1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil ausreichend (200 Watt)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von asus_k7m, 16. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. asus_k7m

    asus_k7m Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    344
    Hallo,

    also ich habe zu Hause seit kurzem:

    Asus K7M Slot A Motherboard
    AMD Ahtlon K7 550 MHz mit Monsterkühler + 2 Papstlüfter
    256 MB PC-100 Speicher
    GeForce 2MX-400 64 MB
    Creative Labs Soundblaster 16 PCI
    2 Netzwerkkarten
    4x4x32 Brenner von Traxdata
    2 x IBM 352030 Festplatten (UDMA 66) mit je 20 GB
    Samsung Festplatte auch mit 20 GB
    und noch nen schicken Gehäuselüfter im Deckel :-)

    Als Netzteil habe ich ein No-Name mit 200 Watt und 14 Ampere an der 3.3V Leitung. Meint Ihr, dass das auf Dauer gutgeht?

    Nicht, dass das Netzteil mir nacher noch um die Ohren fliegt ...

    Danke im Voraus für Antworten.
     
  2. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    ab amd k7xxx serie sollte man min 300w netzteile verwenden.
     
  3. asus_k7m

    asus_k7m Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    344
    danke für deine antwort!

    also ich hab im bios und auch im asusprobe die möglichkeit, die spannungen abzulesen. kenne die werte zwar nicht auswendig, aber soweit ich noch weis, gibt es keine starken schwankungen >1 volt. kann aber die genauen werte nochmal nachsehen.

    aufrüsten ist eigentlich nicht geplant bei dem rechner ... er ist es schon :-)

    danke nochmals für deinen rat!

    gruß
     
  4. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Ist schon etwas wenig wenn man bedenkt das neben der maximalleistung auch die Dauerleistung wichtig ist die in der Regel 50% der Maximalleistung sind .
    Bei den ganzen verbauten Komponenten kommt wohl eine Belastung von 150W zusammen was das Netzteil doch schon in arge Stromnöte bringen kann .
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.998
    Hi!
    Die 14A bei 3.3V sind schon mal positiv. Ich habe ein 235er Netzteil mit 1GHz-Athlon im Einsatz, allerdings nur eine Festplatte aber auch allerlei Steckkarten drin. Das hält schon ne ganze Weile durch und als ich mal nachgemessen habe, sind auch nur max. 145W aus der Steckdose geflossen.
    Kannst ja mal nachschauen, ob die einzelnen Spannungwerte im Bios oder wo auch immer abzulesen sind. Wenn die nicht spürbar in die Knie gehen, sollte das Teil ausreichen.
    Spätestens mit der nächsten Aufrüstung wirst Du aber um ein stärkeres Modell nicht herumkommen.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen