1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzlaufwerke; Verständnissfrage

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Jackon, 14. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jackon

    Jackon Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    67
    Hallo,

    Es geht um das folgende Szenario:

    Habe einen Rechner A und einen Rechner B.
    Auf Rechner A sind die Betriebssysteme WinXP Prof. und Win2000 Prof. (auf eigenen Partitionen), Programme und Speicherplatz vorhanden.

    Ich möchte nun, dass Rechner B eines der Betriebssysteme von Rechner A über ein Netzwerk automatisch beim booten startet und ich damit auch die Programme von Rechner B nutzen kann.

    Wie richte ich das ein?

    Muss in Rechner B eine Festplatte bzw. ein installiertes Betriebssystem vorhanden sein?

    Kann das alles überhaupt funktionieren wie ich mir es vorstelle?



    Vielen Dank für alle Antworten schon mal im Voraus !


    Gruß Jan


     
  2. lefg

    lefg Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    640
    Hallo,

    nach meiner Kenntnis geht das so nicht.

    Das Laden des Betriebssystems von einem anderen Rechner, ich nenne ihn mal Betriebssystemserver, ist vom Prinzip her möglich. Es ist aber nicht das Betriebssystem des Servers selber, sondern eine besondere Form der Installation zum Laden über das Netzwerk.
    Gedacht ist soetwas für diskless Workstations. Das OS braucht für alle WS des Unternehmens nur einmal gepflegt werden.

    Gruß
    Edgar
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Doch das geht. Allerdings bei Windows mit relativ großem Aufwand und Zusatzsoftware. Einfach geht es dagegen unter Linux. Man kann das Ganze z.B. problemlos mit Knoppix mit der Funktion Terminal-Server testen. Auf dem Client braucht man keine Festplatte, man bootet über das Netzwerk und bezieht das OS vom Server.

    Informationen findet man über Google, wenn man den Suchbegriff 'diskless' eingibt.
    In der PC-Welt 9/03 beschrieb Thorsten Eggeling die Problematik S.124 unter der Überschrift :

    "Booten per Netzwerk : So kommt der PC ohne Platte aus"



     
  4. lefg

    lefg Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    640
    @Franzkat

    Hallo :),

    ich habe nicht gesagt, es gehe nicht. Es geht so nicht. Ich meinte, so einfach nicht.

    Ich interpretiere den TO so: Er möchte das OS des "Servers" auf den "Client" booten und auch dessen Programme starten. Und das unkompliziert mit Windows.

    :)
    Gruß
    Edgar
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen