1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuen PC zusammenbauen...

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Darkpoet, 23. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Darkpoet

    Darkpoet Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    106
    Hi Leute,
    ich will mir mal wieder 'nen neuen Rechner gönnen und den auch selbst zusammen bauen, aber leider habe ich davon nicht sooo viel Ahnung...

    Deswegen würde ich hier gerne ein paar Fragen loswerden, von denen ich hoffe, dass sie hier beantwortet werden:

    1.) Kühlung
    Ich bewege mich hier im Bereich AthlonXP 3000+/3200+ auf ASUS A7N8X Deluxe sowie einer Radeon9800Pro.
    - Wieviele Gehäuse-Lüfter sind für diese Kombi sinnvoll? Reicht da einer oder doch lieber mehrere?
    - Ich habe in meinem aktuellen PC einen Kupfer-Spacer - brauche ich sowas überhaupt?
    - Was ist besser - Spacer oder Wärmepads?
    - Braucht jede Komponente (CPU, GPU, RAM...) eine eigene Kühlung oder reichen Gehäuse-Kühler?

    2.) Zusammenbau
    - Brauche ich dringend ein spezielles "Erdungskabel" oder reicht es, vorher kurz an z.B. die Heizung zu fassen?
    - Kennt jemand vielleicht den einen oder anderen Link, wo der Komponenten-Zusammenbau auch für Anfänger dokumentiert ist?

    Okay, soweit von mir, bis dann...
     
  2. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    die CEBIT werd ich auf alle Fälle noch abwarten. und da das ja noch etwas Zeit hin ist, werd ich die damit verbringen, mich schlau zu lesen *G*
    aber danke AMDUser für den Tipp

    TnX
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    @ Darkpoet

    mit www.geizhals.at/de werden einem duetsche Händler angezeigt.

    @ Darkpoet und Trinox

    wenn ihr jetzt nicht in den nächsten Tagen (max. 3-4 Wochen) einen neuen PC benötigt oder wirklich konkret in die Tat umsetzen wollt, mein Tipp - wartet bis nach der Cebit. Denn es wird sich in Sachen Prozessoren und auch Mainboards bis dahin bzw. unmittelbar danach noch einiges tun, so dass ihr ggfs. von den Neuerungen oder halt "der dann veralteten" Technik durch günstigere Preise profitieren könntet.
     
  4. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
  5. Darkpoet

    Darkpoet Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    106
    Hi,
    für den AthlonXP wäre meine Wahl auf das ASUS A7N8X Deluxe Rev. 2.0 gefallen.
    Mit ASUS bin ich generell sehr zufrieden.

    Übrigens: auf geizhals.at finde ich nur österreichische Versender, aber ich werde bestimmt nichts in Österreich bestellen, deswegen muss ich mich da schon bei Versendern in Deutschland umsehen...
     
  6. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
  7. Darkpoet

    Darkpoet Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    106
    @ Martin15:
    Okay, vielen Dank...

    Aber wie sieht's bei den Mainboards aus? Kann ich ein normales "XP-taugliches" Mainboard mit einem A64 bestücken oder brauche ich ein Spezielles?

    Und wenn ich ein Spezielles brauche, wieviel teurer ist das dann?
     
  8. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Athlon 64 3000+
    http://www.geizhals.at/a76747.html

    Athlon XP 3000+
    http://www.geizhals.at/a51317.html

    Und ein Test:
    http://www.hardtecs4u.de/reviews/2003/amd_athlon64_3000/index12.php

    Du siehst: Der Athlon 64 ist nur ein paar ? Teurer, aber dafür auch schneller. Und später wird er mit der 64Bit software auch nochmal 10-15% schneller sein.

    Martin
     
  9. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    @ AMDUser

    hier mal ein kleines Dankeschön auch von mir. Die Links kann ich gut gebrauchen, da mir selbst auch der Neu/Eigenbau eines Personal Computers (= zu Deutsch "eigenen Rechensklaven" *G*) vorschwebt.
    Ich hab schon so meine ungefähren Vorstellungen, möchte mich aber noch intensiver mit der Materie außeinander setzten und dann auch noch die CBIT abwarten. (da hoff ich noch auf purtzelnde Preis *G*)

    Also ich werd mir diese Lektüre auch noch zu Gemüte führen.

    TnX
     
  10. Darkpoet

    Darkpoet Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    106
    Hi,
    vielen Dank für die schnelle Hilfe - ich werde mir die Tipps mal durch den Kopf gehen lassen bzw. die Links mal ausprobieren.

    @ AMDUser und Martin15:
    Zum Athlon 64 habe ich gehört, dass es momentan noch wenig bringt, ihn einzusetzen, da es noch keine Programme, insbesondere Spiele, gibt, die ihn unterstützen...

    Ausserdem dürfte der Athlon 64 doch auch teurer sein als der Athlon XP, oder?!:confused:
     
  11. com-posti

    com-posti Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    177
    Hallo Darkpoet,

    such mal unter Google - Eingabe "PC Eigenbau".

    Gruß Wolfgang
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Wenn du wirklich vor hast dir einen 3000+XP/ 3200+XP zu gönnen, dann nimm lieber einen A64 3000+ mit entsprechendem Untersatz..

    Warum, der A64 3000+ steckt den 3000+XP ohne weiteres in die Tasche, was ein Leistungsvergleich der beiden CPU?s angeht. Denn er ist obwohl er einen 64 bit CPU ist auch in 32 bit Anwendungen bedingt durch den neuen Kern um ca. 10-15% schneller. Hauptvorteil ist der direkt in die CPU integrierte Speichercontroller.

    Kupferspacer richten im allgemeinen meist mehr Schaden an las sie wirklich nutzen. Wenn der Kupferspacer etwas höher als die CPU ist( was durchaus im Bereich des Möglichsein kann, denn es gibt Fertigungstoleranzen bei AMD und sicherlich auch bei den Herstellern der Spacer), entsteht zwischen CPU und Kühlerbodenunterseite ein kleines Luftkissen. Luft ist ja bekanntlich ein sehr schlechter Wärmeleiter, wenn dann kein einwandfreier Kontakt von Kühler zu CPU gegeben ist kann es passieren das die CPU abraucht.

    Bzgl. Be-/ Entlüftung. Es wird empfohlen 2 Gehäuselüfter zu verbauen - 1x vorne unten kühle Luft ins Gehäuse saugend und 1x hinten oben warme Luft aus dem Gehäuse blasend. Damit erzielst du den gewünschten gerichteten Luftstrom für eine optimale Kühlung/ Lüftung der Komponenten und unterstreichst damit die physikalische Eigenschaft von warmer Luft (warme Luft steigt nach oben auf).

    Bzgl. PC-Zusammenbau folgt einiges an Links, die du dir mal in Ruhe anklicken und durchlesen solltest. Wenn noch Fragen ... Hilfe gibt?s hier im Forum ;) :)

    Klick (englisch, aber sehr detailliert) PC Montage Teil I PC Montage Teil II Montage PC Richtige Verwendung von Wärmeleitpaste Grundlagen PC Montage
     
  13. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Zu den Gehäuselüftern:
    Allgemein ist es empfehlenswert zwei Lüfter zu verwenden. Einer, der unten vorn kühle Luft in den Tower befördert und einer, der oben hinten die warme Luft aus dem Tower zieht.
    Komponenten, wie GraKa, oder der ChipsatzChip haben eine seperate Kühlung.
    Falls du nur einen Lüfter nehmen willst. Dann montiere ihn unten vorn, weil der Netzteillüfter oben die Luft absaugen kann... und der Lüfter unten kann somit auch noch die Festplate kühlen...(besser aber mit zwei Lüftern arbeiten)

    Gruß
    wolle
     
  14. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen