1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuen Drucker kaufen

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von -phil-, 26. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -phil-

    -phil- ROM

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    zur Zeit haben wir noch einen HP Deskjet 600. Mein Vater hätte aber gerne einen neuen Drucker und hat mich damit beauftragt. Ihm ist es wichtig, dass er Bilder ausdrucken kann; seien es jetzt Bilder von der Digicam oder irgendwelche andere aus dem Internet - die Qualität sollte auf jeden Fall ansprechend sein. Natürlichen wollen wir auch Dokumente für die Uni oder ähnliches ausdrucken. Jetzt habe ich angefangen auf der Seite hier nach Drucker zu suchen. Ich selbst kenne mich nicht wirklich gut mit Druckern aus, aber allein schon auf der Seite gabs vier verschiedene Kategorien: Farblaserdrucker, Laserdrucker, Fotodrucker und Tintenstrahl-Drucker. Soweit ich mir das angeschaut habe, sind die ersten beiden eher für Firmen geeignet, da sie doch sehr teuer sind. Jetzt meine Frage an euch: für mein oben geschildertes Problem wäre doch ein Fotodrucker geeignet oder? Kann der auch einfache Dokumente ausdrucken? Und wo ist genau der Unterschied zwischen Foto- und Tintenstrahl-Drucker? Also danke für eure Zeit, vielleicht könnt ihr mir auch ein Modell empfehlen.
     
  2. cosmodog

    cosmodog Byte

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    22
    Der Canon Pixma IP 4000 ist ein Spitzendrucker, viel ausstattung (CD Druck, 2 Papier Fächer, uvm.) und er macht Spitzenausdrucke Foto wie Text. Únd was auch nicht ganz unwichtig ist die Patronen sind erschwinglich(z.B www.patronenmax.de
    Den Drucker gibts im Internet ab 98,-Euro, Bei Medimarkt zur Zeit für 129,- Euronen. Hier eine Bestenliste von Druckern .
    Gruss Cos
     
  3. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Also wenn Ihr ein hohes Druckaufkommen habt, kommt ihr um einen (Farblaser) nicht herum. Die Laser in der Einstiegsklasse gibt es schon für unter 400 Euro. Das wichtigste Argument für so etwas ist die Stabilität der Laserkartuschen die sind lange haltbar und das Druckbild ist einfach super.....
    Für ein Spitzenklasse-Modell von Canon speziell für Foto-Ausdrucke müßt Ihr auch schon etwa 360 Euro veranschlagen, dieses Gerät schlägt aber fototechnisch jeden Farblaser...
     
  4. rudicando

    rudicando Kbyte

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    490
    Ich habe den Canon IP4000 und bin mit der Qualität der Ausdrucke von der Digicam
    sehr zufrieden.
    Ich benutze kompatibele Patrone, was die Kosten niederig hält.
    Zwei Papierzufuhren, eine staubgeschützte Kasette und ein Einzugschacht sind doch sehr Praktisch.
    Das der Drucker auch noch CD's (beschichtet) beducken kann ist ein nettes Extra, deshalb kann ich diesen Drucker guten Gewissens weiter empfehlen.

    Gruß Rudi :D
     
  5. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Mußte einmal bei einer Bekannten diesen besagten Pixma IP 4000 anschließen und zum laufen bringen. Ich war restlos begeistert, absolut einfach zu handhaben, und der Drucker ist vor allem gut verarbeitet. Und für diesen Preis (ca 135 Euro) kriegt kaum einen besseren Drucker.

    Gruß Cheetah
     
  6. cosmodog

    cosmodog Byte

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    22
    ich habe da ein gutes Angebot gefunden evtl ist das ja was für euch.
    Gruss Cosi
     
  7. wodislg

    wodislg Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    41
    Bei der Druckeranschaffung stellt sich auch die Frage, wie häufig wird er benötigt.
    Selbst die von "cosmodog" angepriesene Bestenliste sagt über den Canon Pixma IP 4000 folgendes aus: "Der Druckkopf bleibt während des Druckerlebens im Gerät - einziges Verbrauchsmaterial sind demnach die Tintenpatronen." Dies bedeutet, bei seltenem Druck landet der Drucker dann schnell auf dem Müll, wenn der Druckkopf verstopft ist. Dieses Problem hat ein Drucker nicht, bei dem die Druckköpfe in der Tintenpatrone integriert sind, z.B. HP business inkjet 1200. Verstopfte Druckköpfe werden hierbei durch eine neue Tintenpatrone mit ersetzt.
     
  8. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Aber den Druckkopf bei dem Canon Pixma IP 4000 kann man doch bei Bedarf ersetzen, ein kleiner Handgriff und das Teil ist ausgewechselt. Und in diesen Druckkopf kommen dann die 6 Tintenpatronen.

    Eigentlich paradox, wenn ich nur wenig drucke bin ich mit einem Laserdrucker (der für Vieldrucker konzipiert ist) eigentlich viel besser beraten??

    Gruß Cheetah
     
  9. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    mit tintenstrahlern ist man imho generell nicht so gut beraten.
    meine gründe:
    *) tinte unverhältnismäßig teuer
    *) für photodruck braucht man spezialpapier
    *) beim druckkopfreinigen wird massenhaft tinte verschwendet
    *) bei jedem aus/einschalten steht eine druckkopfreinigung an
    *) bei zu seltenem druck oder zu hoher temperatur verkleben die düsen
    *) nach 1-2 jahren quietscht die mechanik und/oder fällt gleich ganz auseinander
    *) irgendwann ist die tinten-auffang-vorrichtung voll und die sauce rinnt auf den tisch
    *) billige refill tinte kann schon mal im tank eintrocknen
    *) idiotisches herumgeeiere mit dem nachfüll-verhinderungs-system im tintentank

    ich habe jetzt seit 1 1/2 jahren einen farblaser und der ist spitze. ansprechende text- und grafikqualität gibt es auf so ziemlich jeder papierqualität, fotodruck ist für mein empfinden auch ok.
    in die schwarze tonerkartusche (original 85€, 60€ nachbau) passen (realistische!) 2000 textseiten und in die 3 farbkartuschen (original 135€, 95€ nachbau) so um die 500 bilder.
    einziges manko: bis er die erste seite druckt dauert es ca 30 sekunden weil er sich erstmal aufwärmen muss.
     
  10. schnulli60

    schnulli60 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2002
    Beiträge:
    310
    Damit hast du recht. Aber du scheinst noch nie nen Canon-Drucker besessen zu haben. Ich hatte auch mal so einen tollen HP-Drucker. Nachdem ich beim Kauf von je 2 Schwarz- und Farbpatronen ohnmächtig wurde, als ich hörte, dass ich einen Betrag zahlen sollte, für den ich 2 nagelneue Canon IP 4000 bekommen hätte, habe ich umgehend auf Canon gewechselt. Hier bezahle ich bei druckerzubehoer.de für meine 4 Patronen zusammen ca. 7 Euro :) . Ich habe auch schon wochenlang nicht gedruckt, und keine Probleme.
    Nun aber mal die Vorteile von dem Canon IP 4000. Super Druckqualität, besonders bei Fotos (ich benutze das günstige ALDI-Fotopapier, wenn es angeboten wird, lohnt sich wirklich für den Preis). Wenn man sich mal ein bischen informiert, wird man schnell feststellen, dass der Canon fast überall als Testsieger hervorgegangen ist, und das zu Recht. Also, umgedingt zugreifen.

    Viele Grüsse schnulli60 :cool:
     
  11. wodislg

    wodislg Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    41
    ich kenne den Canon Pixma IP 4000 selbst nicht. Deshalb zitiere ich nochmals aus
    http://www.druckerchannel.de "Der Druckkopf bleibt während des Druckerlebens im Gerät". Also ist er nicht per kleinem Handgriff auswechselbar. Der restlichen Meinung von cheetah in Bezug auf den Farblaser stimme ich aber zu.
    Übrigens ist mir mit meiner Einschätzung zum HP business inkjet 1200 ein Fehler unterlaufen. Bei diesem Drucker sind nicht nur die Tintenpatronen, sondern auch die Druckköpfe für jede Farbe einzeln auswechselbar.
     
  12. rudicando

    rudicando Kbyte

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    490
    Stimmt die Fotoqualität die man mit einem IP4000 erriecht ist beachtlich,
    dafür das er kein Fotodrucker sondern ein allround Gerät ist.
    Ich wüßte keinen Farblaserdreucker für den Heimbedarf ,
    der da mithalten kann.
    Der Druckkopf ist einfach zu wechseln,
    aber sollte auf jedem Fall nur bei einem Defekt
    ausgebut werden.
    Hier gibts Druckköpfe
    http://www.tonersector.de/catalog/index.php/cPath/45
    Wenn man bedenkt,
    was original HP-Patronen kosten ist für Vieldrucker auch mal ein neuer Druckkopf drin.

    Gruß Rudi
     
  13. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Da muß ich aber Druckerchannel zwecks dem Druckkopf widersprechen. Wenn ich einen originalverpackten Canon IP 4000, der komplett zusammengesetzt werden muß (ich hatte den Druckkopf ja selbst in der Hand) nicht einmal selbst zu einer funktionsfähigen Druckerengine "zusammengebaut" hätte, ich würde mich hüten hier im Forum irgendwelche falschen Sachen zu behaupten. Es stimmt wirklich, diesen Druckkopf vom Canon IP 4000 kann man separat erwerben, und in dieses Teil kommen dann diese 6 Tintenpatronen.
    Auch Druckerchannel.de ist da nicht unfehlbar und kein Kirchenkonsil.

    Gruß Cheetah
     
  14. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    @Michi0815
    *) tinte unverhältnismäßig teuer - :p -ja, wenn man sie z.B. im MM kauft ...
    *) für photodruck braucht man spezialpapier - :p - Fotos ghören nun mal auf Fotopapier :)
    *) beim druckkopfreinigen wird massenhaft tinte verschwendet - :p - egal bei Tintenpreis 1 Liter = 12 EURO
    *) bei jedem aus/einschalten steht eine druckkopfreinigung an - :p - egal bei Tintenpreis 1 Liter = 12 EURO
    *) bei zu seltenem druck oder zu hoher temperatur verkleben die düsen - :p - diese Leute sollten dann zum Copyshop um die Ecke gehen, spart jede Menge Geld ...
    *) nach 1-2 jahren quietscht die mechanik und/oder fällt gleich ganz auseinander - :p - upps ... mein BJC 610 lief 6 Jahre ohne zu quietschen ...
    *) irgendwann ist die tinten-auffang-vorrichtung voll und die sauce rinnt auf den tisch - :p - ok, aber dann Flies wechseln
    *) billige refill tinte kann schon mal im tank eintrocknen - :p - falscher Anbieter! Falsches Handling!
    *) idiotisches herumgeeiere mit dem nachfüll-verhinderungs-system im tintentank - :p - gibts z.B. bei Epson und HP - deshalb raten viele User ja zu CANON ...

    weitere Vorteile Tintenstrahler (Canon PIXMA/I865):
    - gute Ergebnisse bereits auf Billigpapier (Text)
    - bedruckt (geeignete) CD's
    - integrierte Duplexeinheit
    - 2. Papierfach
    - niedrige Verbrauchskosten auch bei Vieldruck (1 Liter Tinte ca. 12 EURO)
    - leise
    - schnell
    - keine Geruchsbelästigungen
    - edles Design
    - USB und Parallelanschluß (WinNT/Win95)
    - ausgereifte Treiber
    - einfache Bedienung
    ...
    ..
    .

    Das einzige, was mich ein wenig ärgert, das ist die Tinte an sich, die ist nämlich nicht sehr wischfest .(CANON)... der Anschaffungspreis ist relativ hoch - bei geringen Unterhalts-kosten ...

    --Fehlerchen--
     
  15. cosmodog

    cosmodog Byte

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    22
    Also ich glaube Laserdrucker sind nicht mehr überlegen. Wenn man die Qualität der heutigen Druckergeneration beachtet gibt es vom Druckbild kaum noch unterschiede. Und wenn man in verschiedenen Tests die Druckkosten vergleicht kommt man mit den meisten Tintenstrahlern sogar günstiger davon.
    Von der Ausstattung der Tintenstrahler ganz zu schweigen( siehe oben)

    Selbst wenn der Druckkopf nur 2 Jahre hält, hat man soviel Geld gespart das man sich dann locker einen Drucker der neuesten Generation kaufen kann.

    Das einzige auf was man bei Tintenstrahlern achten sollte ist das man nicht das billigste vom billigsten Zubehör verwendet(Patronen) dann gibt es auch keine Probleme mit verkleben usw.
    Aber es gibt mittlerweile schon Anbieter die den Kaufpreis zurückerstatten, wenn man mit der Qualität des Ausdruckes nicht zufrieden ist.
    Aber das muss jeder für sich entscheiden.
    Gut Druck Cosi
     
  16. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Kannst dir auch mal den IP 5000 angucken, der macht einen Testsieg nach dem anderen (Chip, SFT...) und druckt jetzt auch bei mir.
     
  17. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Das kann ich so nicht bestätigen - ganz im Gegenteil. Auf billigem Noname-Fotopapier hatte ich mit Originaltinte immer Trocknungsprobleme, die Farbe klebte noch nach drei Tagen. Mit der kompatiblen Tinte ist mir das noch nie passiert. Das einzige, was mich bei der kompatiblen Tinte stört, ist der etwas unangenehme Geruch.

    Nochwas für Wenigdrucker: gelegentlich sollte man, damit der Druckkopf nicht eintrocknet, eine Seite ausdrucken. Dafür empfielt sich eine solche Seite - sie enthält Farbkreise in den Tintenfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz, dazu einen neutralen Grauton (50% Schwarz) sowie die einfachen Mischfarben Rot (Magenta+Gelb), Grün (Cyan+Gelb) und Blau (Cyan+Magenta)
     

    Anhänge:

  18. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Sorry, ich meinte die Wischfestigkeit auf Normalpapier. Auf Fotopapier (ALDI ist sehr zu empfehlen!), verwischt natürlich nichts. Der Geruch - naja, stört mich nicht. Riecht eben nach Tinte.

    --Fehlerchen--
     
  19. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Tjo, des schmiert schon etwas beim Reiben. Wenn du beim Laser aber mit Schweißgriffeln drüber gehst verwischt es auch.
    Ich denke, wenn man 150€ für nen guten Tinten-Drucker übrig hat, dann kann man sich mittlerweile auch die entsprechende Tinte kaufen. Rumgespritze würde mich eh nerven und Nachbauten sind sicherlich nicht viel billiger oder sogar besser.
    ALDI hat leider im Gegensatz zu CD/DVD-RW's (auch nicht gerade die Besten, aber nicht so teuer) nicht immer das Papier. Gibt es eigentlich Fotopapier für Laser?
     
  20. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Hallo Diwie

    Um Deine Frage zu beantworten ob es Fotopapier für Laserdrucker gibt, eindeutig ja!!!
    z. B. Mondi - Papier mit 100g/qm, bin mit der Qualität hochzufrieden....

    Gruß Cheetah
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen