1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil wechseln

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von mrturbo1, 30. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mrturbo1

    mrturbo1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    198
    Hallo zusammen !

    Habe ein 300 Watt Netzteil mit folgenden Werten in meinem Rechner (Athlon 1400 C).
    300 W out, + 5V 20 A, +12 V 12 A, -12V 0,5 A, +3,3 V 14 A, -0,5V 0,5 A, +5Vsb 1A.
    Habe jetzt gehört, dass diese Ausgangsleistung für heutige GF 3/4 Ti Karten wohl nicht reicht.
    Kann ich in meinen ATX Tower einfach ein neues Netzteil einbauen oder muss ich da übermäßig geschickt sein ??

    Gruß,

    Mario
     
  2. mrturbo1

    mrturbo1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    198
    Vielen Dank für die Zuschriften !

    Wie errechne ich denn die 160-180 W am kombinierten Anschluss ??

    Gruß,

    Mario
     
  3. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Da habe ich immer gedacht, das ich schon ein schlappes 300Watt Netzteil haben, aber meins hat wenigstens 25A bei +5V. Mein Nt hat übrigens 150Watt "combined power" und mein System arbeitet bis jetzt stabil, liegt vielleicht auch daran das der CPU Spannungswandler auf meinem Board von der +5V gespeist wird (3,3V leitig wird nur mit 4,5A belastet).
     
  4. iCebird

    iCebird Kbyte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    316
    Hi,

    noch ein Tip am Rande.

    Schau mal in die aktuelle CT rein, da gibt es einen sehr großen und ausführlichen Netzteiltest.

    Gruß Ralf
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    für einen Wechsel des Netzteils braucht}s keine besondere Geschicklichkeit. Auf der Rückseite des Gehäuses die 4 Schrauben lösen (beim }rausschrauben der letzten beiden Schrauben von innen das Netzteil mit der anderen - oder einer 3. Hand, abstützen, damit}s nicht }runterfällt). Stecker vorher von allen Laufwerken und vom Mobo abziehen. Evtl. Stecker für den 2. Lüfter des Netzteils vom Mobo abziehen. Netzteil }rausziehen. Neues Netzteil }rein und festschrauben. Stecker entsprechend anstecken.

    Wichtig sind mind. 300 W, 20 A auf der + 3,3V und 30 A auf der +5 V Leitung. Empfehlenswert sind Enermax-Netzteile ob 300 oder 350 W, ab ~ 65 - 85 ? je nach Ausführung, solltest du selbst entscheiden. Testsieger u. Kauftipp bei Chip 05/02 war das HEC 300 LR-PT ab ca. 45 ?. Für einen 1400 er Athlon sind vorgenannten Daten mehr oder weniger Pflicht.

    Gruss Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.06.2002 | 16:30 geändert.]
     
  6. ro_pr

    ro_pr Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    248
    1.: Lass Dich vom Fachmann ordendlich beraten, was das geeignete für Dich ist.

    2.: Ist nicht zu schwer. Nur alle Stromkabel (an den Laufwerken und am MB) abziehen, die Schrauben am Gehäuse lösen (pass auf, dass es nicht runter fällt / helfen lassen), und raus nehmen.
    Einbau des neues NT halt umgekehrt. Die Stecker kann man nicht falsch reinstecken, die Ecken sind entsprechend abgerundet. Das wars im Prinzip schon.

    Aber nicht mit dem alten NT spielen, könnte ins Auge gehen. Gehört übrigens auch ordnungsgemäß entsorgt (nicht in den Hausmüll)!

    Vieleicht haben andere Forums-Teilnehmen nen Tipp für Dich, was ein gutes Modell angeht?
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Das gehört normalerweise auch mit aufs Typenschild. Mit Berechnen ist da nicht viel.
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Moin!
    Die meisten Athlon-Boards sind auf der 5V-Leitung am gefräßigsten, mein Epox auch.
    Ob ein System stabil läuft oder nicht, hängt auch davon ab, ob die Spannung bei Belastung zusammenbricht und unter die Toleranzgrenze von 5% fällt oder ob die Belastung einer Spannung sich auch auf den anderen Leitungen bemerkbar macht.
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das Problem sind nicht unbedingt die GF TI Karten, das Problem ist auch oder sogar vor allem der Prozessor, welcher sehr viel Saft braucht. Grad der 1400C ist da extrem: er braucht mehr Saft als ein 2000+ XP!! Dein Netzteil ist für diesen Prozi krass unterdotiert; ein anderes Netzteil muss her. Es sollte bei 3,3 Volt 20 Ampère haben und bei 5 Volt 30 Ampère. Es ist in diesem Zusammenhang nicht so wichtig, ob 300, 350 oder 400 Watt draufsteht; die Wattzahl ist bei den Netzteilen fast ähnlich aussagekräftig wie die Anzahl Räder bei den Autos...;)

    Ein Enermax mit 350 Watt könnte ich Dir da empfehlen.

    Der Einbau eines Netzteil erfordert kein Expertenwissen. Sicher den Compi abschalten (gelle, SoF;);););)), alle Stromkabel ausstecken inkl. Modem etc. Desweiteren sollte man sich erden, d.h. mit einem Erdungskabel oder einen Metallheizungskörper vorher berühren. Sicher ist es Dir auch passiert, dass es Dir z.B. bei einem Kunststoffteppich eins gezwickt hat. Dies nennt man statische Ladung. Um einen RAM-Baustein oder auch gewisse Festplatten zu zerstören, braucht es sehr wenig statische Ladung. Ich nehme jetzt zwar nicht an, dass Du RAM oder eine Festplatte berühren wirst; aber sicher ist sicher!:)

    Gruss,

    Karl
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Hi!
    Die 300W hat sicher nur jemand aus Versehen auf Dein Netzteil geklebt, da schafft ja mein 235er mehr :-)

    Empfehlenswert sind außer den genannten noch Chieftech/Sirtech und Seasonic, die sind auch noch schön leise.

    Für Athlon/GeForce-Systeme sind die 12V relativ unwichtig, auf 3.3V und 5V sollten zusammen ("combined power") ca. 180-200W leisten, da sich sowohl der Athlon als auch die Grafikarte bei diesen beiden Spannungen "bedienen".

    Gruß, MagicEye
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, kann mich Andreas nur anschließen. Das alte Netzteil brauchst du natürlich nicht wegschmeißen. Für Systeme bis 1GHz bringt es ausreichend Power und ist somit noch ein paar Euro wert.
    Netzteiltest Chip : http://www.chip.de/produkte_tests/produkte_tests_8713908.html
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen