1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil - Leise UND kühl?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Unforgiven11, 25. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo!

    Weil mein altes Netzteil ziemlich laut war, habe ich mir ein Tagan TG380-U01 gekauft. Das läuft jetzt schön leise aber dafür laufen meine Arctic Cooling Fan 3 TC wegen der großen Wärmeentwicklung ständig mit Höchstdrehzahl und damit ist die Lautstärke wieder so hoch wie früher.

    Und jetzt meine Frage: Soll ich das Tagan zurückschicken und mir ein Sharkoon Silent Storm - Netzteil bestellen oder lieber die Gehäuselüfter gegen nicht temperaturgesteuerte schön langsam drehende von Papst tauschen? Das Sharkoon - NT wäre manuell regelbar und soll auch schön leise sein, aber auch so leise wie das Tagan? Weiß das einer?

    Helft mir bitte weiter, habe nicht mehr lange Zeit das Tagan zurückzuschicken...

    Gruß

    Martin
     
  2. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Wie würdet ihr das Problem denn allgemein lösen? Eher das Netzteil tauschen gegen eins das so wie das Sharkoon Silent Storm oder die Teile von Enermax die Luft direkt oberhalb vom Prozessor nach draußen befördern oder eher die Kühlung des Gehäuses mit möglichst leisen Gehäuselüftern bewerkstelligen?

    Kann das Netzteil überhaupt zur Kühlung des Gehäsues beitragen? Oder muss das, wenn es temperaturgeregelt ist, die Drehzahl dann eh hochschrauben und wird zwangsläufig laut?

    Helft mir bitte, ich möchte die Kiste schön leise kriegen, am besten so, dass ich nebenbei auch schlafen kann :rolleyes:

    Gruß

    Martin
     
  3. Doktor_Kongo

    Doktor_Kongo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    953
    die sehr leisen netzteile eigenen sich nur sehr bedingt zur gehäuse belüftung! meist schaffen sie nur sich selbst zu kühlen.
    ein 80mm gehäuselüfter direkt unterm netzteil, der heiße luft nach außen befördert macht sich eigentlich immer positiv bemerktbar. die marke papst ist da eine gute in wahl in sachen geringe lautstärke.

    am besten natürlich noch ein lüfter, der vorne unten kalte luft ins gehäuse saugt und die festplatten mitkühlt.

    edit: sehe grade, dass du schon gehäuse lüfter hast, aber papst ist eine gute wahl.die mit 1500udm sind nahezu unhörbar und selbst die mit 2000 sind sehr leise imo.
     
  4. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo und danke schon mal für die erste Antwort!

    Du würdest also die Variante mit den Gehäuselüftern bevorzugen und nicht die mit einem Netzteil, das im Boden und nach hinten nen Lüfter hat und so die warme Luft rausbringt?

    Ich selbst habe mit den Gehäuselüftern leider so meine Bedenken, da die bei mir anscheinend deshalb so viel Krach machen weil die Lüftergitter im Gehäuse so grob gestanzt sind. Deshalb scheint mir die Variante mit dem Sharkoon Silent Storm oder Enermax-NT so verlockend.

    Hat da einer Erfahrungen gemacht wie die sich im Vergleich mit Tagan beim Betriebsgeräusch der Lüfter schlagen? Oder nen Testbericht?
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!

    Ich habe auch das Tagan und nur wenn ich die CPU auf 30W(1,8GHz) drossele, komme ich ohne zusätzliche (Gehäuse)lüfter aus - dann ist es wirklich schön leise.

    Je nach verwendeter Hardware würde ich Dir eher zu leiseren Gehäuselüftern raten, oder Du bastelst die vorhandenen einfach auf 5 oder 7V um.
    Ein Netzteil, was die warme Luft aus dem Gehäuse nach draußen befördern muß, dreht ja zwangsläufig auch wieder höher, wenn es warm ist.

    Und die gestanzten Lüftergitter kannst Du ja wegdremeln und durch "runde" Gitter ersetzen.

    PS: Ich hatte mir neulich auch ein paar (80er) Papstlüfter eingebaut - und die waren alles andere als leise, hatten ein nervendes Motorengeräusch. Für das Geld eigentlich inaktzeptabel. Da würde ich lieber irgendwelche Billiglüfter nehmen und drosseln - ist auch leise.

    Gruß, Andreas
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Gedrosselte Papst Lüfter sind auch leise ;) Hab ich ein Exemplar, einen 120er aber! Hängt an ner Lüftersteuerung... wenn er auf 12V läuft ist es aber auch das reinste Flugzeug! ;)
     
  7. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo!

    @magiceye04:
    Wie bastelt man denn die Lüfter auf niedrigere Spannungen um?

    Und was meinst du mit wegdremeln? Die Gitter aus dem Gehäuse rausschneiden oder die Löcher runder machen?

    Und was waren das denn für Papst-Lüfter? Ich dachte da an welche die mit 1000rpm 9dB haben sollen.

    Allgemein noch eine Frage: Wie funktioniert das denn mit einer Lüftersteuerung? Die regelt einfach nur die Spannung runter oder was? Bringt das auch was bei meinen temperaturgerelten Lüftern?
    Eine Lüftersteuerung hätte den Vorteil, dass ich dann noch ein paar alte Lüfter nochmal rauskramen könnte um die zu probieren...
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hier ein paar Beispiele für Betrieb mit 5 oder 7V: http://www.modding-faq.de/index.php?artid=519

    Mit wegdremeln meine ich, daß durch Einwirkung von Werkzeugen am Ende nur noch ein rundes 80mm-Loch übrig bleibt :D Davor kann man dann ein geeignetes Lüftergitter bauen.
    Wenn es sich um lauter kleine Löcher handelt, kann es schon helfen, die ein wenig aufzuboren.

    Das waren Päpste mit 2000U/Min, die ich aber per Lüftersteuerung auf 1000 U/Min bremsen wollte (und bei Bedarf könnte man sie ja immer noch hochdrehen...). Aber wie gesagt, das Motorengeräusch war einfach nervend, mal abgesehen davon ließen sie sich nicht mit einer gekauften Steuerung (PWM - d.h. die 12V werden impulsweise gegeben, so daß die Lüfter immer kurz angeschubst werden, natürlich im Milllisekundenbereich) unter 11V bringen, nur mit Senkung der Spannung auf 5 oder 7V (Durch Umschalten, siehe Link). Und selbst dann war noch ein nervendes Klackern zu hören. Ich finde jedenfalls meine derzeitigen 3000U/Min-Lüfter angenehmer als diese 2000er Päpste. Mit 120ern bin ich aber zufrieden, da hab ich auch noch ein paar im Gehäuse.

    Alte Lüfter aus der Wühlkiste sind mit 5V jedenfalls auch fast unhörbar (falls sie damit anlaufen, machen leider nicht alle...)
     
  9. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hi!
    Nochmal danke für die Antwort.
    Weißt du auch, ob meine temperaturgeregelten Arctic Cooling Lüfter mit einer Lüftersteuerung funktionieren? Das wäre natürlich echt super, dann könnte ich die ja auch noch weiter verwenden. Die sind ja bestimmt super leise, nur eben nicht bei voller Drehzahl.

    Achso: Und wie funktioniert denn in der Regel der Anschluß so einer Lüftersteuerung? Vom Netzteil zur Lüftersteuerung über 4pin-Anschluß und von der Lüftersteuerung zu den Lüftern über 3pin? Oder wie?
     
  10. Doktor_Kongo

    Doktor_Kongo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    953
    jo, genauso siehts aus, wobei zb. bei meiner aerogate2 ein diskettenlaufwerksanschluss herhalten muss. :)

    ich hab mal probiert einen temperaturgesteuerten lüfter daran anzuschließen...lief auch problemlos, aber manuelles regeln war unmöglich! :o

    und die 2 papstlüfter in meinem zweitrechner sind unhörbar, kein motorgeräusch nix (ich glaube die laufen mit 1500udm bei 12V)
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ich habe temperaturgeregelte Lüfter, die sich auch an einer Lüftersteuerung regeln lassen. Sollte also kein Problem sein.
    Regeln lassen die sich insofern, daß die maximale Drehzahl einfach begrenzt ist.
    Die meisten Lüftersteuerungen sind so konstruiert, daß die vom Netzteil mit Strom versorgt werden (Festplattenstecker) und die Lüfter werden direkt an die Steuerung angeschlossen, egal ob mit 3 oder 4pin, zur Not halt mit Adapter.
     
  12. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo!

    Ich habe evtl noch eine nette Lösung entdeckt: Adapterkabel, die die Spannung von 12V absenken: http://www2.alternate.de/html/shop/productDetails.html?showTechData=true&artno=TLZZ01&#tecData
    oder
    http://www2.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=TLZS08&

    Was ist denn davon zu halten? Taugt das was? Bei dem mit 5V müßte ich befürchten, dass die Lüfter nicht anlaufen, oder? Wäre halt eine schön billige Variante zu einer Lüftersteuerung...

    Oder doch lieber diese Lüftersteuerung:
    http://www2.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=TEEZ01&
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen