1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil nach Stromausfall kaputt?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Probleme_Haber, 30. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Hallo!

    Gestern gab es bei uns einen Stromausfall, während mein Computer lief. Sofort schaltete sich mein USV Gerät (Akku) ein, um die paar Minuten Ausfall überbrücken zu wollen, doch irgendwas stimmte nicht, denn ich sah kein Bild mehr, der PC gab komische Geräusche von sich und das Power Lämpchen flimmerte bis es letztendlich erlosch und damit auch der PC aus war. Gut, nicht weiter schlimm, dachte ich mir und nachdem wir wieder Strom hatten setzte ich meine PC-Sitzung wie gewohnt fort. Zwar wunderte es mich, dass das USV Gerät versagt hat, denn seine Leistung sollte eigentlich für meinen Computer ausreichend sein. Aber das ist jetzt gar nicht mein Problem.
    Sondern: Heute Morgen wollte mein Computer nicht mehr angehen. Nach Druck auf den Einschalter leuchtete kurz das Power Lämpchen auf und dann tat sich gar nichts mehr. Also PC auf, alle Geräte von ihrer Stromversorgung abgeklemmt und PC eingeschaltet. Und siehe da: er läuft! Nun ja also alle Geräte wieder angeschlossen und da ging er wieder nicht an :grübel:
    Okay also wieder alle abgeklemmt und jetzt immer nur ein Gerät (Laufwerk/Lüfter/Grafikkarte) angeschlossen und immer wieder eingeschaltet. So und jetzt sind alle Geräte dran und der PC läuft so wie vorher. Die Vermutung liegt nahe, dass das Netzteil hin ist oder? Ich möchte es mir nur mal bestätigen lassen, bevor ich jetzt wieder mindestens 50 Euro für ein neues ausgeben darf. Schade, denn so alt ist mein aktuelles gar nicht (Enermax EG301AX-VE). Was meint ihr dazu? Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichem Gruß

    Probleme_Haber
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hmmm...

    Eine USV versorgt doch einen PC nicht ewig mit Strom sondern nur so lange, wie man eben für einen geordneten Rückzug -sprich: fürs Runterfahren- braucht. Wer da weiterarbeitet, der riskiert, daß noch nicht abgespeicherte Daten beim Absterben ins Nirwana geschickt werden oder -schlimmer- daß irgendwelche Konfigurationsdaten falsch gespeichert werden. Ich nehme an, daß genau dies passiert ist. Das Netzteil wird die Sache wohl überlebt haben.

    MfG Raberti
     
  3. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Ja, das war ja nicht der Fall, denn mein USV konnte den Computer für nur sage und schreibe 5 Sekunden überbrücken. :mad: Das reicht noch nicht mal fürs Abspeichern von Daten. Außerdem zeigte mein TFT Monitor kein Bild mehr, obwohl dieser auch am USV hängt.
    Und leider verstehe ich den Zusammenhang zwischen falsch gespeicherten Konfigurationsdaten und das nicht mehr Hochfahren meines Computers nicht. :confused:
     
  4. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Zum oberen Text: wie kann der PC laufen wenn Du alle Geräte abgeklemmt hast? Was läuft denn dann überhaupt?

    Weiter unten steht dann, er läuft jetzt wieder wie vorher, wieso sollte dann aber das Netzteil defekt sein?

    Zum Thema Enermax, mein vorletztes Enermax ist auch in der Garantiezeit ausgefallen, aber richtig von einem Tag auf den anderen: es hat sich dann wirklich gar nichts mehr gerührt, egal auf welchem Anschluss und man hat auch nichts verschmortes gerochen oder so.

    Zum Thema USV: eine USV muß von der Leistung zum System passen, wenn Bildschirm und PC 20 Minuten laufen sollen, dann muß sie die entsprechende Kapazität haben. Weiterhin muß eine USV regelmäßig überprüft und gewartet werden. Akkus halten in diesem Umfeld (wie auch sonst) nicht ewig. Bei einem Netzteil von 300 Watt und einem Monitor muß die USV also ca. 400 Watt für die 10-20 Minuten stabil liefern können, stimmen die Daten Deiner USV mit solchen Anforderungen überein?
     
  5. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Also damit dass er läuft wenn alle Geräte abgeklemmt sind meine ich, dass der PC anspringt und ich ein Bild bekomme. Booten tut er natürlich nicht. Weil sobald "zu viele" (2 oder 3) Geräte angeschlossen sind, lässt er sich noch nicht einmal einschalten. Das Power Lämpchen leuchtet für nen Bruchteil einer Sekunde auf, die Lüfter laufen an und dann ist der PC gleich wieder aus.

    Nun läuft er ja wie vorher, aber nur wenn ich immer bevor ich den PC einschalte alle Laufwerke abklemme, ein Laufwerk anstöpsel, darauf den PC einschalte, wieder ausschalte und dann das nächste anstöpsel. Auf die Dauer eine zeitraubende Arbeit. Deshalb dacht ich das Netzteil ist hin, weil es anscheinend nicht mehr die volle Last verträgt.

    Und zu deinem Enermax Problem: So ähnlich war das bei meinem vorherigen Netzteil auch (auch Enermax). Nur leider nicht in der Garantiezeit :-(

    Hier ein Paar Daten von der Herstellerseite meines USV (Microdowell HiBox USB):

    Power: 550VA/325W
    Laufzeitbeispiele / Durchschnittliche Laufzeiten der USV:
    Pentium oder AMD PC + 17” TFT Display 400 VA ca. 13 Minuten

    Das Ding ist auch erst ungefähr ein Jahr alt und lief im Januar auch mal 5 Minuten im Akkubetrieb durch.
     
  6. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    USV: klingt OK, wenn sie denn nicht auch irgendwie ein Akkuproblem hat.

    Netzteil: Klingt so gar nicht gut und scheint auch eher ein unzumutbarer Zustand zu sein. Freunde Dich mit dem Gedanken an ein neues NT an. Hier empfehlen sie immer Tagan, nimm aber eins mit 350 oder 420 Watt, 300W ist etwas schwach, selbst wen mal so eins im PC war. Ich habe einige billige NTs von Xilence, die reichen auch (und halten länger als Enermax) ;)
     
  7. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Danke.

    Also ich habe mich bereits nach einem Netzteil umgeschaut und mir bereits eins von Tagan ins Auge gefasst. Denke, dass wenn es sein muss, ich mir davon ein 380 Watt Modell bestellen werde. Für 45 Euro ist man dabei.
    Aber nur wenn mein jetziges NT nicht mehr zu retten ist.
     
  8. Peterich

    Peterich Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    73
    Vlt. is ja doch die USV hin Probier doch einfach mal USV ab PC an normal steckdose dran Und dann wenn das nix hilft dan brauchste en neues netzteil obwohl das alles sehr komisch klingt


    HAB Auch ne USV
    MSUTEK 800 USB

    800VA CA 480 Watt

    Hab nur Zusätzlich zu dem 12V 7AH AccU
    Ne 12 120AH Autobatterie drangehangen und NEn lüfter Für die Spule Das Prob nur dabei ich merk nicht wenn die auf Notstrom umspringt die Steht nämlich im keller und versorgt mein Zimmer

    Tja und Netzwerksoftware Gibts zwar is aber beta dreck und der funzelt net naja mal schaun vlt. gebts bald was neues

    ICh empfehl dir aber mal so auszuprobieren wei isch gesagt hab usv ab und testen vlt. schaltet ja die usv ab weil sie Dursch den stromausfall en fehler hatte

    Hatte ich bei ner alten USv von APM auch da hilft nur lötkolben und viel zeit oder ne neue

    :-)
    achso fals jemand für meine usv ne netzwerksoftware kennt bitte melden :bitte:

    MFG Peterich
     
  9. MattafiX

    MattafiX Kbyte

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    143
    ich glaube doch sehr dass dein netzteil defekt ist..ich hatte das selbe problem und konnte es mit einen neuen nt lösen..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen