannung zeigen die diversen Systeminfotools eigentlich alle an (Everest, Sandra, Speedfan, MBM...).
    GPU wird wohl schwierig, da die ohnehin so gut wie nie verstellt werden kann.
     
  12. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Hallo zusammen

    Ist ein V-core des CPU von 1.63V viel? Ich habe einen AMD64 3200+ mit einem Winchester (oder so) Kern. Eignet sich dieser CPU gut zum übertakten? Was ist die Maximalspannung dieses CPUs? Kann ich einem CPU auch weniger spannung geben? so wird doch der CPU weniger warm. oder sehe ich das falsch?

    Gruss
    schnudi
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    1.63V sind schon soviel, daß der Wert nicht stimmen kann. 1,4V wären normal.
    Winchester lassen sich ganz gut übertakten und mit weniger Spannung wird die CPU auch weniger warm - aber wenn Du es übertreibst, wird der Rechner halt instabil.
     
  14. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Merci magiceye04 für deine Antwort.

    Der Wert von der CPU Spannung zeigte mir die software Everest an. Ich weiss nich wie genau diese software ist. Ich lass mall das beim "unter Volten" des CPUs (wenn man es übertreibt) der PC nicht mehr aufstarten kan. (Ist ja eigentlich logisch) Man muss dan das CMOS (glaube dies heisst so) reseten. Das ich dies reseten kann reicht es wen ich den PC vom Netz nehme und die Batterie auf dem Mainboard entferne? oder muss ich noch andere sachen entfernen?

    Gruss
    schnudi
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Zum CMOS-Reset siehe Handbuch, meist reicht ein umsetzen eines Jumpers.
     
  16. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    hmmm... Dies mit dem Jumpers verstehe ich nicht ganz. Was kann ich alles mit denen machen? Helfen die auch beim übertakten? Mein Board: ASUS A8V D
    Im Handbuch steht unter dem Kapitel Jumpers folgende unterthemen: 1. Clear RTC RAM (CLRTC)
    2. Keyboard power (3-pin KBPWR)
    3. USB device wake-up (3-pin USBPWR12, USBPWR34, USBPWR56, USBPWR78)

    Beim ersten Punkt steht etwas von CMOS-reset. muss ich den Jumper einfach umstecken und den PC starten? oder wie geht das?
    Für was sind die anderen 2 Punkte?

    Gruss
    schnudi
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Zum CMOS löschen einfach den Jumper im ausgeschalteten Zustand umstecken, kurz warten und wieder zurückstecken.

    2.+3. brauchst Du nur, wenn der PC mit der Tastatur bzw. per USB eingeschalten werden soll.

    Übertakten geht meist im Bios.
     
  18. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Merci magiceye04 für deine hilfreichen Tipps!!

    Ja mein BIOS hat einen extra einstellungs Punkt wo ich sogar ohne grosse vorkentniesse übertakten kann. Was meinst du dazu?
    Also in meinem BIOS unter Advanced gibts einen Punkt namens JumperFree Configuration. Dort kann ich folgende Punkte in der Option "AI Overclocking" aus wehlen:
    [Auto] [Manuel] [Standard] [Overclock 3%] [Overclock 5%] [Overclock 7%] [Overclock 10%] [adaptive Overclocking]

    Sind diese Einstellungsmöglichkeiten gut? oder ist es ein schlechtes Mainboard zum OC machen?

    Gruss
    schnudi
     
  19. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Keine Ahnung, was "AI Overclocking" sein soll, ich finde die Einstellungen ein wenig zu allgemein.
    Konkrete Möglichkeiten, den Referenztakt, Multiplikator, Speichertakt etc. einzustellen, wären sinnvoller - siehe FAQ ganz oben im Bereich Übertakten.
     
  20. schnudi

    schnudi Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Unter "Manuel" kann ich alle Werte auch selbst einstellen also z.B. FSB (heisst noch so, ist aber glaub nicht mehr das selbe...) oder AGP/PCI Takt und so.... also ist doch alles in meinem BIOS auf dieser seite abgebildet was ich zum übertakten benötige. Glaubs auf jedenfal...
    Das kommt schon gut. Ich versuche einfach mal.
    Danke für eure Tipps und Tricks.

    Gruss
    schnudi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen