1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil zu schwach ?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von lolot, 18. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Everest liest bei +12V 11,20V aus, das System läuft aber stabil. Egal ob Aquamark, 3DMark05 oder DVD brennen keine Probleme. Es bereitet mir aber Sorge da die ATX-Norm nicht gehalten wird. Muß ich mit dem baldigen Ausfall des Netzteils rechnen ? Vor einem halben Jahr hatte ich noch mindestens 11,5V obwohl ich nichts verändert habe im System.
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Das kann ein Messfehler sein, denn dass der PC mit 11,2 noch läuft ist unwahrscheinlich! Was sagt denn das BIOS?
    Sollte der Wert stimmen, wird das NT wohl bald die Segel streichen! Kannst es ja mal mit einem Multimeter durchmessen, dann hast du die wirklichen Werte. Solltest du relativ zügig rausfinden, ob der Wert richtig ist! Man muss ja nicht den Netzteiltod abwarten, dabei kann noch mehr hochgehen!
     
  3. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Kann ich im Bios nicht sehen, habe es gerade probiert.
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ lolot

    Lasse Dir keine grauen Haare wachsen, wenn die 12 V nicht voll da sind. Einen Schaden wird dadurch nicht entstehen.

    Mit einem externen Digitalvoltmeter würde ich die Spannung an einem Stromversorgungsstecker für die Laufwerke prüfen. Manchmal sind die PC-internen Spannungsmessungen nicht sehr genau. Zur Sicherheit kannst Du mal eine weitere Messung machen, wenn Du alle entbehrlichen Laufwerke abgeklemmt hast. Sollte Die Spannung dann deutlich steigen, hast Du es wahrscheinlich doch mit einem weichen Netzteil zu tun, das demnächst ausgetauscht werden sollte.
     
  5. der Absolute

    der Absolute Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    742
    Handelt es sich bei dem Board zufällig um ein ASRock? Ich hab das K7V88 und da hab ich auch nur 11.19V. Macht aber níx (ich hab das auch schon hier mal gepostet... Wer versteht den Wink mit dem Zaunpfahl?? --> Suchfunktion??) scheint, als ob es bei ASRock normal wäre, dass die 12V Leitung so ausgelesen wird und sowieso läuft das System bombenstabil...
    ALSO: Keine Sorgen machen... solange es tut ist alles in Butter...
     
  6. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Seit 2 Tagen habe ich wieder 11,6-11,8 V
    Aber ich glaube das Netzteil läuft am Limit. Es ist ein Forton 340 Watt mit 20 A auf der 12 Voltschiene.
    So angeschlossen sind:
    Board (MSI ms-7042)
    Pentium 4 3,0 Ghz (Prescot) HT
    160 Gb HDD seagate ATA 100
    DVD-Brenner Pioneer 107D
    DVD-Laufwerk
    6600 Gt von Gainward

    Wenn ich das alles zusammen rechne dann oh oh ! Wahrscheinlich wird es gerade so bewältigt. Das Multimeter muß ich mir heute bei unseren Elektriker auf Arbeit leihen. Das kostet mich eine Flasche Bier und ist billiger als kaufen. Wahrscheinlich hole Ich mir ein neues Netzteil, das Enermax Noisetaker 420W (EG425AX-VE(W)-SFMA) sollte meine Probleme beheben. Es hat 2 12V Schienen a 18 A
    Kombiniert 27 A, bei den anderen 3,3 und 5V hat es 30 A
    Mal schaun
     
  7. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Habe die Spannung mit einem Multimeter gemessen und habe festgestellt das es geringe Abweichungen im hundertstelbereich gibt. Liege zwischen 11,5 V und 11,7V. Ich nehme an das es mit dem Nvidia-Treiber zu tun hat. Habe die Treiber nun mehrmals gewechselt und folgendes bemerkt 77.72=11,2V und 77.77=11,5-11,7. Wahrscheinlich zieht die Graka mehr Energie bei dem 77.72
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Wäre schon möglich! Aber die Tatsache, dass so kleine Unterschiede zum Einbrechen der Spannung führen, ist ein Zeichen dass das NT ziemlich am Anschlag läuft! So lange die Kiste stabil bleibt, kannste das so lassen! Wenn du aber Probleme kriegst (zb. beim Kaltstart), tausch es umgehend aus, bevor es verreckt und womöglich noch mehr kaputt macht! :)
     
  9. Vivi5432

    Vivi5432 Byte

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    43
    lol, bei mir wird lauter falsches Zeugs angezeigt^^
    beim 12V anschluss habe ich 2,18V XDDDDDDDDD

    Woran kann man denn erkennen, ob das teil am Limit läuft???
    Und ist der einbau eines neuen Netzteils schwer?
     
  10. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Wahrscheinlich hat dein Sensor der die 12V-Spannung mißt eine Macke. Messen kann man dann nur von Hand, so wie ich. Man zieht einen Gerätestecker ab oder nimmt einen freien und testet die Spannung.Mit einem Multimeter oder Spannungsmesser. Auf der 12V Leitung sollten mindestens 11,4V sein nach dem Du die neue Grafikkarte angeschlossen hast. Mehr wäre besser. Sollte das jetzt schon so sein wird es wahrscheinlich eng. Der 5 und 3,3V Strang sind auch nicht ganz unwichtig -5% mehr nicht. Solltest Du nicht messen bleibt nur probieren. Sollte 3DMARK05 (harter Grafikkatentest) 3mal hintereinander ohne Hänger und Systemabstürze laufen ist es OK und wenn der Rest der Hardware Problemlos läuft. Neues Netzteil einbauen ist einfach, Stecker von Board und Laufwerken abziehen und Schrauben die das Netzteil halten lösen. Einbau genauso wie der Ausbau. Sollte ein neues benötigt werden, dann bitte Markenfirmen wie Tagan : NEZ Tagan easycon 430W 2.0 (TG430-U15
    Enermax : Enermax Noisetaker 420W (EG425AX-VE(W)-SFMA
    Die Werte auf dem Netzteil sollten 12V-25A
    5V und 3,3 um die 30A nicht unterschreiten. Die Wattzahl ist nicht entscheidend sondern die Ampere. Ich hoffe das hilft etwas. :confused:
     
  11. lolot

    lolot Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    556
    Hi !
    Mußte nun doch mein Netzteil tauschen. Habe mich vor einigen Tagen gewundert das DVD-brennen eine 1h gedauert hat obwohl 4x eingestellt war. Mein Blick in Everest lies mich erstarren bei 12V= 10,8V und 5V=4,6V . Obwohl es keine Abstürze gab oder ähnliches. Also schleunigst PC abgeschaltet und neues NT gekauft von Enermax http://www.e-tec.at/new/index.php?xlink=67364 . Jetzt sind die Werte Top 12V=12,2V und 5V=5,13. Würde sagen bin nochmal mit dem Schrecken davon gekommen !!! Na und 3Jahre Garantie sind doch OK bei meinem alten waren die 2Jahre gerade abgelaufen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen