1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neue Komponenten eingebaut - jetzt stürz

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Der_Wonneproppe, 10. September 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der_Wonneproppe

    Der_Wonneproppe ROM

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    1
    Wir haben in unseren PC ein neues Motherboard - was auf den Prozessor abgestimmt ist - und einen neuen AMD Athlon 650 Mhz einebaut. Wir haben 96 MB RAM und der Computer stürzt laufend ab. Wir haben extra den ganzen Rechner platt gemacht - Format C:/u - und alles neu eingespielt.
    Wir können beobachten, dass der Rechner immer dann abstürzt, wenn wir im Internet sind. Unser Rechner kann ja mit ein paar offenen Fenstern - nur Napster und 1 Browser Fenster offen - nicht schon überlastet sein. Er erkennt ja unter Systemsteuerung-System auch die 96 MB RAM, aber er sagt uns nach einer gewissen Online-Zeit, dass nur noch 1% Kapazität frei ist und stürzt dann ab. Das System ist angeblich optimal konfiguriert.

    Kurz bevor er abstürzt fängt auf einmal die Grafikkarte - wir glauben jedenfalls, dass sie es ist - an zu spinnen. Die Farben auf dem Monitor sind auf einmal verdreht, anstatt rot ist dann gelb da und so, oder die Schrift wird auf einmal doppelt so groß als eingestellt ist. Wir haben jetzt definitiv weniger Fenster offen, als vor dem Einbau neuer Komponenten - vorher hatten wir dieses Problem nicht - und können doch weniger machen...Kann uns einer sagen, woran das liegen kann ?? Wir sind für jede Antwort extrem dankbar, wie ihr euch denken könnt.
     
  2. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Für mich sieht das aus, dass irgend eine Software, die Ihr braucht, Probleme macht; entweder Napster, der Browser oder der Grafikkartentreiber. Und zwar verhaspelt sich die Software, wenn das verfügbare RAM knapp wird. Eigentlich sollte dann RAM-Inhalt auf die Festplatte ausgelagert werden; aber das scheint irgendwie nicht zu klappen.

    Jetzt ist entscheidend, welche Software sich verhaspelt; und gibt es folgende Möglichkeiten:
    a) Es ist der Browser. Dann empfiehlt sich ein Upgrade des Browsers oder der Einsatz eines anderen Browsers.
    b) Es ist der Grafikkarten-Treiber. Hier wäre ein Update des Treibers empfehlenswert.
    c) Es ist die Napster-Software.Hier wäre ein Update der Napster-Software empfehlenswert.

    Es gibt noch weitere Möglichkeiten: man kann verhindern, dass dem System das RAM ausgeht; und zwar indem, dass man eine Software einsetzt, die frühzeitig das Ausgehen des freien RAMs erkennt und vorsorglich einen Teil des RAM-Inhalts in die Auslagerungsdatei verschiebt. Somit hättet Ihr die RAM-Knappheit, welche Euer System zum Absturz bringt, ein wenig entschärft. Folgende Software (unter anderer) gibt es dazu:

    WinRAM-Booster: Download unter http://www2.datatip.de/file.php3?areaid=2&fileid=467
    FreeMex: Download unter http://www2.datatip.de/file.php3?areaid=59&fileid=3d5

    Dabei stellt man z.B. ein, dass wenn das verfügbare RAM 32 MB unterschreitet, dass 32 MB freigemacht (ausgelagert) werden. Diese Software arbeitet dann automatisch im Hintergrund.

    Abschliessend noch zwei Sachen: mit 96 MB RAM habt Ihr - obwohl es gewisse Leute kaum glauben - nicht enorm viel RAM. Ein weiterer Ausbau wäre also sicher keine schlechte Sache. Auf der anderen Seite scheint es an einer bestimmten Software zu hapern.

    Gruss,

    megatrend
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen