Neuen Benutzer anlegen unter WIN 98 ?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Night2000, 27. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Night2000

    Night2000 Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    57
    Guten Abend,

    ich möchte für meine Eltern einen eigenen Benutzer anlegen. Mir ist auch klar, wie die ersten Schritte zu bewältigen sind. Ich habe aber nun folgendes Problem:

    Ich hätte gerne für meine Eltern ein vollkommen "jungfräuliches" WIN 98. Aber immer wenn ich einen neuen Benutzer anlege werden (fast alle) Dateien und Ordner von meinem Benutzer mit neu angelegt ?

    Wie kann ich das umgehen, so dass meine Eltern ein vollkommen leeres WIN 98 vorfinden. Ich möchte dort nämlich als Software lediglich T-Online drauftun und sonst nix ! Also vollkommen leer. Ohne irgendwelche selbstangelegte Ordner etc...

    Für Hilfe bin ich sehr dankbar !!!!
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Steele,

    vielen Dank! Ich habe mir gerade mal ein paar Informationen über poledit aus dem Netz geladen.
    So auf den ersten Blick sieht das wirklich vielversprechend aus.

    MfG Rattiberta
     
  3. phaidos

    phaidos Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    360
    Moin, Steele
    Wo finde ich Informationen darüber, wie ich solch eine Liste erstellen kann?

    By the way,
    Zwangsanmeldung gibt's auch bei Win95.
    Siehe c't 25/2001 Seite 246
    Axel Vahldiek 'Zwangsanmeldung'

    Gruß, Franz
    --
     
  4. Gast

    Gast Guest

    @ Rattiberta:
    Dann schau dir mal Poledit genauer an. Da geht schon allerhand, wenn auch längst nicht so viel wie bei NT-Systemen. Aber für den Hausgebrauch reicht es durchaus. Man kann sogar eine Liste selbstgewählter Programme erstellen, die als einzige ausgeführt werden dürfen.
    Das geht zusammen mit anderen Zugriffsbeschränkungen soweit, dass man ein 98SE-System dazu bringen kann, dass ein nicht korrekt angemeldeter User einen KOMPLETT leeren Desktop mit einem KOMPLETT leeren Startmenü zu sehen bekommt und rein gar nichts machen kann. Alles mit Bordmitteln machbar. Stimmen die BIOS-Einstellungen bzgl. Passwortschutz und Bootreihenfolge, kann ohne erheblichen Zeitaufwand der Neugierige kaum etwas ausrichten. Mit etwas Hintergrundwissen lässt sich das natürlich letzlich auch umgehen. Aber das gilt auch für NT-Systeme...
     
  5. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Night2000,

    Win98 SE ist leider kein echtes Mehrbenutzersystem. Du kannst mit der Benutzerverwaltung für mehrere Personen spez. Desktopkonfigurationen anlegen und diese auch per Kennwort sichern (Farben, Iconenanordnung, Startmenü,...) aber zumindest mit Bordmitteln nicht den Zugriff zu installierten Programmen sperren. Leider! :(

    MfG Rattiberta
     
  6. Night2000

    Night2000 Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    57
    Natürlich geht das in der Systemsteuerung. Ich hab die SE-Version !
     
  7. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    ist mir neu dass man unter Win98 Benutzer und entsprechende Profile anlegen kann. NaJa habe schon ein paar Jahre kein Win98 mehr vielleicht habe ich auch was vergessen. Aber ich denke du benötigst dazu ein NT-System sprich Win2000 oder XP, Linux tut es zur Not auch.

    Gruss
    UKW
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen