Neuaktivierung von XP ...wie oft denn noch ?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von ODO, 14. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053
    Daß man Win-XP nach einigen ( wieviel ? ) Modernisierungen von Hardware neu aktivieren muss ( telefonisch oder per Internet ) ist mir ja klar und auch verständlich.....
    Aber so oft wie bei mir in letzter Zeit ist mir doch etwas befremdlich....
    Fakten:
    Im JULI 2004 : Einbau eines neuen DVD-Brenners und einer neuen Festplatte....
    danach Neuaktivierung notwendig ( entsprechende Meldung lag vor )

    Im September 2004 : Austausch des eingebauten DVD-Brenners gegen ein anderes besseres ( DL ) Laufwerk....

    Im November 2004 : Austausch einer älteren Grafikkarte gegen eine andere.....

    In beiden Fällen keine erneute Meldung.

    Nun aber vorige Woche ohne Hardwarekomponenten-Austausch nur neuen Grafiktreiber ( neuer Forceware-Treiber ) installiert und dann nach Neustart wie üblich, plötzlich wieder Meldung zur Neuaktivierung innerhalb von 3 Tagen....
    Ist das nicht etwas zuviel des Guten ?
     
  2. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Na dann solltest du dich wohl eher an Microsoft wenden, denn das ist bei mir bis jetzt noch nie vorgekommen, und ich Update den Grafik-Treiber immer bei erscheinen der neuen Version, und ich werkle auch so immer wieder, mit Festplatten umher, wieviele insgesamt weiss ich jetzt auch nicht auswendig, aber einige, es sind zwar immer Externe FP, die ich für meine Kundschaft Partitioniert und Formatiert bereitstelle, da die sich am liebsten nicht damit Rumärgern wollen oder können!

    Also muss da was Oberfaul in deinem System vorliegen, oder du kannst es nicht lassen, immer und immer wieder warum auch immer Hardware-Komponennten auszuwechseln!
     
  3. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053
    Neues System aufspielen antwortete mir ein User aus einem anderen Forum....

    Die Festplatte war NICHT die Betriebssystemplatte( C:\ ) ,sondern eine vorher formatierte 40 GB Platte, welche durch eine 80 GB Platte erstezt wurde...( 1.Primary IDE-Platte ) Betriebssystem ist auf einer extra am SCSI-Kontroller hängende Platte, welche als C:\ läuft....

    Kenne ich eigentlich NUR bei kompletten Mainboard incl. Prozessor-Tausch ( evtl. anderer Chipsatz ) ...
    oder neuer Festplatte,-wenn als Betriebssystemplatte läuft.
    Aber NICHT bei Speichererweiterung ( z.B. von 256MB-RAM auf 512 MB-RAM ) oder Austausch einer GRAKA mit gleichem Chipsatz....
     
  4. btpake

    btpake Guest

    Eine Online-Aktivierung ist mit ein und der selben Installation nur im begrenzten Umfang, wahrscheinlich auch noch im Zusammenspiel mit einer zeitlichen Komponente, möglich.
    Eine kostenfreie Telefon-Aktivierung läßt der Hardwarespielerei wieder freien Lauf.
     
  5. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053
    Danke....für die Auskunft..
    Ich vergaß aber auch noch zu erwähnen, daß ich NACH dem GRAKA Tausch ( gleicher Chipsatz NVIDIA ) auch noch die Hauppauge WinTV-NEXUS-s Karte ( als virtueller Netzwerkadapter und als Multimedia Audio-/ Video / Gamekontroller in der Systemsteuerung aufgeführt ) mit neuer Software ( Treiber und Anwendung ) von Hauppauge Version 2.18c gefüttert habe. Dazu musste man diese in der Systemsteuerung deaktivieren und anschließend mit einem Spezial-Tool von Hauppauge ( DVBCLEAR.EXE ) das System von Resten der vorherigen Treiber "reinigen" )
    Nach dem Neustart dann war die erneute Aktivierung innerhalb von 3 Tagen angesagt.
    Voriges Jahr ( 2003 ) hatte ich bereits schon einmal eine telefonische Neuaktivierung durchgeführt... ( einige PCI-Steckkarten mussten die Plätze nach Installation einer Adaptec USB2.0 Higspeed-Karten tauschen... )
    In einigen Tagen erweitere ich auch wieder den RAM-Speicher auf 1,5 GB ( wird geliefert und ist unterwegs.... )
     
  6. btpake

    btpake Guest

    Meines Wissens ist eine telefonische Aktivierung unbegrenzt möglich.....BTW, Du fummels viel und gern! ;) :D
     
  7. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053
    Dazu mal von MS folgendes :

    Wie wird bei der MPA die Hardware des Computers identifiziert?

    Die MPA erkennt die Hardwarekonfiguration des Computers, auf dem das Produkt installiert werden soll, und erstellt einen entsprechenden Hashwert für diese Konfiguration. Ein Hashwert ist ein mathematisch aus einem anderen Wert abgeleiteter Wert. In diesem Fall wird der Hashwert aus den Werten für die Hardwarekonfiguration abgeleitet. Bei der MPA wird nicht die Festplatte des Kunden gescannt, es werden keine persönlichen Informationen ausgeforscht, und es werden weder Typ noch Modell oder Hersteller des Computers oder seiner Komponenten ermittelt. Bei der MPA werden Hashwerte verwendet, um die Privatsphäre des Benutzers zu schützen. Ein Hashwert kann nicht zurückgerechnet werden, um den Ausgangswert zu ermitteln. Außerdem verwendet Microsoft nur einen Teil der originalen Hashwerte. Diese Hashwerte werden miteinander kombiniert, um den Hardware-Hashwert zu bilden.

    Technische Details der Aktivierung

    Kann ich ohne Probleme meine Hardwarekomponenten ändern oder meinen Computer aufrüsten?

    Die MPA toleriert ein bestimmtes Ausmaß von Änderungen an Hardwarekomponenten, weil eine gewisse Abweichung des aktuellen Hashwertes von dem ursprünglich erzeugten Hashwert zulässig ist. Benutzer können also grundsätzlich Hardwarekomponenten ändern, ohne das Produkt erneut aktivieren zu müssen. Nimmt ein Benutzer jedoch wesentliche Änderungen an seinen Hardwarekomponenten vor, ist eventuell eine erneute Aktivierung erforderlich (selbst wenn sich diese Änderungen auf einen längeren Zeitraum verteilen). In diesem Fall muss sich der Benutzer eventuell telefonisch mit dem Microsoft-Kundendienst in Verbindung setzen, um eine Neuaktivierung vornehmen zu können.

    Technische Details der Aktivierung

    Wie tolerant ist die MPA in Bezug auf Hardwareänderungen? Wie viele Komponenten des Computers kann ich auswechseln, bevor eine Neuaktivierung erforderlich ist?

    Häufig vorkommende Änderungen der Hardware, zum Beispiel das Aufrüsten mit einer Grafikkarte, das Hinzufügen einer zweiten Festplatte, das Installieren von mehr RAM-Arbeitsspeicher oder das Aktualisieren eines CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerks führen nicht dazu, dass eine erneute Aktivierung erforderlich ist.

    Die Toleranz der MPA richtet sich nach einem Punktsystem. Es werden 10 Hardwareeigenschaften verwendet, um den Hardware-Hashwert zu erzeugen. Jede dieser Eigenschaften zählt einen Punkt (mit Ausnahme der Netzwerkkarte, für die drei Punkte veranschlagt werden). Die Toleranz orientiert sich also daran, was nicht geändert wurde, und nicht an den vorgenommenen Änderungen. Beim Vergleichen des aktuellen Hardware-Hashwertes mit dem ursprünglichen Hardware-Hashwert muss es sieben oder mehr übereinstimmende Punkte geben, damit davon ausgegangen wird, dass sich die Abweichung zwischen den beiden Werten innerhalb der Toleranzgrenze bewegt. Bleibt beispielsweise die Netzwerkkarte, die drei Punkte zählt, gleich, müssen nur weitere vier Punkte übereinstimmen. Wurde die Netzwerkkarte ausgetauscht, müssen mindestens sieben andere Punkte übereinstimmen. Handelt es sich bei dem Gerät um einen tragbaren Computer (insbesondere ein andockbares Gerät), sind die Toleranzgrenzen großzügiger und es ist nur eine Übereinstimmung von vier Punkten erforderlich. Bei einem andockbaren Gerät mit unveränderter Netzwerkkarte ist also nur ein weiterer Punkt Übereinstimmung erforderlich, um den nötigen Wert von vier Punkten zu erreichen. Wurde die Netzwerkkarte bei einem andockbaren Gerät ausgetauscht, müssen mindestens vier andere Punkte übereinstimmen.

    Technische Details der Aktivierung

    Wirken die Änderungen kumulativ? Wenn ich heute eine Komponente austausche und morgen eine weitere, handelt es sich dann um zwei Komponentenänderungen?

    Änderungen sind zwar kumulativ, wenn ein Benutzer jedoch neu aktivieren muss, wird das Hardwareprofil auf diese neue Konfiguration zurückgesetzt.

    Technische Details der Aktivierung

    Welche 10 Hardwareeigenschaften werden verwendet, um den Hardware-Hashwert zu ermitteln?

    Die folgenden 10 Hardwareeigenschaften werden als Basis verwendet, um den Hardware-Hashwert zu ermitteln:
    • Grafikkarte
    • SCSI-Adapter
    • IDE-Adapter
    • MAC-Adresse des Netzwerkadapters
    • RAM-Speicherbereich (zum Beispiel 0-64 MB oder 64-128 MB)
    • Prozessortyp
    • Seriennummer des Prozessors
    • Festplatte
    • Seriennummer der Festplatte
    • CD-ROM-/CD-RW-/DVD-ROM-Laufwerk
     
  8. btpake

    btpake Guest

    Bei DSL-Treibern schon. Zumindest bei mir. :eek:
     
  9. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi, Odo!
    Bei mir gab's das bei, ich weiß nicht was, auch schon - nämlich auf mal, ohne mir ersichtlichen Grund - eine Meldung, daß XP soeben erneut aktiviert worden sei. Mindestens einmal.
    Ach ja: neulich dann erst einen DVD-Brenner eingebaut -defekt- dann zweiten gekauft (auch LG, aber anderer Typ) und eingebaut, da kam nix in der Art.
    Gruß :D
    Henner
     
  10. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    @ Confidential

    Eine Bitte:
    Könntest Du bitte diese völlig überflüssigen FullQuotes lassen?
    Langsam verliert man den Überblick!

    Lektüre:
    http://learn.to/quote

    Danke schon mal im Voraus!
     
  11. pedrog

    pedrog Guest

    Geht das: Die Produktaktivierung umgehen?
    Hallo,

    laßt mich bitte ausnahmsweise mal aus einem Buch zitieren: Hendric Wehr, Die besten Win XP Geheimnisse.

    Klare Antwort: Ja das geht! Es geht sogar, ohne daß Sie ein schlechtes Gewissen haben müssen oder sich gar strafbar machen ...

    ...Alle Infos, die Windows zur Ihrer Hardware sammelt, speichert es in einer Datei namens wpa.dbl ...

    1. Im Win-Explorer gehen Sie in den Ordner Windows/System32 und kopieren die Datei wpa.dbl auf einer Diskette o. ä.

    2. Jetzt können Sie Ihre Festplatte "plattmachen" und WinXP neu installieren (bzw. Änderungen vornehmen). Nach der Installation meldet sich Windows wie gewohnt mit dem Hinweis auf die Produktaktivierung - Sie spielen nun einfach die Datei wpa.dbl zurück in den Ordner Windows/System32 und das wars! Win glaubt nun an eine durchgeführte Aktivierung und arbeitet völlig normal weiter.


    Gruß, pedrog
     
  12. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Schon mal probiert?
    Kannste nämlich vergessen!
    Das ist ein Mythos und funktioniert definitiv NICHT!

    Es war einmal bei einer frühen Beta von Win XP....
     
  13. btpake

    btpake Guest

    Kann ich so bestätigen. Auf verschiedenen Installationen probiert, Ergebnis jedesmal negativ ..... übrigens, dieser Tip wurde bis vor 2 Jahren in vielen PC-Publikationen angepriesen. :D
     
  14. pedrog

    pedrog Guest

    Hallo @Antidepressiva und @btpake,

    nein, habs noch nie probiert, da ich auch noch nie in diese Verlegenheit gekommen bin, obwohl ich auch schon einiges an meinem PC verändert habe (zusätzliche USB-Platte, TV/Radio-Card).


    Jetzt war ich so stolz, daß ich auch mal einen nützlichen Tip gegeben habe - schon wieder nichts. :aua: Es hätte mich auch gewundert - bei diesen Experten. :bse:

    ein frustrierter pedrog,

    der sich aber gern immer wieder belehren läßt. :bet:
     
  15. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Erstaunlich, dass das immer wieder ausgegraben wird. Da kann ich mir jedesmal ein Schmunzeln nicht verkneifen - aber Mythen leben eben laaaange ;)
     
  16. pedrog

    pedrog Guest

    Hallo,

    so schnell geb ich nicht auf: Auf Seite 100 der PCWelt 1/2005 propagiert PCW die Umgehung der XP-Aktivierung folgendermaßen:

    ... Doch auch diese Aktivierung läßt sich vermeiden. Hierfür kursiert im Internet ein Tool mit dem Namen Wpa_kill.EXE ... Danach belästigt Sie Windows nie wieder mit Fragen nach der Registrierung ...

    Es wird zwar kein link angegeben (ist aber ganz leicht zu "ergooglen") und auf die unsichere Rechtslage hingewiesen, aber immerhin...

    Jetzt wundert mich nur, daß zwei threads vorher "XP-Aktivierung umgehen" vom Moderatur wegen Anfrage nach illegalen Dingen das Thema geschlossen wird. Was soll das denn? :confused:

    Gruß,
    pedrog
     
  17. pc-salatman42

    pc-salatman42 Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    231
    Hahaha ich weiß den Link, aber gibts nur auf Anfrage per E-Mail.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen