1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neue CPU - Neues System???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von OlDirty, 20. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. OlDirty

    OlDirty ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    Ich habe mir eine neue CPU gekauft, die auf mein altes Board drauf soll.
    Jetzt meine Frage, muss ich das Betriebssystem neu machen wenn ich nur die CPU austausche? Ich weiss dass bei neuen Mainboards das System streikt, aber was ist wenn nur der Prozessor neu ist...:confused:

    Ich wechsel von einem P4 2.8 Northwood auf einen P4 3.2 Prescott, wenn das für jemanden wichtig sein sollte...
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    nien, du musst es nicht neu Aufsetzten, nur bei einem Board wechsel
     
  3. Stoltzz

    Stoltzz Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    359
    Hi,
    also wie es bei Pentium-CPUs ist weiß ich leider nich, allerdings kann ich aus meiner Erfahrung sagen das es bei meinem System gut geklappt hat!
    Ich habe sogar beides getauscht, Board und Prozessor und das Betriebssystem hat dieses anstandslos mitgemacht!

    Mein Upgrad lautete wie folgt:
    Vorher: AsRock-Board (kt400 333er fsb) AMD Athlon XP 2200+ mit einem fsb von 133 Mhz.
    Nachher: Gigabyte-Board (kt600 400er fsb) AMD Athlon XP 3000+ mit einem fsb von 200 Mhz.

    OS: Win XP Pro. Sp 2
     
  4. OlDirty

    OlDirty ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    Tja, danke für die Antworten, aber ich habe ein weiteres Problem mit der CPU, der Rechner startet einfach nicht, er beendet den Erst-Start-SystemTest einfach nicht, gibt aber auch keinen Ton von sich wo der Fehler liegen könnte...

    Also hier mein System:
    Asus P4P800 Deluxe + 2.8Ghz P4 Northwood mit 512kb L2 800Fsb
    2GB Infineon Speicher
    Asus X850XT Extreme
    Creative X-Fi
    2 IDE-HD, DVD-Brenner, CD-Brenner
    + extra Netzwerkkarte
    Netzteil mit 350 Watt..

    Das läuft einwandfrei!!!

    Und rein soll die P4 CPU, 3.2Ghz mit Prescott-Kern und 1Mb L2 800Fsb


    Kann mir mal jeman helfen woran es liegen könnte dass der Rechner nicht startet, ist das Netztei etwa zu schwach, habe nämlich mal gelesen, dass für die Konfiguration weitaus stärkere Netzteile Empfohlen werden, aber es lief ja und da habe ich nicht darüber nachgedacht...
    Edit: Habe mir mal den Thread zu den Netzteile durchgelesen und festgestellt, dass meines nur 10A auf der 12V-Leitung liefert... Da ja die P4 CPU viel Saft aus eben dieser brauchen könnte es doch wohl daran liegen dass der Rechner nicht startet, oder??
    Muss ich mir jetzt ein neues Netzteil kaufen???
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Hi!
    Zum einen sollte das aktuellste Bios auf Deinem Board sein und zum Anderen sind 10A auf 12V viel zu wenig, 20A sollten es mindestens sein. (eigentlich ist es ein Wunder, daß es mit der alten CPU/Graka überhaupt funktioniert hat...)
    Dein 2,8er ist mit 70W angegeben, der 3,2er schluckt schon 100W.

    Gruß, Andreas
     
  6. OnkelzFreak89

    OnkelzFreak89 Kbyte

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    239
    also sobald du dein originalwindows (ich gehe mal davon aus das du windows xp drauf hast) im sinne von 3 Hardwarewechseln änderst, musst du es neu aktivieren. Falls du ne OEM Version hast, könnt ich mir gut vorstellen, das es zu großen Problemen kommt, da dein OS ja nur auf diesen einen Rechner zugeschnitten ist.
     
  7. chinchi

    chinchi Kbyte

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    387
    Hi,

    war bei mir auch so, nach dem Wechsel von einer P4 2.0 Northwood CPU zu einer P4 2.8 Northwood CPU.

    Ich habe eine Reparaturinstallation durchführen müssen, um mein System (XP Home) wieder hochfahren zu können. Diese Installation verlief aber reibungslos und alle installierten Hard- und Softwarekomponenten waren fehlerfrei im System eingebunden.

    Grüße aus Hanau

    chinchi
     
  8. OlDirty

    OlDirty ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    So, jetzt läuft es einwandfrei... habe noch mal von nem Freund ein unbenutztes Enermax EG46AX (30A auf 12V und die anderen Werte mehr als genug), dann neues BIOS drauf und es geht, kein WinXP neu installieren müssen...
    Das einzig blöde war dass im BIOS alle werte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt waren..

    Danke für euere Hilfe...

    Grüsse nach Hanau zurück(fahre morgen jeden Tag fast wieder hin)

    Thanx, OlDirty
     
  9. sporky

    sporky Byte

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    15
    Wieso hast du denn ausgerechnet den P4 CPU, 3.2Ghz mit Prescott-Kern genommen?
    Hast du dir diesen gekauft, oder war es ein Geschenk? :)
    Hätte da lieber gleich zu einem Dual-Core gegriffen, wenn es denn schon jetzt sein sollte.
    Aber dann auch erst nach Intels "Preissturz"! ;)
     
  10. OlDirty

    OlDirty ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    7
    Die Antwort ist einfach...
    Habe diesen umsonst bekommen, und mehr krieg ich auf den 478Sockel eh nicht drauf... Für nen DuacCore hätte ich auch Board wechseln müssen, aber wenn ich mir n neues MB hole dann auch am besten mit PCIExpress---was bedeutet, dass ich ne neue GrKa brauchen würde...

    Und das kommt erst alles anfang nächsten Jahres rein...:)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen