1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neue Grantiebestimmungen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von NF, 4. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Hallo,

    Leider scheint es so, dass ab Oktober/ November letzten Jahres IBM, Seagate und WD nur noch ein Jahr Garantie auf Standardprodukte geben, wobei WD noch 3 Jahre für Platten mit 8 MB Puffer gibt und die Möglichkeit gibt, online Grantiezeit zuzukaufen, was ich nur empfehlen kann. Eins ist mir aber nicht ganz klar: Gilt das Herstellungdatum oder der tatsächliche Tag des Kaufes? Es gibt noch Barracuda IV, die mit 3 Jahren Grantie im Handel angegben werden. Ich würde auf jeden Fall noch eine IV mit 3 J. Garantie einer neuen V vorziehenn, zudem sie ja noch nicht erprobt ist...
    Meine IBM aus der schlechten DTLA-Reihe muss ich einschicken, sie hat noch ein Jahr Grantie. Wie sieht es aber mit dem Ersatzplatte von IBM aus. Gibts noch ein Jahr (das was noch auf der alten Platte war) dazu, oder fängt die Zählung wieder von vorne mit 3 Jahren an (oder mit einem nach der neuen Regelung?), oder gibt es vielleicht gar keine Garantie.
    Langsam blicke ich nicht mehr durch...
    Ich denke aber auf jedem Fall, wer nichts falsch machen will, dem bleibt nichts anderes mehr übrig, als zu WD zu greifen und ggf. Grantiezeit zuzukaufen.

    Gruss,
    NF
     
  2. Sojus11

    Sojus11 Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    also wenn die Platte vor dem Kauf noch 1 Jahr auf Lager gelegen hat, würd ich das dann nicht gerade Vorteil für den Verbraucher nennen.
     
  3. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Oft verwenden die Hersteller auch das Herstellungsdatum, so habe ich es jedenfalls bei WD und IBM gemacht, um Online eine RMA zu bekommen (eingeben der Seriennummer, Herstellungsdatum ist in der Datenbank). Das ist in der Regel natürlich zugunsten des Herstellers, aber es gibt (nehme ich an) auch eine Prozedur mit dem Kaufbeleg. Nur wäre es aus Verbrauchersicht im Übergangszeitraum teilweise von Vorteil, wenn die Prozedur ohne Kaufbeleg beigehalten wird.
     
  4. Sojus11

    Sojus11 Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    sehn wir uns das ganze mal objektiv an :

    Definition nach www.wissen.de :

    Garantie

    bürgerliches Recht
    1. Garantievertrag (Garantieversprechen, Gewährvertrag), die vertragliche Übernahme der Gefahr (des Risikos), das einem anderen aus irgendeiner Unternehmung erwächst.
    2. die Zusicherung bestimmter Eigenschaften einer Sache durch deren Verkäufer, Vermieter, Verpächter oder Hersteller; dieser haftet für ihr Vorhandensein.

    Gewährleistung

    Gewährschaft
    die Haftung des Verkäufers dem Käufer gegenüber dafür, dass der verkaufte Gegenstand frei ist
    1. von Rechten, die ein Dritter gegen den Käufer geltend machen könnte (Gewährleistung wegen Rechtsmangels; §§ 434 ff. BGB)
    2. von Sachmängeln, die den Wert der Sache wesentlich mindern (§§ 459 ff. BGB).

    ---------------------------------------------
    noch was vergessen :

    Gewähleistungserklärungen gibts im übrigen :)...sie heißen nur anders.
    Als Beispiele nenne ich mal ein einfaches CE-Kennzeichen oder eine Konformitätserklärung eines Herstellers.
    Das ist nämlich nix anderes, als eine Gewährleistungserklärung, die bestätigt, daß das entsprechende Produkt mit Bestimmten vorschriften übereinstimmt.

    dementsprechend besteht für dich persönlich in beidem kein unterschied, da du - egal wie du es nennst - einen anspruch auf eine ordnungsgemäße ware hast.
    [Diese Nachricht wurde von Sojus11 am 04.02.2003 | 23:29 geändert.]
     
  5. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    äh eine Bibel kann ich vielleicht irgendwo noch auftreiben, ein BGB ganz sicher aber nicht
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    dann schau mal ins BGB und du wirst den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung bei korrekter Interpretation erkennen... hast du schon einmal eine Gewährleistungserklärung gesehen - ich nicht, jedoch eine Garantieerklärung.
     
  7. Sojus11

    Sojus11 Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    ähm....wo is da der große unterschied??
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    alles nicht ganz korrekt,

    nach aktuellem deutschen Recht (§422, 423 u. §476, 477 BGB) hast du 2 Jahre Gewährleistung und keine Garantie. Zwischen Garantie und Gewährleistung besteht ein grosser Unterschied. Hiervon unbenommen ist die 1jährige Garantieleistung des Plattenherstellers, wofür aber auch der jeweilige Händler in Vorleistung gehen muss. D.h. die Garantieansprüche müssen dort (beim Händler) geltend gemacht werden.

    Start des Garantie- bzw. Gewährleistungsanspruchs ist der Tag des Kaufs (Kassenbon, Quittung, Rechnung aufbewahren).

    Andreas
     
  9. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Danke für Hinweis mit den 2 Jahren. Ich hatte mich auf den inernationalen Websites erkundigt, die armen Amerikaner... Grundsätzlich denke ich 2 Jahre sind noch OK-und bin erleichtert.
     
  10. Sojus11

    Sojus11 Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    im grunde genommen spielt es erst mal keine rolle wie die hersteller ihre garantiezeiten vergeben, denn grundsätzlich hast du in deutschland per gesetz erst mal anspruch auf 2 jahre garantie.
    gibt dir der hersteller ne längere garantie - umso besser.

    so wie ich das sehe, wirkt sich bespielsweise ein austausch von komponenten durch garantie, nicht auf deine garantiezeit aus, d.h. deine garantie wird dadurch nicht länger.....wenn du also beispielsweise 2 jahre garantie hast und nach 1 jahr das teil ausgetauscht bekommst, hast du noch ne restgarantie von 1 jahr.....aber in diesem punkt kann ich mich auch irren.
     
  11. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Die können Dir 6 Monate oder 1 Jahr Garantie geben, für Dich als Kunden ist nur eines wichtig - das Kaufdatum beim Händler. Und ab diesem Datum hast Du 2 Jahre Garantie beim Händler auf Deine Platte, alles andere ist für dich nicht wichtig.

    Erst wenn die Garantie des Herstellers länger als diese 2 Jahre ist wird sie für dich interessant, denn dann musst Du im Falle eines Schadens direkt an den HErsteller, der Händler ist dann raus....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen