Netzwerkkarte vergisst sich

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Gameboy999, 7. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gameboy999

    Gameboy999 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Beiträge:
    67
    Hi und Hallo zum Sonntag.

    Habe da ein Problem mit Mandrake 10 rc1 (bevor jetzt einer meckert: ich weiss dass das nen rc ist).

    Ich möchte mein Netzwerk über die Draketools einstellen (kann das aber auch mit ifconfig, route machen, das Problem ist das gleiche).
    Gehe also in den Assistenten, wähle meine Schnittstelle aus (eth0), wähle statische IP, gebe IP, Subnetmask und Gateway an, sag dem, der soll das Ding automatisch beim Starten aktivieren , beende den Assistenten.

    In nem Terminal kontrolliere ich nochmal die Angaben per ifconfig, welches mir eth0 und lo zurück gibt.
    Passt alles, gehe also über den Konquerer ins Netz, surf rum, schreib Mails, chatte, etc... klappt alles.

    na, nun fahr ich die Kiste runter, fahre sie wieder hoch (beim Starten zeigt er mir an, dass die Schnittstelle eth0 gestartet ist) und will ins Internet.. Klappt nicht.

    ein Blick mit ifconfig genügt und ich sehe, dass da nur die lo Schnittstelle drin ist.

    Irgendwie hat er die eth0 Schnittstelle vergessen.

    Jetzt müsste ich wieder in die Draktools und eth0 neu konfigurieren, aber das ist ja nicht sinn der Sache, oder???

    kann mir jemand bei meinem Problem helfen?

    mfg

    Markus
     
  2. JMK299

    JMK299 Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    21
    Ok dann sind wir uins da wenigstens einig :-)
     
  3. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Moment! Es ist doch nur ein möglicher Weg! Ich selber würde sowas nicht machen. Gottseidank kann ist linux jedoch nicht idiotensicher, und folglich sehr flexibel...

    MfG
     
  4. JMK299

    JMK299 Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    21
    tja ganz so bloed bin ich auch nicht ( hoffe ich zumindest ) .
    Zumindest mein Linux schmeisst dann auch den Status aller netzwerkgeraete raus und es waere halt schoen zu wissen was bei eth0 steht und fals da nix sinniges steht ob man es dann mit network start starten kann ....
    Dann halt froehlich in der von dir genannten Datei eintragen ( ich mache solche Schweinereien nicht dewshalb muesste ich raten wo man den Spass noch hinschreiben kann ) und fertig ist ....
     
  5. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    das mit "/etc/init.d/network status" bringt genau nix, da das lo interface bereits hochgefahren ist, also kommt sicher running raus...
    Du kannst eine Startdatei schreiben, die du dann in die /etc/inittab einträgst. Fertig ;)

    MfG, bitumen
     
  6. JMK299

    JMK299 Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    21
    hi ,
    geh mal nach /etc/init.d und guck dir die ausgabe von "network status" an . Wenn da nix sinniges sthet probier mal network start . Sollte das klappen kannst du es ja notfalls in eine Startdatei reinschreiben , ist zwar ziemlich rumgetrickst aber vielleicht funktioniert es ja ...
    Gruss
    JMK299

    PS: Ist nur geraten das es klappen sollte , bn mit Linux nicht ganz sattelfest und hatte vor allen Dingen noch nie Mandrake
     
  7. Gameboy999

    Gameboy999 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Beiträge:
    67
    Hat nicht zufällig jemand eine Idee?

    Das geht mir ziemlich auf den Keks dieses manuelle einrichten der Verbindung des Netzwerkes.

    hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen?

    mfg

    Markus
     
  8. Gameboy999

    Gameboy999 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Beiträge:
    67
    Hi.

    hört sich grundsätzlich schon mal nicht schlecht an.
    Ist ja auch nicht so dass ich mandrake noch nie hatte.
    Bin zwar erst bei 9.1 dazu gekommen aber dann über 9.2 und jetzt 10.0 dran geblieben.

    Deine Idee hat leider nicht funktioniert.

    Beim starten zeigt er mir immer noch an dass die Schnittstelle "eth0" aktiviert wird (Also Status: OK).
    im Terminal bei ifconfig wieder nur lo, d. h. die Karte geht nicht.

    Hab anschliessend mal in die von dir genannte Datei geschaut, dort ist im Prinzip alles genauso wie bei dir, ausser der Eintrag: MII_not_supported = yes aber ansonsten ist sie gleich.

    Wenn diese Datei wirklich zum bedampfen der Karte ist, dann würde ich sagen zieht er die Datei nicht, weswegen auch immer.

    Netzwerk klappt erst wieder, wenn ich über die Draktools das ganze wieder einrichte...


    tztz, blödes Ding, *gggg*


    Vielleicht noch ne Idee?

    Wie gesagt, er zeigt mir beim Start an dass die Schnittstelle eth0 aktiviert wird, ist sie aber nicht...



    PS: Hab mal in meine Logs geschaut. Sieht so aus, wenn ich nach eth0 suche:

    Mar 7 18:54:07 markuslinux network: Schnittstelle »eth0« aktivieren: succeeded
    Mar 7 18:56:46 markuslinux kernel: eth0: Setting full-duplex based on negotiated link capability.
    Mar 7 18:56:46 markuslinux kernel: eth0: NatSemi DP8381[56] at 0xd185a000, 00:40:f4:51:45:d1, IRQ 22.
    Mar 7 18:56:46 markuslinux drakconnect[4170]: adding alias eth0 to natsemi
    Mar 7 18:56:49 markuslinux kernel: eth0: link up.
    Mar 7 18:56:52 markuslinux drakconnect[4170]: modified file /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
    Mar 7 18:56:53 markuslinux drakconnect[4170]: written eth0 interface configuration in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
    Mar 7 18:56:56 markuslinux kernel: eth0: no IPv6 routers present


    also bis auf die letzte Kernel Meldung ist eigentlich alles in Butter.
    Kanns vielleicht daran liegen?? Frage mich nur warum der nen IPv6 Router sucht. Hab da eigentlich nichts eingestellt.
     
  9. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Mandrake-rc = gutes rc.
    Ich habe monatelang v92rc2 verwendet, im moment werkle ich auch mit v10rc1. - problemlos.

    Mandrake speichert die Netzwerkkonfiguration nach /etc/sysconfig/network-scripts. Da sollte dann sowas wie ifcfg-eth0 sein.
    In dieser Datei kannst du die netzwerkkarte auch manuell konfigurieren. Ein Hier ist meine config:

    ----------
    [bitumen@tinytux bitumen]$ cat /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
    DEVICE=eth0
    BOOTPROTO=static
    IPADDR=192.168.0.2
    NETMASK=255.255.255.0
    NETWORK=192.168.0.0
    BROADCAST=192.168.0.255
    ONBOOT=yes
    MII_NOT_SUPPORTED=no
    [bitumen@tinytux bitumen]$
    ----------

    Ein möglicher Fehler könnte sein, dass du nach dem konfigurieren der schnittstelle das kontrollzentrum nicht mit dem "ok" feld verlässt. In diesem Fall werden die Einstellungen nicht gespeichert.

    Gruß, bitumen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen