1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil Luftstrom welche Richtung

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von WoKraft, 25. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo
    Ich habe mal meinen Rechner aufgemacht und festgestellt, das der Lüfter des Netzteils die Luft von aussen ansaugt und die warme Abluft genau auf meinen PIII 45o bläst. Ist das in Ordnung?
    Mir kommt es nämlich so vor, als ob der Rechner bei Belastung immer langsamer wird.

    MfG
    Wolfgang
     
  2. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo an Alle
    Vielen Dank für eure Bemühungen.
    Ich werde mal versuchen, das Netzteil umzudrehen.

    MfG
    Wolfgang
     
  3. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    es gab zu der zeit, aus der dein rechner stammt tatsächlich solche netzteile im handel.
    entweder kaufst du ein neues, oder wenn du technisch versiert bist, schraubst du das teil auf und lötest die lüfterkabel einfach um, das geht ohne probleme.

    mfg.
     
  4. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo
    Also der Rechner läuft schon ca. 3 Jahre ohne murren; er ist von Waibel. Ich kann jedoch keine Temperaturen kontrollieren; im AWARD BIOS wird unter "System Monitoring & Alerting" überhaupt nichts angezeigt. Gibt`s auch Boards ohne Temperaturfühler? Habe auch schon Motherboardmonitor ausprobiert, auch keine Anzeigen. Und kann man auf einfache Weise die Drehrichtung des Netzteillüfters ändern?

    MfG
    Wolfgang
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Tja, ich meine auch das Netzteile die warme Luft eigentlich nach
    draußen befördern sollten. Falsch herum einbauen wird wohl
    wegen der Kabelpeitsche kaum möglich sein, oder doch ?!

    Zudem wird durch das Ansaugen von Luft auch eine Menge
    Umgebungsstaub ins Netzteil befördert. Der lagert sich dann
    in den Windungen des Netzteils ab. Und wirkt so auch isolierend.
    Das führt dann wieder zu Hitzestau, und kann auch bis zum
    Versagen des Netzteils irgendwann führen.

    Gruß
    Robert
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, eigentlich steckt in den meisten Netzteilen ein normaler 80er Gehäuselüfter. Vielleicht hast du bei der Gelegenheit damals den Lüfter gewechselt ? Wolfgang wird schon klarkommen ;-).

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, Umlöten ist da nicht die Lösung, man braucht den Lüfter nur umschrauben (Innenseite nach außen).

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, es gibt auch Boards ohne Monitoring.
    Ich hatte auch mal eine P2 mit einem "verkehrten"Netzteillüfter in einem Bigtower. Da ich es als recht unlogisch empfand die Luft oben in den Tower zu blasen, hab ich den Lüfter im Netzteil umgedreht. Er befördert jetzt die warme Luft raus. Die Drehrichtung kannst du nicht ändern. Du musst den Lüfter abschrauben und und mit dem festen Teil nach außen wieder anschrauben.

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Hi!
    Ich glaube, als der ATX-Standard "erfunden" wurde kam man auf die Idee, auf diese Weise die CPU gleich mit zu kühlen. Aber so ziemlich alle Hersteller machen das nicht so, weil sich die Abluft moderner CPUs einfach im Gehäuse staut.
    Je nachdem, ob die Gehäuse- und CPU-Temperatur zu hoch sind (Geh. max. 40°, CPU max. 50°), solltest Du da vielleicht mal was ändern. Langsamer wird der Rechner auf keinen Fall, nur der P4 oder der AthlonXP+FSC-Mainboard ist in der Lage, bei Überhitzung den Takt runterzuschrauben. Der P3 würde bei zuviel Hitze entweder instabil oder zerstört werden (letzteres ist eher unwahrscheinlich).
    Gruß, Andreas
     
  10. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    die aktion ist schon ne ganze weile her, ich weis nicht mehr, warum ich gelötet hab.
    aber wenns mit schrauben geht, ist das natürlich besser.
    ich glaube mich zu erinnern dass die lüfterbefestigung assymetrisch war.

    mfg.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen