1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Netzwerkkarte für High Speed Internet

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Samtron33, 22. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Ich beabsichtige, einen High Speed Internet Anschluss für den Datentransfer über das Kabel-TV-Netz abzuschliessen. Diesbezüglich benötige ich eine Netzwerkkarte. Der Anbieter der Abonnemente offeriert eine Netzwerkkarte für sFr. 120.-- 3 Com RJ45), doch weiss ich nicht, ob diese dafür ideal ist, und ob das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Hat jemand Erfahrung in Sachen High Speed Internet Anschlüssen, und kann mir entsprechende Empfehlungen machen (ev. alternative / bessere Netzwerkkarten).
    Zum voraus besten Dank für Eure Beiträge !
     
  2. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    nach Hause telefonieren\' möchten, z.B. werbefinanzierte Programme und Spyware.

    Auf meinem Rechner habe ich eine Firewall installiert. Eine Firewall beim Provider, auf die ich keinen Einfluß habe, würde ich als störend empfinden, weil sie mit großer Wahrscheinlichkeit einige Programme behindern würde, die auf bestimmte Ports angewiesen sind, wie z.B. ICQ, P2P. Auch einige Internetsites verwenden recht ungewöhnliche Ports.

    Wichtig: bei Windows-Rechnern darf auf keinen Fall die Datei- und Druckerfreigabe an das TCP/IP-Protokoll des DFÜ-Adapters gebunden sein.

    Wenn du dein Kabel-Internet hast, würden mich deine Erfahrungen damit interessieren. Bei mir wird das Kabel gerade mit Rückkanälen ausgestattet und vielleicht bieten sie auch bald Internet an.

    Gruß Gert
     
  3. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Hallo Gert

    Danke für Deine Hinweise. Also ich habe bei meinem PC einen positiven und einen negativen Aspekt bezüglich USB: Negativ ist. dass mein Mainboard nur USB 1.1 unterstützt; das positive ist, dass ich bisher noch kein einziges Gerät über die USB-Schnittstelle angeschlossen habe. Daher bin ich eigentlich doch zuversichtlich, dass das Modem über USB mit 12 MBit/s betrieben werden kann.

    Was mich im Moment noch etwas beschäftigt, wo ich auch keine detaillierten und konkreten Informationen beschaffen konnte: wie steht es mit der Internetsicherheit (AVP / Firewall) bei Kabel-TV-Verbindungen - ist man dort besonderen Risiken ausgesetzt, oder sollten die Vorkehrungen des Anbieters, welche im Abonnement eingeschlossen sind (Viren- und Spam-Filter) diesbezüglich ausreichen - oder sollte ich meinerseits noch zusätzliche Vorkehrungen treffen... und wenn ja, welche ?

    Gruss

    Rolf
     
  4. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Hallo Rolf,

    unterstützt dein Mainboard das noch weitverbreitete USB 1.1 oder schon das neue USB 2.0? Ein wesentlicher Unterschied ist die Bandbreite 12 MBit/s bei 1.1 oder bis zu 480 MBit/s bei 2.0.

    Auch wenn 12 MBit/s für deine Zwecke zu reichen scheinen, beansprucht das USB-Protokoll auch für sich selbst etwas Bandbreite. Wenn du über USB noch weitere Geräte gleichzeitig betreibst, wie z.B. externe Massenspeicher, Digitalkamera, Kartenleser usw., dann könnte das die Bandbreite doch ausreizen und sich z.B. bei großen Downloads negativ auf die Übertragungsgeschwindigkeit auswirken.

    Ich habe damit zwar keine konkreten Erfahrungen, aber an deiner Stelle würde ich da noch nachhaken. Wäre ärgerlich, wenn du \'ne Menge Geld ausgibst und hinterher nur Probleme hast.

    Gruß Gert
     
  5. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Hi Eddi

    Danke für Deinen Hinweis. Welche Art von Problemen hast Du dabei ins Auge gefasst (bezieht sich dies im speziellen auf USB-Benützung unter Windows XP oder allgemein) ?

    Gruss

    Rolf
     
  6. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Hallo Bo

    Besten Dank für Deine Infos .... Du konntest mir echt weiterhelfen bei der richtigen Wahl. Werde mich nächsten Montag mit der betreffenden Person unterhalten, da sowieso noch die Anschlussdose gewechselt werden muss (wir haben zwar neue Verkabelungen von 840 MHz, doch nach wie vor noch die alten Anschlussdosen). Vielleicht kannst Du mir noch einen weiteren Tipp geben bezüglich Virenschutz. Habe z.Zt. AntiVir 6 PE installiert und bin damit echt zufrieden. Sind bei High Speed Internet noch weitere Schutzmassnahmen notwendig ? - Die Mc Afee Firewall, die ich habe, kann ich leider nicht mehr installieren, da sich diese nicht mit Anti Vir 6 PE verträgt.

    Und noch die letzte Frage: Mein PC ist in einem anderen Raum als die Anschlussdose; diesbezüglich benötige ich ca. 15 Meter USB-Kabel - Wie sieht es bei dieser Distanz aus mit Qualitätsverlusten ?

    Gruss

    Rolf
    [Diese Nachricht wurde von Samtron33 am 22.10.2002 | 14:40 geändert.]
     
  7. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Ach so, jetzt versteh ich das. Ja klar, in dem Fall ist die USB Variant besser.
    Ich dachte nur, dass die Firma davon ausgeht, dass man nur eine Newtzwerkkarte braucht, aber das wäre ja nicht korrekt.

    Gut, ich würde in Deiner Situation auch die USB Variant nehmen, vorher aber abklären, ob die Geschwindigkeit der USB Schnittstelle höher ist als die des Kabel-TV Zugangs. Ich denke aber das sollte hinhauen, so doof wären die doch icht sowas an zu bieten, oder?
    Aber vorsichtshalber doch mal fragen ;)
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
    http://www.funplace-online.de
     
  8. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Hallo Bo

    Ich weiss nicht genau, was Du damit gemeint hast, ob mir das Modem gestellt wird. Die Sache ist schlussendlich auch eine Preisfrage: Nur das Modem kostet sFr. 180.-- (inkl. Kabelsatz) bei beiden Modellen. Zusätzlich hinzu kämen noch die Netzwerkkarte (laut Anbieter eCom RJ-45 für sFr. 120.--, sowie die Optionale Grundinstallation am Kundengerät für sFr. 150.-- exkl. Wegspesen). Da ich jedoch beabsichtige, nur einen PC zu betreiben, kommt für mich die USB-Variante wohl eher zum tragen (rein aus finanziellen Ueberlegungen). Das mit der Uebertragungsrate und der Bandbreite werde ich vorgängig noch abklären - Danke für den Tipp ! - Ich hätte da noch eine weitere Frage: USB wurde ja mit Windows 98 und Windows 2000 erstmals aktuell .... wie sieht es denn mit Windows XP aus (gibt es dort besondere Probleme bezüglich USB-Anschluss, oder sollte dies problemlos funktionieren) ?
     
  9. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Das kommt drauf an, was man damit vor hat. Wird Dir eigentlich das Modem gestellt, wenn Du eine Netzwerkkarte nimmst? Du kannst ja nicht einfach das Kabel an die Netzwerkkarte anschliessen.
    Wenn Du vor hast einen Router zu nutzen (mehrer PC}s in}s Internet) dann nimm die Netzwerkkarten Version. Wenn Du eh nur einen PC hast der ins Internet soll, dann ist wohl die USB Variante praktischer, wobei ich nicht genau weiss wie die Geschwindigkeit der USB Schnittstelle aussieht. Frag vorher lieber mal nach, ob Du damit die volle Bandbreite nutzen kannst.
    Ich kann Dir nur persönlich agen, dass ich 3 PC}s habe, und daher mit Router im Netzwerk alle PC}s im Internet habe. Dafür braucht man die Netzwerkkarten version. Komfortabler ist allerdings die USB Version (die geht halt nur mit einem PC).
    Bei der NEtzwerkkarten Version braucht man allerdings auch ein Modem, da käme dann noch dazu...
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
    http://www.funplace-online.de
     
  10. Samtron33

    Samtron33 Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    28
    Hallo Bo

    Besten Dank für Deine rasche Rückmeldung. Habe mir noch eine Zusatzüberlegung gemacht: Ich hatte mich auf die Suche einer optimalen Netzwerkkarte gemacht, dabei bestünde doch auch die Möglichkeit, direkt ein USB-Modem zu kaufen (so würde sich das mit der Netzwerkkarte erübrigen). Was spricht für/gegen den Kauf eines USB-Modems (hierbei ist zu erwähnen, dass bei der Modemwahl kein Preisunterschied besteht - Modem inkl. Kabelsatz = sFr. 180.-- bei beiden Modellen). Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich mit Windows XP arbeite.
     
  11. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Also selbst über Kabel-TV wirst Du wohl nicht mehr als 2 oder 3 MB haben, da reicht eine billigste 10 MBit Karte... Hauptsache "der Stecker passt". Ich kann Dir nur die DLink Karten empfehlen, die gibt}s ab ?15 und sind echt gut. 3Com ist für sowas übertrieben, aber die Karten sind gut. Im Betrieb merkt man jedoch eigentlich keinen Unterschied...
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
    http://www.funplace-online.de
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Bei 15m Kabel relativiert sich der finzanzielle Vorteil der USB-Lösung aber ganz schnell wieder, falls diese Kabellänge überhaupt möglich ist.
    Da würde es mit LAN weniger Probleme geben. 10MBit-Netzwerkkarten gibts bereits für 1?, 100MBit ab 5?. Wenn die Karte eh nur fürs Inet gebraucht wird, brauchst Du mit Sicherheit kein überteuertes 3Com-Modell.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen