1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil Raucht ab - Kurios!?!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DerKoesi, 29. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Hallo zusammen,

    Mein Schwiegervater hat mich letztens ganz verzweifelt angerufen, da sein PC unter großem Gestank seinen Geist aufgegeben hat, und sich danach auch nicht mehr einschalten ließ.
    Ich habe daraufhin sein Netzteil ausgewechselt, wonach alles wieder gut lief.

    Nun ruft heute ein guter Freund von mir an, und schildert mir genau das selbe. Auch bei ihm hatte es geknallt, gestunken, und danach ging der PC nicht mehr an.


    Und nun zu meiner Frage:
    Ich habe vor ca. 2 Wochen BEIDEN Pc's eine Speichererweiterung von 256 MB DDR Ram verpasst.

    Allerdings kein NOname, sondern 333 DDR Infineon Cl2.5 .
    (Den ich allerdings auf 266 Cl2 taktete)

    Der Speicher wurde auch ohne weiteres erkannt und genutzt.
    (Auch im Pc von meinem Schwiegervater, nachdem ihm das Netzteil abgeraucht war... :confused:



    Nun stellt sich mir die Frage, ob dieses Problem etwas mit dem Arbeitsspeicher zu tun haben kann... Ich meine, diese Vermutung drängt sich ja auf...


    Hoffe, jemand weis Rat. :(


    Danke im Vorraus,
    Jens
     
  2. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    ich denke auch,dummer Zufall,Speicherriegel brauchen nicht so viel Strom,daß dein Netzteil plötzlich dicke Backen macht
     
  3. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Mit deinen 235W heisst das noch lange nicht, dass dies auch genug ist! Denn die wattzahl eines NT's sagt nichts "in meinen Augen" darüber aus, was es im endeffekt wirklich leistet!

    Eines ist schon ganz sicher, über NT's zu jeweiligen Konfigurationen, findest du schon einiges mit der suchfunktion im Forum!

    Eines ist sicher!

    +3,3V +5V Und +12V sind massgebend für AMD und bis P3 Systeme, beim P4 ist's wieder ne andere Geschichte!

    Heutige NT's gibts in den formaten ATX und ATX2...., da ist der unterschied, das zum beispiel ein 550Watt NT ATX für 3,3-5 + 12Volt za 235Watt maximal leistet, wogegen ein 550Watt NT ATX2.... da schon 530 Watt leistet!
     
  4. Black-Crack

    Black-Crack Kbyte

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    226
    :eek: ist aber echt *** komisch ich wäre da auch total verwirrt aber habe von freunden/fam. etc noch nier gehört das netzteil am ***** gegangen ist.

    Ich z.B ich habe noch nen alten pc vom mediamarkt vor 4 jahren gekauft.

    235Watt NT -> aufgerüstet:

    + 128mb s-dram 133 mhz
    + aopen brenner 32*12*48
    + Soundkarte Pci
    + Netzwerkkarte PCI
    + ATI Radeon 900o pro
    + HDD Seagate 80 gb 7200U/min

    Und Netzteil haltet locker durch.. ^^
     
  5. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Also DerKoesi, da gibts mehrere möglichkeiten, wodurch sowas ausgelöst werden kann!

    1. Durch einen Kurzschluss im Gebäude "Überspannung"

    2. Durch eine nicht korrekt angeschlossene Steckdose "Fehlende Erdung"

    3. Sind in einigen Netzteilen, darunter auch Enermax nur 200Volt Elko's eingebaut, was eigentlich ja schon ne riesen sauerei ist, da ja 230Volt im Netz sind! Wodurch natürlich die Netzteile dann nichts mehr aushalten, sprich im obersten grenzbereich laufen!

    Jedenfalls würd ich dir empfehlen, eine Stromschiene mit Überspannungs- und Entstörfilter anzuschaffen! Sollte heute eigentlich schon zur Standardausrüstung für jeden PC dazu gekauft werden, denn so ist man wenigstens von aussen her durch überspannung oder ähnliches geschützt!
     
  6. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    aber doch gleich zwei mal, das wäre dann doch zuviel des "Guten"
     
  7. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    sogenannte Bursts sollte das Netzteil aber wegstecken :D
     
  8. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Bin immer noch misstrauisch... :(
     
  9. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    @ Deoroller,

    Ich war auf jeden Fall nicht geladen... ;)
    Darauf achte ich schon, ich bau auch schon ziemlich lange PC's.
    (Also zeitlich gesehn, ne... ;) )

    Das mit der Überspannung schließe ich mal aus, da die PC's ca. 100 km auseinander betrieben werden...

    Danke,
    Jens
     
  10. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Nö,
    eins war ein enermax Netzteil, das andere Noname.
    Manuelle Regelung hatte es IMHO nicht. Kann aber auch sein, dass ich mich irre.
    Jens
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    @DerKoesi

    Du hast doch vor dem Speicherwechsel den Rechner vorher komplett vom Netz genommen und dich geerdet, um eine elektrostatische Ladung des Körpers abzuleiten?

    Wenn die Rechner nach den Arbeiten problemlos gelaufen sind, hat dies aber keine Bedeutung für den weiteren Betreib. (denke ich mal)

    Was ich mir vorstellen kann, ist dass beiden Rechner am gleichen Versorgungsnetz hängen und eine große Überspannung den Netzteilen geschadet hat (Blitzschlag). Das kann aber an in jedem Stromnetz vorkommen, weswegen man einen Überspannungsschutz an der Steckdose einsetzen sollte.
     
  12. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    du hattest doch geschrieben das es Enermax Netzteile sind oder?
    sind das die mit manueller Reglung?
     
  13. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Bei Beiden PC's hatte ich wirklich sehr auf Kühlung geachtet.

    Gerade jetzt im Winter waren beide PC's (laut Bios und MBM5 und Mainboard Programm) niemals über die 35 C gestiegen... (wenn überhaupt)

    Ich kanns mir beim besten Willen nicht erklären... :mad:

    Danke nochmal für deine ausdauernde Hilfe,
    Jens
     
  14. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391

    was sagt denn deine Gehäuse Temp?
     
  15. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Ja, sicher,

    aber zumindest möchte ich ein Temperatur-Problem so ausschliessen.
    Ist mir in meiner "Laufbahn" als Computerbauer ( ;) ) auch noch nie zu Ohren gekommen...

    Hab halt nur Schiss, dass ich in zwei Wochen dann wieder zwei neue Netzteile kaufen darf... :mad:

    Danke,
    Jens
     
  16. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    also wenn du nicht gerade den Schalter hinten am Netzteil betätigst stehen die immer unter Strom
     
  17. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Was mich immernoch wurmt, ist, dass der eine PC zur Zeit seines Netzteil-Ablebens ausgeschaltet war!!!
    Wie kann denn das?

    Die Geräusche im PC vom Schwiegervater und vom Freund waren scheinbar auch die selben.

    Erst ein hohes Summen (in Etwa als würde eine CDROM ein bissl zu schnell drehen.)
    Dann ein Knall.
    Dann der G'stank.....

    Zuviele Parallellen... ich mach mir Sorgen.
    Noch jemand ne Idee? :(

    Danke,
    Jens
     
  18. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Irgendwie ist mir nicht wohl dabei.
    :(

    Jens
     
  19. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391

    Also wenn du die Dinger nicht gerade durch die Platine gedrückt hast :D also ich würde das als Zufall abtun.
     
  20. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Sorry nochmal,

    aber um die Garantie geht es mir erst einmal nur sekundär... :(


    Nochmal deswegen zu den Speicherriegeln:
    Es ist doch schon verdächtig, dass zwei PCs, die über 6 Monate ohne Mucken gelaufen sind, nun innerhalb einer Woche ihren Geist aufgeben.

    Und wie gesagt die Gemeinsamkeit der beiden PCs ist, dass ich vor kurzem die Speicherbausteine eingebaut hab.
    Was mir dabei noch einfällt:
    Die Dinger gehen sauschwer rein. Ich mein, ich bin ja gewohnt, dass es bei jungfräulichen Slots schon mal weh tut :rolleyes: , aber das war echt schon pervers eng... :p

    Naja, der Speicher wurde aber erkannt...


    Jens
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen