Netzwerk bauen

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von it-praktikant, 5. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hallo Leute,

    also ich habe nicht die richtige Kategorie gefunden, also schreibe ich mal hier rein und denke mir, dass es jetzt das Netzwerk-Board ist ;-)

    Also ich habe hier zwei PCs jeweil mit installierten Netzwerkkarten. Was brauche ich, damit der eine PC über den anderen ins Internet kann? Also Software und Hardware!

    Ich habe ein Standard-Netzwerkkabel schon hier, lag der einen Netzwerkkarte bei, aber ich habe gehört, dass für meine Zwecke auch eine Verbindung per Cross-Over-Kabel reichen würde.

    Da ich nun gar keine Ahnung von dem Scheiß habe, aber den Anspruch, dass es auch Linux <-> Windows funktioniert, wollte ich hier mal nachfragen, was sinnvoller ist. Praktische Lösungen wären mir am Liebsten.
    Aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung und brauche daher mal \'nen Hinweis.

    Also einen fetten Dank für jede Antwort.

    Ciao it.
     
  2. hanebambel2003

    hanebambel2003 Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2003
    Beiträge:
    56
    genauso wie bei windows, ip angeben und los.
     
  3. Utinam

    Utinam Byte

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    16
    Bei mir sieht es Ählich aus:

    [DSL-Modem]--[PC1]--[Switch]--[PC2-x]

    Weil Linux bei mir (auf PC1) gerade nicht so will wie ich habe ich windows installiert und nen Proxy-Server installiert.
    Ich nutzte zur Zeit einen Jana Proxy Server. Er ging relativ leicht einzustellen. Man muss dann im Browser den Proxy einstellen. Ich habe auf PC2 aber nur Windows wie das unter linux funktioniert wess ich nicht.
     
  4. hanebambel2003

    hanebambel2003 Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2003
    Beiträge:
    56
    ähh, was meinste denn??? von linux nach win auf pc1, denn auf den anderen komst du ja durch freigaben drauf .
     
  5. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Nein, so geht das nicht.
    Ich habe einen Router per USB, dafuer gibt es unter Linux keinen Teriber. Also muss ich von Linux ueber ein Windows ins Internet.

    Eine gute zusaetzliche Idee waere natuerlich auch, Zugriff auf verschiedene Verzeichnisse vom anderen PC zu haben.

    ciao it.
     
  6. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Das Problem ist nunmal, dass der Router per USB angeschlossen wird. Das ist jetzt so und das zu aendern kostet mehr Geld, als gescheute Software und \'nen Kabel.

    Und ja, es ist DSL mit einer Flatrate. ;-)

    Ciao it.
     
  7. hanebambel2003

    hanebambel2003 Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2003
    Beiträge:
    56
    Hi, was ich nicht nachvolziehen kann ist ,das du von zweirechnern redest der eine win+ linux der andere win. du hast doch tolle möglichkeiten in linux( laut linux gruppe) das darüber abzuwickeln. wenn du allerdings proxi performance haben möchtest, ist die wahl der internet sharing von windows nicht zu gebrauchen, da es kein proxi ist. wenn der rechner mit win+linux der jenige ist der ins inet geht, dann kanst du es so lösen, das du im linux einen proxi errichtest und genauso mit jana in der windows installation. wenn natürlich der pc2 die aufgabe hat dann instalierst du lediglich bei ihm jana und schon gehts auch mit dem nachbarn.

    www.janaserver.de ist freeware und funzt für kleines geld.
     
  8. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Ich hatte mal irgendwann eine Software auf dem Rechner, die sehr easy war:
    Man hat auf beiden Rechner die Software gestartet und auf dem Client noch die IP-Adresse des mit dem Internet verbundenen Rechners als Gateway eingetragen und schon konnte man auf dem Client Internet nutzen, als habe man selbst eine DFÜ-Verbindung am laufen.
    Außer dass der name der Software mit S anfing und sie damals in der Version 3.0 vorlag weiss ich jedoch leider nix mehr davon - ist leider zu lange her (2 Jahre) :(
     
  9. Green.Syncry

    Green.Syncry Guest

    Ja eben, einer mit LAN Anschluss ist völlig Betriebssystem unabhängig. Da könnte ich meinen Amiga dranhängen!
    Also, wenn du so was hast, dann solltest du ihn benutzen.

    Wenn nicht, zu Deiner Lösung:
    Der eine PC, an dem das Internet hängt (ist das DSL?), braucht entweder einen Proxy Server (nur für Webseiten) oder (besser) einen NAT Server, als Software. Ein NAT macht genau das, was der Router tut.
    Ab Windows ME hat Windows die Internet Verbindungsfreigabe, die leicht einzurichten ist, aber nicht sehr gut funktioniert.

    Mit Linux geht das ganze viel besser, aber zur Einrichtung kann ich wenig sagen.

    Hardwaremäßig Verbindest du die beiden PC mit nem Crosslink kabel und brauchst dann eine zweiter Netzwerkkarte für den einen PC, wo das DSL (?) drankommt.
     
  10. chrissebaeck

    chrissebaeck Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    229
    umsonst\' mit, ich möcht auf den Router nicht mehr verzichten. Einfachste Einrichtung, immer und ohne Rücksicht auf andere PCs ins Internet, das ist richtig praktisch.

    Christoph
     
  11. DasExperiment

    DasExperiment Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    330
    Hallo,

    wenn ichs richtig verstanden habe, dann würde ich das so machen.
    Die zwei PCs mit Cross Over Kabel verbinden. Bei dem PC der direkt am Internet hängt die Internetverbindungsfreigabe aktivieren und das wars. Jetzt kann auch der zweite PC übers Netzwerk ins Inernet. Hab ich selbst auch so gemacht. PC 1 per AVM ISDN ins I-Net, an diesem PC Internetverbindungsfreigabe aktiviert. Der zweite PC der über Cross OverKabel am ersten PC hängt kann jetzt auch ins I-Net.

    Hoffe ich habs richtig verstanden wie Du Dir das vorgstellt hattest.

    MfG

    Matthias
     
  12. Green.Syncry

    Green.Syncry Guest

    Was? Du brauchst doch keinen Treiber für nen Router!
    Ich habe auch einen Router und ich würde nie wieder was anderes machen! Ich mach den Computer an und bin online...
    Allerdings lohnt sich das nur mit ner Flat Rate, weil man kaum Übersicht mehr hat, wann man online ist.
     
  13. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich mir die Sache dann so vorgestellt hatte:

    PC1 (Windows / Linux) --> PC2 (Windows) --> Internet.
     
  14. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    *lach* genau deshalb habe ich mir einen zweiten PC gesucht, weil es für diesen Router keinen Treiber unter Linux gibt. ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen