Netzwerkprob keine Kommunikation im LAN

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von oppex, 6. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. oppex

    oppex Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    14
    Ich habe zwei Rechner W2k Proff. über Netzwerkkarte und Crosskabel miteinander verbunden.
    Protokoll TCP/IP , geimeinsamer Arbeitsgruppenname, IP Adressen automatisch, Drucker und Laufwerke sind freigegeben .
    Kabel in Ordnung , beim Hochfahren erkennendie Rechner die verbundenen Karten und trotzdem
    habe ich keinen Zugriff auf die Dateien und Drucker des anderen Rechners.

    Was habe ich eventuell nicht beachtet ????

    9.11.
    DDDDDanke für die vielen Anregungen !!

    Leider waren bisher alle Mühen vergebens :
    - die Hardwareverbindung ist i.O. => die LinkKontrolllaterne strahlt,
    die Verbindung wird in der Taskleiste angezeigt ( einer der beiden kleinen Monitore ist blau markiert, der Rechner versucht Pakete zu verschicken, jedoch ohne Resonanz)
    - Ich habe an beiden Rechnern identische Benutzer mit identischen Passwortern eingerichtet, an beiden Rechnern als Admin. angemeldet
    - alle Ordner und Platten sind ohne Einschränkung freigegeben
    - die IP Adressen sind mit 192.168.0.1 bzw. .2 festgeschrieben

    Ist bei den erweiterten TCP/IP Eigenschaften irgend etwas zu beachten ? (DNS,WINS ...)
    Bei Windows XP gibt es so ein kleines Programm womit ich mein Homenetzwerk automatisch einrichten kann, gibt es so etwas auch bei Win2k ??

    Das kann doch nicht so schwer sein !

    [Diese Nachricht wurde von oppex am 09.11.2002 | 21:57 geändert.]
     
  2. oppex

    oppex Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    14
    Hi,
    kann das Problem mit der vergeblichen LAN an den Norton Secur. liegen ???
    Oppex
     
  3. Azubi

    Azubi Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    234
    Moin,
    nochmal Senf ablassen :-) *ggg*

    Wenn man Privat Zwei Rechner verbindet, die einen auch selber gehören, macht es keinen Sinn Hauptbenutzer anzulegen!

    Es sei denn: Man wil das System vor sich selber schützen ;-)

    Es SEI DENN: Die Familie möchte auch mal an den PC!
    Wenn das der Fall ist, vergesst das Nachfolgende:

    Wenn man sein System aber alleine benutzt, hat mann mehr nutzen wenn man unter den Admin Account arbeit!

    Man sollte natührlich als Admin wissen was man macht und warum und welche Folgen es hat!

    Ganz gleich ob es um Software geht die man Installieren will oder einfach nur Brenne oder die änderung von IP Adressen: Ja, ich weis es gibt die Möglichkeit über Shift+Rechte Maustatse -> Ausführen Als- Na toll ist mir aber auf die Dauer zu doof.

    Wenn jetzt einer meint, unter dem Administrator Account zu arbeiten ist zu gefährlich weil einer aus dem LAN oder WAN dann den rechner Hackt volle recht hat ist quatsch weil wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ein Hacker Euren PC haben will und ich denke mal wenn man die richtigen Vorkehrungen trifft um das System zu schützen, Muss das schon ein Profi hacker sein und kein 0815 Hacker der eben mal versucht z.B. eine telnet verbindung zu starten oder ein Pingflooder sendet!

    Vorbeugent dafür gibt es : Patches, Hotfixes, SP, Proxy, NAT, Firewall- nein als Admin sollte man sich selber keine Sicherheitsrichtlinen anpassen ausser die Überwachung des Accounts!

    P.S. Wieder mal nur meine Meinung bzw. wie ich das machen würde!

    CU
    [Diese Nachricht wurde von Azubi am 08.11.2002 | 11:29 geändert.]
     
  4. Wackelpudding

    Wackelpudding Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    159
    Hi,

    eigentlich ist es völlig problemlos, zwei Win2K-Rechner miteinander zu vernetzen. Die Tücke Deiner Problematik könnte hier aber in der Crossover-Verbindung liegen ... es gibt nämlich Netzwerkkarten, die nicht miteinander können bei einer Direktverbindung. Ich hatte auch mal so ein Problem und wäre daran fast verzweifelt, bis ich spaßeshalber auf die Idee kam, in einen der Rechner eine andere Netzwerkkarte einzubauen - und da klappte es auf Anhieb. Ob Deine Karten miteinander "können", siehst Du daran, ob die jeweilige Link-Diode aufleuchtet.

    Du solltest allerdings auf jeden Fall jedem Rechner eine feste IP-Adresse zuweisen, automatische Zuweisung nützt Dir ohne DHCP-Server nichts.

    Wenn Du einen Hub/Switch benutzt, gibt es diese Problematik natürlich nicht.

    Have Fun!
    Wackelpudding
     
  5. Azubi

    Azubi Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    234
    Hi,
    hast im demfalle recht- Ziehe mein Kommentar zurück- Hatte nur an den Administratoraccount gedacht!

    Cu

    :-)
     
  6. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Sorry,

    aber das einizge was hier Quatsch ist ist Deine Behauptung das es Quatsch ist.

    Wir reden hier nicht von einer Domäne wo Dein Einwand mit der Berechtigung "Jeder" korrekt gewesen wäre, es geht hier um eine Arbeitsgruppe, in welcher ein Zugriff von Rechner A auf Rechner B nur möglich ist, wenn ich eine Account-Abfrage durch eingeben von Nutzernamen und Paßwort die auf Rechner B angelegt sind hinter mich gebracht habe.

    Und eben dazu ist es durchaus sinnig auf beiden Rechnern zu diesem Zweck identische Accounts zu haben. Natürlich kann ich bei der Abfrage welcher User zugreifen will auch einfach den Admin-Account nutzen, aber eben jenen sollte man zum normalen arbeiten eigentlich meiden....

    PS. Ich habs extra bevor ich geantwortet habe nochmals probiert.....wenn Du einen Weg kennst um direkt in einer Arbeitsgruppe auf den Ordner zu kommen ohne das ich mich an dem anderen Rechner authentifizieren muss - her damit, der würde mich sehr interessieren.....
     
  7. Azubi

    Azubi Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    234
    Hi,
    Das ist Quatsch! <--

    [Nehme ich Zurück habe nicht weitgenug gedacht]
    :-)

    Wenn der Ordner mit der Berechtigung jeder vergeben ist, was ein neuer Ordner bei default ist funktioniert es immer!

    P.S. Für Drucker muss die Berechtigung jeder gesetzt werden!
    Auf den Client PC muss der Drucker über das Menü Netzwerdrucker eingerichtet werden- sonst wirds nichts!

    CU
    [Diese Nachricht wurde von Azubi am 07.11.2002 | 13:40 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von Azubi am 08.11.2002 | 09:22 geändert.]
     
  8. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Ja, Du hast etwas übersehen - und zwar must Du auf beiden Rechnern einen Nutzer anlegen, der dem anderen Entspricht. Bist Du auf Rechner A als Peter Lustig mit dem Kennwort Pusteblume angemeldet musst Du dich auch auf dem anderen Rechner als Peter Lustig mit dem Kennwort Pusteblume anmelden. Da Du in einer Arbeitsgruppe bist suchen die Rechner nur lokal nach Nutzern - und wenn Du nur auf Rechner A als Peter Lustig existierst kann Rechner B nur erkennen das sich da ein Peter Lustig meldet, diesen aber nicht finden da er ihn einfach nicht kennt - eben weil er ja nur auf Rechner A eingerichtet ist.......
     
  9. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    jo bei Win2k gibts immer Probleme mit dem Netzwerk. Da musst du erst Berechtigungen festlegen, damit die Freigabe funktioniert.
     
  10. oppex

    oppex Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    14
    Ja klar, ich hab es auch mit festen IP- Adressen dann wieder mit automatischen IPs kein Erfolg.
     
  11. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    Dateien und Drucker freigegeben ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen