1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuen PC gebaut...

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Gerda X, 15. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gerda X

    Gerda X Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    13
    Hallo Forum,

    mein 1. Selbstgebauter läuft jetzt seit knapp 2 Wochen, und als erstes möchte ich mich bei den vielen fleißigen Problemlösern hier bedanken.
    Kleiner Hinweis an die noch Unentschlossenen, (bau ich oder bau ich nicht) es ist nicht ganz so kompliziert wie auf den ersten Blick. Vorraussetzung ist aber ein wochenlanges Studium einschlägiger Seiten im Internet (hier im Forum z.Bsp., zu den anderen Seiten kommt man dann automatisch), Zeitschriften wälzen u.ä.

    Wie gesagt, er läuft seit ein paar Tagen hier mal ein paar Anmerkungen und am Ende 2 Fragen.
    Also: ASUS P4P800-E DeLuxe, Pentium 2,8 Prescott (boxed), 2x256 MDT PC3200, MSI 5900XT, SATA Samsung 80GB, Tagan TG 380 U01, CS 601 (neu)
    Einbau fast problemlos ( Sehr viel Zeit nehmen beim 1. mal und Handbücher lesen!!!)
    Erstinbetriebnahme problemlos,
    CPU Lüfter kühlt ok aber zu laut, Graka leise, NT leise, HD leise .... er läuft.
    Dann das Gehäuse geschlossen.....nach 30 min im Leerlauf: CPU bei 45 statt 40 Grad, MB bei 35 statt 30 Grad, CPU-Lüfterdrehzahl bei 5192 statt 2678 !!! Im Leerlauf!!!
    Tja, Gehäuse auf..... Gehäuselüfter bestellt.....
    Jetzt mit 2 Papst-Lüftern hinten beide raussaugend Temperaturen ok: (Leerlauf) CPU 36-38 Grad, MB 29 Grad CPU-Lüfter dreht 2636, wird auch bei Last nicht viel schneller. Kleine Feststellung: schon 1 Gehäuselüfter auf CPU-Höhe bringt besseres Temperaturverhalten als das offene Gehäuse.

    So, jetzt aber die Fragen:
    Könnt ihr mir ein paar Tips geben um zu Testen ob der Rechner richtig rundläuft und es nirgendwo hakt?
    Und 2., wie warm/heiß kann/darf ein NT im laufenden Betrieb werden? Mein Tagan wird sehr deutlich wärmer als Handwarm.

    Schönen Dank noch mal/schon mal und viele Grüße
    Gerd
    (wenn ich das nächste Mal frage schreib ich weniger );)
     
  2. Gerda X

    Gerda X Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    13
    na da bin ich ja beruhigt... :)
    Danke und gut?nacht
    Gerd
     
  3. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Genau so ist es richtig. Schließlich soll sich das NT nur mit sich selbst beschäftigen, wenn die Gehäuselüfter ihren Job richtig machen.
    Den unteren Gehäuselüfter solltest du dir eigentlich sparen können.

    Gruß
    carlux
     
  4. Gerda X

    Gerda X Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    13
    wie ?nen Fön würd ich das nich gerade nennen, es kommt nämlich kaum Luft raus. Die Luft, die rauskommt ist "handwarm", das NT-Gehäuse selber fühlt sich deutlich wärmer an.
    Hatte vorhin noch?n altes Thermometer gefunden und mal oben aufs NT gelegt, da waren es 36 Grad...
    Grüße
    Gerd
     
  5. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Tagan-NTs sind sehr sauber aufgebaute NTs. Wenn bei Stressfish bei seinem NT "Luft wie aus einem Föhn" herauskommt, dann hat er etwas falsch gemacht (Gehäuselüftung/Gehäusegröße).
    Das NT ist absolut o.k.
     
  6. Gerda X

    Gerda X Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    13
    Dann isses wohl so ok (mal abwarten, hat 3 Jahre Garantie),
    dafür isses aber auch absolut leise

    Viele Grüsse
    Gerd
     
  7. Stressfisch

    Stressfisch Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    247
    @Gerda:
    Bei den Tagan-Netzteilen ist das wohl normal dass die so heiß werden. Bei meinem ist luft wie aus einem Föhn herausgekommen, wie du schon sagst "wärmer als handwarm".
    Sie haben aber auch sehr große Kühlrippen!
     
  8. Gerda X

    Gerda X Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    13
    Hi Ardy, danke für die Tips, werde demnächst mal testen.

    Hi Marian R., das NT ist ein Tagan TG380-UO1(380W), Aktiv-PFC

    Temperatur läßt sich meines Wissens nicht auslesen, es steuert seine beiden Lüfter selber (TSCT - Tagan Silence Control Technology), werd mir mal ein Thermometer besorgen und mal drauflegen.
     
  9. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Was genau ist das für ein Netzteil von Tagan?
    Aber wenns so um die 40° warm ist, dann dürftes in Ordnung sein!
     
  10. Ardy

    Ardy Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    642
    Hi Gerd

    zum Testen ob dein System richtig rund läuft, kannste 2 Sachen machen.

    Zuerst mal en Torture zum Beispiel mit Prime95
    Das lässte am besten mal über Nacht laufen dann siehste ob dein System wirklich stabil läuft.

    Das andere was ich noch machen würde, ist mal en Benchmark wie zum Beispiel Aquamark3 drüber laufen lassen. Das Ergebnis kannste dann mal mit anderen vergleichen die ähnliche Rechner haben. Somit siehst du dann ob dein System auch die Leistung bringt die es bringen soll.
    Vergleiche findest du zum Beispiel bei GIGA . Da kannste ja mal nach Pcs suchen die die selben Komponenten drin haben wie du. Nur musste auch auf die Beschreibung kucken was da immer dabei steht, denn viele Pcs sind da übertaktet.

    So dann ma viel Spass dabei
    Ciao
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen