Neue Regeln für LAN-Partys - Privatfeten bislang nicht betroffen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von pbird, 6. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Was ist im Ausland anders als bei uns?
    In (den meisten) andern Ländern ist alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten ist. In Deutschland ist das genau umgekehrt. Bei uns ist zunächst einmal alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Daher auch die allerorten zu beobachtende allgemeine Lebensfreude. Die wird sich demnächst noch erhöhen, wenn es bei uns wieder Schwarz-Braun hergeht. Im Computerbereich ist sicher noch sehr viel Spielraum für die kranke Phantasie von regulierungs- und überwachungswütigen "Staatsdienern". Wie wäre es, wenn man den Betreibern von LAN-Parties und den Inhabern von Internet-Cafes zur Auflage machen würde, den Besuch nur noch gegen die Vorlage eines amtlichen Ausweispapiers zuzulassen und die Besucherdaten ein halbes Jahr zu speichern? Ist wirklich nur so eine Idee ...
    pbird
     
  2. Preazics

    Preazics Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    173
    Bei Lans ist beim Check-In die Vorlage des Personalausweises bei den meisten größeren Lans Pflicht. Die Personalausweißnummer wird dabei normalerweise gespeichert. Für wie lange weiß ich natürlich nicht...
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Meinst Du wirklich, ein halbes Jahr reicht? :aua:

    Aber mein Problem ergibt sich bereits dort:
    Ist das wirklich schon im Status "Kultur", wenn sich da Daddelsüchtige zusammenrotten und Unsummen Geldes für Material und Lizenzen ausgeben?

    MfG Raberti
     
  4. 944er

    944er Kbyte

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    154
    Wozu aufregen? In Deutschland wird schon immer alles was ein Politiker nicht kennt oder mag verboten oder zumindest eingeschränkt! Das wird sich nie ändern.
    Als Stimmvieh sind die Bürger gut genug.
    Was Du nicht willst das man Dir tu füg anderen zu! Ist das Motto!
     
  5. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    @RaBerti1: "Ist das wirklich schon im Status "Kultur", wenn sich da Daddelsüchtige zusammenrotten ..."
    Stellt sich die Frage, was Kultur ist. Zum einen gibt es in der Deutschen Sprache einige Wörter, die "undefinierbar" zu sein scheinen. Das bekannteste davon heißt "Liebe". Dieses Wort hat noch keiner zur allgemeinen Zufriedenheit definiert. Wohl auch daher die große Zahl an Scheidungen, weil nicht einmal zwei Leute Einigkeit über den Sinn und den Inhalt eines einzigen Wortes erzielen können. "Sport" ist auch so ein Wort. Was ist Sport? Was hat Schach oder eine Skat-Meisterschaft in der Sportschau verloren? Ich möchte um Himmels Willen nichts gegen Skat- oder Schachspieler gesagt haben. Aber wenn das Denksport sein soll, kann ich mit der gleichen Begründung 2 oder mehr Leute gegeneinander antreten lassen, die dann schnellstmöglich eine Gleichung mit 27 Unbekannten auflösen. Ist das Sport? Nur auf die körperliche Komponente läßt sich die Sache allerdings auch nicht reduzieren, sonst wäre es nämlich auch Sport, wenn 2 kanadische Holzfäller an 2 Hickories mit Motorsägen gegeneinander antreten würden. Was ist also Sport? Und solch delikater Wörter gibt es noch einige. Und "Kultur" ist auch eines davon. Ich zähle mich selbst nicht zu den Daddlern, sehe aber nicht ein, daß Daddeln weniger Kultur sein soll als Halma oder Mensch-ärgere-dich-nicht, nur weil diese die längere Geschichte für sich in Anspruch nehmen können.
    Und solange Anhänger eines Joseph Beuys den Anspruch erheben, daß dieser mit seinen Werken Kultur geschaffen habe, lohnt eigentlich keine weitere Diskussion. Der Begriff "Kultur" wird hierzulande zu sehr bestimmt von Traditionalisten zu Einen und irgendwelchen Neureichen mit Profilneurose zum Anderen, welche Autos, Häuser und Grundstücke bereits in ausreichender Menge haben und sich so einen "Künstler" halten oder heranziehen, wie dies im Rotlichtbereich mit getunten Sportwagen und Kampfhunden gute Sitte ist. In gewissen "Kulturkreisen" hält man sich halt einen Künstler, weil es "schick" ist. Und wenn ein Beuys auf den Gedanken gekommen wäre, seine Notdurft auf dem Berliner Alexanderplatz zu verrichten, hätte man von Seiten eines Kulturamtes womöglich eine Glaskuppel darüber errichtet. Da scheint mir die Daddel-Kultur doch irgendwie weniger krank zu sein. Jedem halt das Seine, nur was Kultur wirklich ist, weiß jetzt immer noch keiner. Vielleicht sollten einige Zeitgenossen einmal über unsere deutsche Gebots- und Verbots-Kultur nachdenken?
    pbird
     
  6. drysler

    drysler Kbyte

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    141
    Ich wollte ja eigentlich auch ne LAN machen, bei uns im Gebiet gibts da nix, aber wenn ich jetzt noch irgendwelche Anmeldungen, Gebühren und Genehmigungen brauch, dann findet halt nix statt, und die ganzen "Zulieferer" gehen auch leer aus.

    Immer schön alles wegverordnen, das schafft Arbeitsplätze.
     
  7. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Bin leidenschaftlicher Zocker und empfehle Raberti folgenden Link http://www.4players.de/4players.php/kolumne_list/Allgemein/index.html . Da gehts um Spielkultur im Allgemeinen wie im Besonderen. Wenn du dich weiter zurück klickst, wirst du interessante Einblicke gewinnen. Für dich am interessantesten werden die Sachen zur Spielkultur sein, weniger die Kolumnen.
     
  8. Mike_c23

    Mike_c23 ROM

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Hi there !

    Jaja ihr Deutschen habt es nicht leicht. Zustände beinah wie schon in Nordkorea oder China. Weit seit ihr mit Eurer Demokratie gekommen. Demokratie?
    Dürft ihr denn überhaupt noch wählen? Wenn man sich eure Gesetze ansieht meint man, Eure Regierung traut Euch das gar nicht zu. Sie bestimmen was ihr spielen dürft (Index etc), was ihr gucken dürft (selbst ab 18+ Filme werden bei Euch beschnippelt wie ein kastriertes Vieh). Aber ist auch klar, dann kann man Euch besser regieren, wenn man Euch ´nen Maulkorb umbindet, dann hört man Euch nicht motzen, wenn man Gesetze GEGEN das Volk erläßt. Um Unmut vorzubeugen nimmt man Euch das letzte Geld weg (Hartz IV, Steuern etc) und vorsichtshalber bespitzelt man Euch noch um die letzten Unruhe Stifter mit irgendwelchen obskuren sinnloser Gesetze aus dem Weg zu schaffen.

    Also auch wenn derzeit Amerika die absolute Spitze punkto "Wie macht man aus Demokratie eine Polizei-Militärdiktatur, wo Menschenrechte nicht eingehalten, Meinungsfreiheit de facto nicht existiert, friedliebende Länder aus Geldgründen militärisch angegriffen und unterdrückt, und sogar die eigene Verfassung das Papier auf dem es steht nicht wert ist" ist, so bemüht ihr euch redlich mit diesem Schurkenstaat mitzuhalten.

    Die Meinung eines Ösi.
     
  9. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Ist ja wunderbar, daß man sich in der Alpenrepublik mal wieder um uns kümmert. Nachdem unsere Roten sich jetzt selber endfertig gemacht haben und die - aller Vorraussicht darauffolgenden - Schwarz-Braunen unser Land an den Rand des Bürgerkriegs führen werden, könntet Ihr uns ja dann den Haider schicken. Spätestens nach der darauffolgenden Intervention des angesprochenen Schurkenstaats kann dann wieder aufgebaut werden. Im Interesse einer schlankbleibenden Verwaltung bliebe nur zu hoffen, daß wir diesmal unter schurkenstaatlicher Verwaltung blieben. Das wäre die Lösung für unseren derzeitigen Gebots- und Verordnungwahn.
    pbird
     
  10. Mike_c23

    Mike_c23 ROM

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Hi there !

    Den Haider könnt ihr billiger haben, die österreichischen Wähler haben begriffen das er sicher nicht zum Wählen gut ist :p
    Grad noch ein paar Ewiggestrige halten ihm den Rücken, aber inzwischen von der Zweitgrößten Partei zu einer Minderheit verkommen. Aber auch ich befürchtete damals schon das die Menschheit nichts gelernt hatte.

    Mich wundert nur das Eure Rot-Grün Regierung derart schlecht abgeschnitten hat, Rot hatten wir mehrere Jahrzehnte lang, und uns ging es gut (auf Staatsschulden :o ), die jetzige Schwarz-Blaue beschneidet uns dafür umso mehr (wenn auch bei weitem nicht so wie bei euch :D ), dafür sind Staatsschulden fast passe, leider nur fast.
     
  11. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Oh Gott wie depremierend. Jetzt bemitleiden uns schön Österreicher. Ein untrügliches Zeichen, dass es nicht gut um Deutschland steht. :D Ich kann mich noch an den Anfang der 90er erinnern. Da war es genau andersrum.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen