1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neue Ram aber welche ??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Ti52, 3. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Hi !
    Ich habe 512 MB SD-Ram Arbeitsspeicher ! Will mir jetzt Ram dazukaufen !
    Ich habe den Riegel herausgenommen und da steht folgendes drauf:

    SIE6464133G07MT-US-C2B16D
    512MB-PC133-333
    PA3141 0146 SN10098

    Welche dieser Zahlen muss jetzt mit den neuen Ram übereinstimmen ??
    Ich denk halt dasss es nur SD Ram sein müssen und PC 133 sein müssen ??
    Stimmt das ? Und warum gibt es unterschiedliche Preisklassen von SD Ram wenn es ja eh nur PC 133 gibt ??
    THX Sebi
     
  2. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    http://www.academia.at/index.html?g=e&k=10

    Was sagst du zu dem Speicher um 41 ? ??
    Und was ist da der Unterschied zu den um 46 ? außer Garantie ?
    THX Sebi
     
  3. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Gute Frage... Weiß da wer mehr? Da steht nicht, wieviel Pins und ob doppelseitig oder einseitig... nicht dass du dann nur 128 MB hast :D
     
  4. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Hi !
    Die sond doch ok ?
    THX Sebi

    http://www.pccenter.at/cgi/default.asp?ArtNr=512228
     
  5. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    512MB-PC133-333

    3/3/3 gibt die CL an. Wenn du jetzt einen RAM mit CL2 einbaust, dann gibst du dein Geld für etwas aus, das du nicht benötigst. Der langsamste RAM-Riegel gibt die Geschwindigkeit an, in deinem Fall der CL3-Riegel.

    Mit CL3 fährst du also am Besten, da günstiger und langsamer.
    CL2 ist teurer.

    SD-RAM hat 168 Pins, DDR-RAM 184 Pins... folglicherweise solltest du den RAM mit 168 Pins nehmen. Und nein, das ist nicht egal, welchen RAM du nimmst.
    Ein Athlon XP hat beispielsweise 462 Pins und ein Pentium 4 478 Pins. Hier kannst du genauso wenig den Pentium 4 auf ein Sockel A Mainboard stecken ;)
    [Diese Nachricht wurde von Ultrabeamer am 04.04.2003 | 13:28 geändert.]
     
  6. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Und woher weiß ich dass die 512 MB SD Ram die ich jetzt drin habe auch CL3 haben ?? Sollten ja beide gleiche CL haben ?
    THX Sebi
     
  7. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Was ist CAS
    CAS steht beim Speicher für Column Address Strobe. Das ist die Signalleitung für die Spaltenadressen - DRAM\'s arbeiten nämlich mit einer Marix-Addressierung über Spalten (Columns) und Zeilen (Rows). Die zugehörige Latenz beschreibt also die Anzahl von Speichertaktzyklen, die bis zu einer validen Spaltenadressierung vergehen. Bei den Latenzen existieren mehrere, die CAS (Column Address Strobe) Latenz, die RAS zu CAS Latenz und die RAS (Row Address Strobe) Latenz, weiters existiert auch noch das RAS Precharge Timing. Column und Row Address bedeuten die Addressierung von Zeile und Spalte innerhalb des Speichers.
    Für diese Adressierungen sind Pausenzyklen nötig, hierbei gibt es 2 verschiedene in jedem besseren System-BIOS zur Auswahl: 2 und 3 Pausenzyklen. 2 Zyklen sind schneller als 3, und je nach höherer Taktfrequenz des Speichers haben die Latenzen größere Auswirkung.
    Ein weiteres Kriterium ist die Taktperiode, welche in Nanosekunden (ns) angegeben wird. Taktperiode und Taktfrequenz sind eng miteinander verknüpfte Größen und stellen im Prinzip sogar dasselbe dar. Ein Speicher mit einer Zugriffszeit von 8ns ist "offiziell" für 100MHz geeignet. Ein Speicher mit einer Zugriffszeit von 7.5ns ist für 133MHz geeignet, Ein 7.0ns Speicher für 143MHz, ein 6.0ns Speicher wäre bereits für 166MHz geeignet und so weiter. Die dazu benutze einfache Formel lautet "1 / Takt * 1000 = Zugriffszeit", oder "1 / Zugriffszeit * 1000 = Takt". In der Praxis kann ein SDRAM jedoch auch auf tieferen Zugriffszeiten (d.h. mit mehr Takt) betrieben werden als auf dem Chip aufgedruckt ist.

    CL2 und CL3
    Die Angabe 2-2-2 (CAS, RAS to CAS, RAS) oder CL2 (CAS Latency) weist bei pc133 schon auf sehr guten Speicher hin. Muss man aber beim Overclocking auf 140, 150 oder mehr MHz auf 3-2-2, 2-3-2, 3-3-2 oder gar 3-3-3 herabsetzen geht sehr viel Performance verloren, das gesamte System kann um bis zu 10% verlangsamt werden. Hier beginnt High-Quality SDRAM zu greifen. Er soll die Möglichkeit bieten extrem hoch zu takten und den Speicher dennoch auf 2-2-2 betreiben zu können.
     
  8. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Was heißt CL3 ??
    Da gibts auch nich eine pin Bezeichnung z.b 183..... ist diese egal
    ?
    ?
    Shx Sebi
     
  9. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    warum gibt es unterschiedliche Preisklassen z.B. bei Milch ?............Marktwirtschaft :)
     
  10. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    512 MB SD-RAM PC133 CL3

    Kannst alle kaufen, die diese Eigenschaften haben. Und kauf am Besten gleich 256 oder besser noch 512 MB dazu, sonst lohnt es sich nicht.

    Musst nicht unbedingt einen von Siemens/Infineon kaufen, aber wäre nicht schlecht, wenn du einen RAM-Riegel eines Markenherstellers nimmst.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen