Neue Festplatte

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von eddy2, 30. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Hi,

    ich möchte mir für die Videobearbeitung eine neue Festplatte einbauen. Habe bisher eine 40GB Festplatte, 20GB Laufwerk C und 20GB Laufwerk D. Außerdem einen Cd-Brenner und einen DVD-Brenner. Mein PC ist 2 Jahre alt und hat Windows XP.
    Ich habe noch einen internen 3,5"-Schacht frei.

    Interessieren tut mich die 120GB Seagate ST3120026A Barr.7200.7 (7200 rpm, 8.5 ms avg, UDMA100, 8MB Cache)

    Kann ich diese ohne Probleme nehmen, oder muß ich da was beachten?

    Wie schwer ist es, eine neue Festplatte einzubauen (den DVD-Brenner habe ich selbst eingebaut, hat auch gut geklappt, bei den Anschlüssen hab ich mich dann nur am alten DVD-Laufwerk orientiert,das ich gegen den DVD-Brenner ausgetauscht habe)?

    Und was muß ich nach dem Einbau unter Windows XP beachten?

    Liegt einer neuen Festplatte eigentlich eine Einbauanleitung bei?

    Sorry, für die vielen Fragen.

    Und danke schon mal im Voraus.

    Ciao und guten Rutsch

    Eddy
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    ob Seagate, WD oder Hitachi, derzeit gibt es keinen eindeutigen "Sieger" bei den Platten mit 8MB Cache. Sind alle gut, keine der Baureihen ist mit übermäßigen Ausfallraten gesegnet. Und die paar MB Unterschied in der Schreib/Leserate sind in der Praxis nicht zu merken.

    Ob 80 oder 120 GB, das ändert an der Wärmeentwicklung nichts.

    Welche Du nimmst, bleibt Deine Entscheidung, richtig daneben langen kannst Du nicht.

    Grüße
    gerd
     
  3. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Erstmal ein gutes neues Jahr an alle !!

    Und was meint Ihr nun? Kann ich die Festplatte kaufen oder sollte
    ich lieber ne 80 GB Festplatte nehmen.

    Ich nutze den PC eigentlich nie im Dauerzustand, sondern vielleicht 1-2 Mal die Woche höchstens 3-4 Stunden.
    Gut, bei der Videobearbeitung kann es natürlich durch das Rendern schon mal vorkommen, daß der PC auch länger na ist.
    Aber das ist die Ausnahme.

    Also, was meint Ihr? Zuschlagen oder habt ihr gute Alternativen?

    Ciao

    Eddy
     
  4. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    liest sich fast wie: Fahr immer bei Rot über die Fußgängerampel und hatte noch nie nen Fußgänger auf der Kühlerhaube... obwohl sie schon manchmal ganz schön springen...

    Die Frage ist nicht ob, sondern wann es passiert, manche Platten halten etwas länger wie andere, wenn sie außerhalb der Spec betrieben werden, genauso wie manche Fußgänger halt etwas flinker sind ;). Und die Spec für IDE-Platten sagt imho was von 55-60 Grad Betriebstemperatur bei seagates und 55 Grad bei Maxtorplatten. Solange es kühler bleibt, ist alles in Ordnung.

    Grüße
    Gerd
     
  5. gainmarv

    gainmarv Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    1.280
    also ich hab zwei maxtor drinne ne 120er (2mb cache) und ne 40er, die liegen direkt aufeinander und es kam noch nie zu problemen... obwohl ssie schon ein bisl warm werden... also ich empfehle maxtor.... maxtor hat auch n nettes part. progg namens maxblast3, bin ich auch fan von ;)
     
  6. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    partitionieren mußt Du schon, aber keine primäre Partition, sondern nur eine erweiterte Partition. Innerhalb der kannst Du dann logische Laufwerke erstellen. Die Laufwerksbuchstaben reihen sich dann hinten an, also wenn Du schon "C" und "D" hast, geht?s dann mit "E" weiter.
    Eine primäre Partition würde sich mit "D" zwischen Deine beiden Partitionen dazwischendrängeln, aus der jetzigen "D" würde "E" und sämtliche Verweise auf der "C"-Partition, die jetzt auf "D" verweisen, würden ins Leere gehen.
    Grüße
    Gerd
     
  7. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    @schipperke

    ja, aber ich möchte die alte platte ja drin lassen, welchen buchstaben erhält dann die neue platte, wenn ich nicht partitioniere?

    Gruß

    Eddy
     
  8. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    wenn Du auf der neuen Platte keine primäre Partition errichtest, bleiben die Laufwerksbuchstaben der alten Platte erhalten und die Programme laufen weiter.
    Grüße
    gerd
     
  9. kloppy

    kloppy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2003
    Beiträge:
    172
    Habe genau diese Seagateplatte und bin absolut zufrieden damit. Sie ist schön liese und arbeitet ganz flott. Besonders warm wird sie auch nicht. Allerdings habe ich schön Platz ringsum und zwei Gehäuselüfter pusten gerade dran vorbei. Ob sie im Sandwitch mit anderen Geräten jedoch auch so schon kühl bleibt ist fraglich.

    Ich würde mindestens einen Abstand zwischen den HDs und den CD/DVD Laufwerken lassen. Wenn das nicht drinn ist, dann kauf dir lieber ein Gehäuse mit mehr Platz.
     
  10. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Danke schon mal für Eure Antworten.

    Ich habe einen HP Pavillion A 943. Motherboard weiß ich leider nicht auswendig (bin gerade im Büro) aber der Chipsatz ist VIA KT 266, wenn das weiterhilft.

    Gibt es auch Festplatten, die nicht so heiß werden? Ich denke 80 GB würden es auch tun. Bin da für Vorschläge gerne offen.

    Gruß

    Eddy
     
  11. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Da der PC erst 2Jahre alt ist, sollte das BIOS eigentlich auch mit der 120GB-Platte fertigwerden, ggf. hilft Suche nach Info auf der Öhmbeedsch des Mobo- oder PC-Herstellers (Du hast weder den Namen des einen noch des anderen genannt, geschweige denn Bezeichnung des Motherboards).

    Anschlußprobleme sollte es keine geben, da jedes moderne Board 4 IDE-Devices verwalten kann, bei Deinem PC sind erst drei verbaut (Festplatte 40GB ist nur intern auf 2*20GB aufgeteilt, es sind keine 2 physikalischen Platten!)

    Unsicher bin ich, was die thermischen Voraussetzungen angeht: die 120er könnte sich als Heizofen outen. Und dann gehts nicht ohne zusätzlichen Festplattenkühler, der dann aber auch mit in den LW-Schacht muß.

    Ansonsten wäre nach dem Einbau, der Partitionierung und der Formatierung noch alles von dem dann als E bezeichneten LW zurückzukopieren auf LW D:

    Überhaupt ists sinnvoll, vor dem Einbau der vorhandenen HD noch sinnvolle Partitionsnamen zu verpassen:
    zB. alteHD_Part1
    alte HD_Part2
    -damit Du weißt, welches LW Du grad bearbeitest.
    Verwechselungen führen unweigerlich zum Datenverlust! Vorher eine Komplettsicherung vorzunehmen, ist sicherlich auch nicht nur nicht falsch, sondern dringend anzuraten!

    MfG Raberti
     
  12. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Die Seagate ist gut. Alternativ wäre da z.B. die Samsung SP-Serie mit 8MB CACHE zu nennen.
    Die neue Platte hängst du als Slave hinter die aktuelle Platte (am selben IDE-Kabel).

    Den Rest müsste XP für dich machen. Die Platte sollte beim Booten erkannt werden. Dann musst du sie nur noch Formatieren, was auch mit den windowseigenen Bordmitteln geht. Eventuell bräuchtest du ein Bios-Update, weil die Platte nicht vollkommen erkannt wird....

    Gruß
    wolle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen