1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

neue FP nicht formatierbar

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von hermy, 15. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hermy

    hermy Byte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    59
    Hi
    Ich habe mir bei Ebay eine neue FP (gebraucht) ersteigert. IBM Deskstar, 7200 rpm, 40 GB.
    Aktuell besteht mein System hier aus 2 Platten.
    Platte 1: 8,4 GB mit W2K
    Platte 2: 6 GB mit Suse Linux 8.1

    Ich nutze den Lilo Bootmanager um beim Start zwischen beiden OS auswählen zu können.

    Platte 1 ist ziemlich voll, sollte quasi durch die neue ersetzt werden.
    Gedachte Vorgehensweise war, per Drive Image ein Image auf Platte 2 abzulegen (mache ich auch zu Sicherungszwecken, sep. FAT32 Part. vorhanden) --> neue Platte rein --> per Drive Image das Image wieder zurückzuverlagern.

    Scheinbar beisst sich das ganze jetzt mit dem Bootmanager, der nicht mehr vorhanden ist bzw. kein System mehr findet.
    Konkret habe ich Platte 2 raus, BIOS erkennt --> F1 bestätigt --> Win fährt hoch und die Platte ist nicht zu finden. Mit Datenträgerverwaltung etc. keine Platte zu sehen. Partition Magic findet sie auch nicht.
    Alles per DOS gestartet, PM für DOS zusätzlich, kennt sie, bringt aber immer Tabellenpartitionierunsgfehler 108 (auf der Homepgae v. Power Quest finde ich keine Erklärung/Hilfe zu dem Fehler).
    Als 3. Platte angeklemmt (statt CD-Rom) klappt es auch nicht ..

    Nur die neue Platte als Master angeklemmt und sonst gar nichts bringt dann im DOS mit PMagic auch den Part. Fehler 108 "fehlerhaft", lässt sich da also auch nicht 'umbiegen' ..

    Wie stelle ich es am Geschicktesten an?
    Den Bootmanager deaktiveren und dann per "Fix/mbr" usw.??

    Danke für die Hilfe
     
  2. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Hi,

    zu "Fehler #108" habe ich dies gefunden:

    "Fehler #108 bei Partition Magic bedeutet: "Partition endet nicht am Zylinderende". Falls PM recht hat, dann kannst Du lange formatieren. Dann muß erst die Partition in Ordnung gebracht werden. Mit Fdisk wirst Du's wahrscheinlich auch schon versucht haben. War nix, eh? In Deinem Fall würde ich eine LL-Formatierung empfehlen. Das kann zwar auch recht lange dauern, ist aber gründlich und erfasst defekte Sektoren und spart sie aus späterer Verwendung aus. Hier downzuloaden:
    www.maxtor.com/softwaredownload/utilities.html
    Funktioniert bei (fast) allen IDE-Festplatten > 504 MB. "

    Müsstest natürlich das entsprechende Tool von IBM nehmen : http://www.hgst.com/hdd/support/download.htm

    Viel Glück,

    irish-tiger.
     
  3. Hovercraft

    Hovercraft Kbyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2000
    Beiträge:
    197
    Hi,

    Windows verwendet diese Festplattensignatur dazu, Datenträger als Original zu erkennen, auch wenn diese mit einem anderen Controller betrieben wurden oder sein Name geändert wurde.

    Bentutzt du auch ATA 100 IDE Kabel?

    Hänge mal nur die Neue Platte an Dein ersten IDE Port als Master oder Cable Select. Mußt du probieren.
    Alle anderen Platten mal ausbauen.
    Wenn er im Bios erkannt wird, müsstest du doch mit Fdisk an Deine Platte rankommen.

    HOVERCRAFT
     
  4. hermy

    hermy Byte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    59
    @hovercraft
    In der "Verwaltung" ist sie nicht zu sehen. Was bewirkt denn eine 'Signatur'???
    @Michael
    Beim Boot zeigt mir das System die neu erkannte PLatte an --> F1 zum bestätigen. Dann im BIOS sehe ich nur dass es eine ATA 100 IDE mit 41 GB ist, jedoch nicht die ienzelnen Zylinder/Sektoren. Kann da auch nichts manuell einstellen ist so ein tolles "Compaq-BIOS", wo man leider nur sehr wenig ändern kann (ggü. einem Award oder Phönix).
    Beide Platte hängen am 1. Controller, Platte 1 natürlich als Master und die 2. als Slave gejumpert.
    Am 2. Controller hängt dann dementsprechend ein CD-Rom und ein Brenner.
    Der Typ von Ebay hat sie angeblich vorher mit NTFS formatiert.

    Am LILO usw. kann es also nicht liegen?
    Das seltsame Compaq-BIOS liegt doch meines Wissens auch iin einem sep. Teil der Festplatte ...???
     
  5. Gast

    Gast Guest

    als was wird die platte den im bios angezeigt?
    wie sind die jumper bei den beiden geräten (IDE-Strang)
    ne platte muss erst ne partition haben um sie formatieren zu können
     
  6. Hovercraft

    Hovercraft Kbyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2000
    Beiträge:
    197
    Vieleicht unterstützt Dein Mainboard nur durch ein Biosflash diese Festplatte. Oder es existiert keine Signatur auf der Festplatte. Habe ich schon oft gehabt.

    Mach doch mal folgendes:
    Dürfte eigentlich den Bootmanager nicht stören.
    Bau die 2. Platte aus und die neue rein. Mit Win2000 Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung - Datenträgerverwaltung muß die Platte sichtbar sein. Natürlich vorher richtig Jumpern. Du kannst, wenn dies der Fall ist eine Signatur auf der Platte erstellen. Wenn keine Signatur auf der neuen Platte ist, erscheint ganz links auf dem Feld wo die neue Platte angezeigt wird ein rotes Ausrufezeichen.
    Auf dem roten Ausrufezeichen - Rechte Maustaste - Signatur erstellen.
    Neustart - evtl. Formatieren.

    HOVERCRAFT
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen