1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzteilspannungen messen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von John Beton, 20. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi,

    ATX Netzteilspannungen messen ohne Einbau in Computer. Wie ???

    Pin 14 (grün) auf Masse legen ??????

    Ob die Spannung dann bei Belastung evtl. zusammenbricht ist ein anderes Thema....

    Gruss

    JB
     
  2. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Also was genau möchtest Du denn messen? Oder hast Du schon? :)

    Das NT läuft auch ohne Verbraucher an irgendeiner Leitung.
    Nur der grüne Draht muss Masse bekommen.
    Die meisten NT?s regeln die abgegebenen Leistungen der einzelnen Leitungen nach der Beanspruchung der 5V Leitung.

    Multimeter für 10,95 ? von C***** o.ä. und deren Messspitzen sind Schrott (mal die Messspitzen aufeinanderhalten) und messen ausserdem nur bis 10A.

    Gruß Martin
     
  3. Stressfisch

    Stressfisch Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    247
    Hi,
    ihr scheint nicht zu verstehen. Zwischen das grüne PS-On-Kabel und die schwarze Masseleitung muss man natürlich keien straken Wiederstand dazwischenschalten,
    sondern einen dünnen Draht. Aber wenn er einen Verbaucher simulieren will, braucht er einen starken Wiederstand.
     
  4. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Sorry, aber Du redest Blech.

    Gruss

    JB
     
  5. Stressfisch

    Stressfisch Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    247
    Du musst aber einen starken Wiederstand dazwischenschalten. Denn wenn der Wiederstand zu schwach ist rauchter er dir ab. Du musst also einen Wiederstand dazwischen schalten, der auch 30 Ampère standhält!!!
     
  6. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    na, dann werd' ich mal todesmutig.........

    :D

    JB
     
  7. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    @magiceye04

    Hi,

    meinste das kann man einfach so riskieren ohne einen Widerstand dazwischen zu schalten???

    Ich denk' mir halt, wenn das Teil abraucht wird's teuer.

    Gruss

    JB
     
  8. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Danke Euch allen für Antwort.

    Aber:

    Drück ich mich denn wirklich so nebulös aus ?????

    Ich will schlicht und einfach ein ausgebautes Netzteil in Betrieb nehmen um es zu checken, auch auf Lüfterlärm.

    JB
     
  9. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Ja, die Spannung bricht ein. Die meisten NT?s regeln z.B. die Leistung auf der 12V-Leitung nach der Beanspruchung der 5V-Leitung.
    So musste ich, als ich ein altes NT umgebaut habe um es als NT für mein 12V-Ladegerät auch bei höheren Ladeströmen (8Zellen mit bis zu 8A) nutzen zu können, die 5V-Leitung mit Widerständen belasten damit die Spannung über 12V blieb.

    Gruß Martin
     
  10. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Schafft das das BIOS nicht?
    Bei meinem werden die wichtigsten Meßwerte dargestellt:
    12V
    5V
    3,3V (oops, weiß ich jetzt nicht mit Sicherheit.)

    dazu Lüfterdrehzahlen
    dazu Frequenz der CPU

    Reicht doch.

    Ansonsten: Meßspitzen vom Multimeter von oben in den dicken Stecker stopfen (bei montiertem Mainboard und montierter Peripherie). Für die Messung kann also eigentlich alles bleiben wie es ist, nur: Kiste muß eben offen sein.

    MfG Raberti
     
  11. Nobody-3

    Nobody-3 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    353
    Warum denn messen?
    Die sind doch Genormt oder willste sie ganz genau wissen?

    Mfg.Nobody
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Ziemliches Blech sogar.
    Der Pin ist doch nur da, um dem Netzteil zu sagen, daß es angeschalten wurde und auch an bleiben soll.
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Habs selber noch nicht probiert, aber immer wieder in verschiedenen Foren gelesen und bisher hat noch keiner gemeckert von wegen abgeraucht oder so.
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Jo, der Pin14 (Grün) müßte das sein, den auf die benachbarte Masse (Pin15) legen. Kann sein, daß Du aber trotzdem irgendwelche Verbraucher (Lüfter) anschließen mußt, damit das Teil auch wirklich loslegt.
    Lüfterlärm würde ich bei Vollast messen, zwecks evtl. Temperaturregelungen.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen