1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteil

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Snake, 3. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.478
    Hallo @ll,
    ich hab mir für mein Hauptrechner nen XP2400+ geholt und läuft auch spitze und wollte dann den XP1800+(der vorher drin war) in mein 2ten Rechner packen. Da werkelt zur Zeit nen XP1600+, aber sobald ich den 1800+ reinpacke bleibt der Bildschirm dunkel. Da in dem PC nur so ein Standart Netzteil werkelt 300 W (laut aufschrift von JHT)
    3,3V=nur 14A
    5V =30A
    12V =15A (Peak output 200W) und ich weiss dass das weissgott nicht viel ist, ich aber doch gern gewusst hätte, ob der XP1800+ doch so viel mehr an Saft zieht wie der XP1600+. Hab zwar schon das ganze Forum durch, hab aber leider zu diesem Thema 1600+ u.1800+ jetzt nix gefunden. Werd mir dann noch ein besseres Netzteil holen (Enermax oder Zalman mal sehen). Also mir geht es hauptsächlich darum ob der 1800+ mehr Strom braucht als der 1600+. Danke schon mal im vorraus.
    Gruss Snake
     
  2. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.478
    Hallo zusammen,
    hier ein kleiner Nachtrag, zu dem was ich bis jetzt getestet habe:
    Also, ich hab meine neue CPU XP2400+ mal probehalber auf das K7S6A geschnallt und siehe da es geht. 1800+ wieder drauf, geht net, aber auf dem MSI-Board (wo er ja auch vorher lief) geht es einwandfrei. Habe sogar das Netzteil vom anderen PC (wo ja der 1800+ drin war) in das andere Geäuse wo das K7S6A drin ist , eingebaut und den 1800+ drauf, wieder nix. 1600+ auf}s Board geschnallt und es lief. Dann habe ich sogar das Bios vom K7S6A vom der vers. 1.0f auf 1.0d zurückgeflasht, hat aber auch kein erfolg gezeigt, also wieder auf 1.0f geflasht, den 1600+ drauf und so läuft es wie die ganze Zeit auch, blos den 1800+ will das Board ums verrecken net, obwohl ja der 2400+ Thb. einwandfrei drauf läuft. Naja was solls, der 2400+ läuft auf}m MSI-Board und der 1600+ auf}m Elitegroup-Board (wie bisher auch). Hab ich halt ne ersatz CPU da, is ja auch net schlecht.

    Gruss Snake
     
  3. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.478
    Hallo,
    also wie ich jetzt festgestellt habe das die CPU weder auf 100MHz FSB oder mit 133MHz FSB läuft und ich mir noch ein anderes Netzteil besorgt habe, schliesse ich dass NT aus. Den 1600+ hatte ich auch nicht übertaktet, wie vielleicht einige denken. Was das bios betrifft ist das neueste drauf. Das MB ist ein Elitegroup K7S6A mit der bios vers. 1.0f (also das neueste).

    @megatrend:
    Du schreibst ob ich sicher bin das das board den Thoroughbred verträgt, aber der 1800+ ist ein Palomino (laut SiSoft Sandra, aber das Gehäuse ist grün?, der 1600+ braun?) Den 2400+(Thoroughbred) habe ich auf meinem MSI KT3 Ultra Board laufen. Hab auch zum testen den 1800+ wieder auf das MSI Board drauf gemacht um zu sehen ob ich vielleicht die CPU beschädigt habe, aber die CPU läuft anstandslos auf dem MSI-Board. Nur auf dem K7S6A macht die CPU zicken, obwohl ich letztes Jahr die CPU testweise schon in dem Board habe laufen lassen.
    Ach so ja, das NT ist jetzt ein Levicom mit ausreichen Power auf der 3,3/5/12V Schiene. Trotzdem bekomme ich die CPU nicht ans laufen. Komisch was?
    Zur Ergänzung:
    3,3V=30A
    5V =33A
    12V=15A
    PS:die CPU die ich vorher mit dem MSI-Board habe laufen lassen und dem Chieftec NT (werte identisch) hat ja auch funktioniert.
    Gruss Snake

    [Diese Nachricht wurde von Snake am 04.03.2003 | 14:51 geändert.]
     
  4. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    lass doch die neue cpu mit 100 mhz fsb als 1150er cpu laufen, dann siehst du, obs daran liegt.
     
  5. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Stimme dir zu.
    Ich denke, da hatte wohl jemand seinen 1600er übertaktet und vergessen, die Einstellungen im Bios zurück zu setzen ...;)

    Gruß
    Ferdi
     
  6. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.478
    Hallo,
    danke für Deine Antwort, ja hab es gerade auch gefunden (hätte länger suchen müssen) hast aber recht mit den 20A auf 5V und 30A auf 5V. Also ist definitiv das Netzteil zu schwach (eigentlich ein Wunder das es mit dem 1600+ die ganze Zeit so gut gelaufen ist). Also vielen Dank Andreas und ne schöne Karnevalszeit.
    Gruss Snake
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wenn du wirklich das "ganze Forum durchgesucht" hättest, dann wärst du auf diese Angaben bei Netzteilen gestossen: 20 A auf 5 V und 30 A auf 5 V - Mindestvorgaben von AMD für leistungsfähige System (bei Einsatz von Prozessoren > 1GHz)
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Frage: hast Du vor dem Prozessortausch das BIOS updated? Oder bist Du ganz sicher, dass Dein Board ohne BIOS-Update den Thoroughbred verträgt?

    Empfehlenswerte Netzteile findest Du hier: http://www.8ung.at/iwannaknow/empfamdnt.htm

    Gruss,

    Karl
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Der Unterschied zwischen XP1600+ und XP1800+ beträgt bei gleichem Kern max. 5W (incl. Verlustleistung der Spannungsregler!), wenn sich da also gar nix rührt, würde ich zu 99% NICHT das Netzteil verantwortlich machen. Du kannst ja spaßeshalber mal ein paar Laufwerke und PCI-Karten ausbauen, um den Energieverbrauch des Rechners zu senken.
    Gruß, Andreas
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen