Netzlaufwerk als vollwertiges Laufwerk einbinden

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Hilikus, 13. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hilikus

    Hilikus Kbyte

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    177
    Hallo zusammen!

    Seit neuestem hab ich zuhause einen File Server. Auf diesem sind diverse Laufwerke als Netzlaufwerke freigegeben. Auf diese kann ich von meiner Wokrstation aus schreiben und auch davon lesen. Im Arbeitsplatz tauchen sie unter "Netzlaufwerke" auf. Soweit so gut.
    Ich benutze das Creative Entertainment center auf der Workstation, was so eine Art MediaCenter ist. Dieses kann aber nur auf Netzlaufwerke zugreifen, wenn diese vollständig mit Laufwerksbuchstaben im Arbeitsplatz aufgelistet sind.

    Auf beiden Rechnern läuft XP Pro mit allen Updates.
    Weiß jemand wie das geht?
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    Sie können im Explorer unter dem Menüpunkt Extras -> Netzlaufwerk verbinden eigene Laufwerksbuchstaben auf Ordner im Netz mappen.
     
  3. Hilikus

    Hilikus Kbyte

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    177
    ja schon, so ist es ja auch bisher. sie tauchen aber unter der kategorie netzlaufwerke auf. und sie sollen quasi "normal" wie die lokalen laufwerke zu sehen sein.
     
  4. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    wie ein vollwertiges Laufwerk wirst du sie nie bekommen, unter anderem funktioniert das defragmentieren nicht übers Netz.
     
  5. Hilikus

    Hilikus Kbyte

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    177
    gibt es kein tool o.ä., das windows sowas vorgaukeln kann?
     
  6. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    du könntest auf dem Server einen Remote-desktop Server einrichten, Windows XP Prof hat einen solchen Server standardmäßig an bord, auf dem Client kannst du dann über Start-Programme-Zubehör-Kommunikation-Remotedesktopverbindung dich an dem Pc einloggen und dann darüber das Laufwerk defragmentieren.


    Einrichten des Remotedesktop

    Um eine Remote-Verbindung herzustellen, muss als erstes der Zugriff auf das Host-System erlaubt werden. Dazu wird über Start/Systemsteuerung/System das Fenster Systemeigenschaften geöffnet und dort das Register Remote ausgewählt. Dieses Fenster lässt sich gleichfalls über die Kommandozeile mit dem Befehl sysdm.cpl öffnen.

    Im Register Remote wird die Option Benutzern erlauben, eine Remotedesktopverbindung herzustellen markiert. Danach wird auf die Schaltfläche Remotebenutzer auswählen geklickt und festgelegt, welche Konten (Benutzer) zu diesem Rechner eine Remotedesktopverbindung herstellen dürfen. Für die Eingabe von Domänenkonten ist hier die Syntax "Domänenname\Benutzername" zu verwenden. Die an dieser Stelle ausgewählten Benutzer werden der Gruppe "Remotedesktopbenutzer" hinzugefügt. Alternativ können die Benutzerkonten auch individuell im Snap-in Lokale Benutzer und Gruppen der MMC (Microsoft Management Console) dieser Gruppe hinzugefügt werden.
     
  7. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    An welcher Stelle spricht der TO von einer Defragmentierung?
    Noch einmal zur Erinnerung:
    Das ist das eigentliche Problem des TO.
    Und IMHO gibt es dafür keine Lösung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen